Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

Strörung an Bahnstrecke?

Antworten
2700032

Strörung an Bahnstrecke?

Beitrag von 2700032 » Mo 12. Mär 2007, 10:27

Hallo,

ich wohne seit kurzem direkt an einer Bahnstrecke:

http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&q= ... iwloc=addr

Seit dem habe ich nur noch Störungen auf KW. Auch auf UKW (wenn ich Radio Bremen 4 etwas wegdrehe) habe ich diese Störungen. Es ist ein starkes kontinuierliches knarzen. Liegt es an der Nähe der Bahnstrecke? Wenn ja, kann ich mein Hobby SWL wohl eindampfen, aus dem Darc austreten. :shock: Oder kann es auch etwas Anderes sein? Ich habe auch die Pumpe der neue Heizung in Verdacht. Wie kann ich das herausfinden?

Ich danke Euch für Info.

DE8MSH
Marco

dl6ock
Normaler Benutzer
Beiträge: 353
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 16:27

Funkstörungen

Beitrag von dl6ock » Mo 12. Mär 2007, 14:24

Hallo Marco,

ich kenne Stationen, die noch näher an einer Bahnstrecke liegen, und kein Problem damit haben.

Ist das Knarzen ununterbrochen 24 Stunden am Tag?

Du kannst dich mit einem Empfänger in verschiedene Straßen in deinem Umkreis stellen, um festzustellen, ob das Knarzen von der Bahnstrecke oder von einem bestimmten Gebäude herkommt.

Wenn du bestimmte elektrische Geräte in Verdacht hast, kannst du kurzzeitig die Sicherung ausschalten, um zu hören, ob dann das Knarzen verschwindet.

Gibt es leisere UKW-Rundfunkstationen, die du wegen des Knarzens nicht in deiner Wohnung, sondern nur in anderen Straßen in deiner Umgebung empfangen kannst? Dann müssten auch deine Nachbarn diese Probleme haben, und ihr könnt den Messdienst für Funkstörungen der Bundesnetzagentur bestellen.

Vy 73

Julian, DL6OCK

2700032

Re: Funkstörungen

Beitrag von 2700032 » Mo 12. Mär 2007, 18:06

dl6ock hat geschrieben:Hallo Marco,

ich kenne Stationen, die noch näher an einer Bahnstrecke liegen, und kein Problem damit haben.
Hallo Julian,

das o.g. beruhigt mich ein wenig.

Also ich werde das mit dem RX mal mitnehmen machen. Stimmt: damit kann ich prüfen, ob das nur bei uns in der Nähe des Hauses ist. Und: ich werde mal mit Speclab eine 24h-Analyse des Problems vornehmen. Mal sehen: vieleicht sind die Störungen ja mal weg.

Wenn das alles nichts mehr bringt: kostet es was, wenn die BenetzA eine weitere Analyse vornimmt?

Marco

1335306

Re: Funkstörungen

Beitrag von 1335306 » Mo 12. Mär 2007, 18:55

Hallo Marco!

Der von Julian vorgeschlagene Weg ist richtig!
Störungen die IMMER vorhanden sind, sind leichter zu orten als welche, die sporadisch und noch mit wechselnder Feldstärke auftreten. Das macht die Suche duetlich schwerer, weiß ich aus Erfahrung :-)
Nutze Speclab, mache mal die Heizung stromlos und alle anderen eigenen Geräte, dann weißt du schon mehr.
Evtl. hilft auch ein Spaziergang mit einen kleinen Radio. Wenn der 3 m-Bereich so deutlich gestört wird, dann hat das auch Vorteile, den Nachbarn gefällt das auch nicht.

Deine Freunde von der BNA helfen bei der Suche - kostenlos!

Viel Erfolg und lasse dich nicht entmutigen!

Viele Grüße, Peter[quote][/quote]

2700032

Heizung schuld

Beitrag von 2700032 » Mo 16. Apr 2007, 13:47

Hallo nochmal. Ich bin nun der Meinung, dass die Störungen von der Heizung kommen. Woher genau kann ich no´ch nicht sagen. An der Pumpe war es m.E. nicht. Sicher bin ich mir da aber nicht.

Wenn es nun so ist, kann ich den Hersteller verdonner, dass er das Abstellt? Denn: es ist je eine Störung, die sich im ganzen Haus bemerkbar macht.

Danke für Eure Meinung. Achja: den Vermieter müsste ich vom Hobby wohl auch noch informieren, sonst fragt der sich warum die Pumpe ausgetauscht werden muss....

do3hmu

Bahnstrecke

Beitrag von do3hmu » Fr 17. Jul 2009, 12:01

hallo, nur zur info. ich wohne direkt an der bahn. meine g5rv ist luftline keine 10 meter von der oberleitung. ausser bei raureifbildung und extrem hoher luftfeuchtigkeit habe ich überhaupt keine probleme!

gruß: klaus

dl3haa
Normaler Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 23:16

Beitrag von dl3haa » Mo 20. Jul 2009, 15:06

Moin!
Auch meine Station befindet sich Luftlinie 10m von der Oberleitung, die Antenne ca 15m. Nur wenn ein Zug vorbeifährt, ist ein Anstieg des Grundrauschens zu hören. Ansonsten sind die Frequenzen frei.

73 de Jörg, DL3HAA

Antworten