forum,darc.de

Mitglieder helfen Mitgliedern
Aktuelle Zeit: Mi 21. Nov 2018, 4:24

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Störung durch Plasmafernseher ?
BeitragVerfasst: So 17. Dez 2006, 12:19 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: So 17. Dez 2006, 11:57
Beiträge: 3
Wohnort: Marl
Wir haben seit,ca. 1 Jahr einen Plasmafernseher. Seit einiger Zeit habe ich auf 40m Störungen bis S 9 auf der Skala.
Das fing ja schleichend an. Es hat ja auch etwas gedauert bis ich dahinter kam wo die Störungen her kommen.
Aber ich habe es mal getestet. Fernseher an : Störung da.
Fernseher aus Störung weg.
Ich habe schon mal , ich meine in der CQDL, gelesen ,daß diese Fernseher Störungen auf KW verursachen können.
Wie der Fernseher neu war hatte ich auf KW keine Probleme.
Wir haben das Plasmagerät vor einigen Monaten vom Tisch ca. 30 cm
hochgehoben und an der Wand aufgehängt. Ob der Standortwechsel das ausmacht ?
Es ist auch nicht soooo einfach den Fernseher mal eben von der Wand runter zu holen. Das Ding wiegt 40 kg.
Vielleicht hat einer von euch einen Tipp was ich noch machen könnte.
( Das alte Röhrengerät wieder aufstellen ). :evil:

DJ1AS


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 20. Dez 2006, 22:06 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 27. Aug 2005, 1:30
Beiträge: 113
Wohnort: 84160 Frontenhausen
Lbr DJ1AS,

es stimmt, daß das EMV-Referat des DARC diese Plasma-Fernseher schon seit einiger Zeit "auf dem Kieker" hat.

Daß die Störungen aber nicht gleich nach dem Kauf, sondern erst nach einer gewissen Betriebszeit auftauchen, ist eine neue Variante.

Ich würde raten, sich mit dem EMV-Referenten des DARC, Ulf Überschar, DJ6AN, in Verbindung zu setzen. Meines Wissens liest er hier auch gerne mit, evtl aber mehr in der Sparte EMV.

OK?

_________________
73 Ha-Jo, DJ1ZB


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do 21. Dez 2006, 20:46 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: So 17. Dez 2006, 11:57
Beiträge: 3
Wohnort: Marl
Tja, so wie es aussieht werde ich ( wir ) damit leben müssen.
Das hat man ja vorher nicht gewußt was man sich da mit dem Kauf eines Plasmafernseher für ein Ei ins Nest legt.
Da stimmt man die Antennen aufs feinste ab, sieht zu , daß die Nachbarn und die Umgebung nicht gestört werden. Sprich TVI, BCI.
Ist alles Perfekt.
Nur man selber hat jetzt keine Ruhe mehr. Oder halt. Alles falsch.
Es ist doch Ruhe.Denn es findet ja kein Funkverkehr mehr statt.

In diesem Sinne

Ein frohes Weihnachtsfest. :P

DJ1AS

_________________
Gestern standen wir noch vor dem Abgrund.
Heute sind wir schon einen Schritt weiter.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2006, 0:56 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 27. Aug 2005, 1:30
Beiträge: 113
Wohnort: 84160 Frontenhausen
Lbr DJ1AS,

ich bedauere, daß Du so schnell resignierst! Technik ist Menschenwerk und kann fehlerhaft sein.

Eine Lösung des Problems ist aber nur möglich, wenn Du OMs vom EMV-Referat mit Erfahrungen in Entstörung Gelegenheit gibst, an deinem Plasmafernseher Messungen zu machen und Entstörmöglichkeiten zu erproben. Wir wissen im Grunde zu wenig über die Störungsursachen, und ohne Arbeit am Objekt können wir auch keine Kenntnisse darüber erwerben. Meines Wissens war die BnetzA bislang auch keine Hilfe.

In diesem Sinne möchte ich dir ein frohes Weihnachtsfest wünschen und nicht in der Weise, daß Du den Kopf in den Sand steckst.

HW?

_________________
73 Ha-Jo, DJ1ZB


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2006, 10:11 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: So 9. Okt 2005, 9:36
Beiträge: 46
Wohnort: Darmstadt JN49HV
HALLO LBR OM DJ1AS

In meinen Augen hast du noch etliche Möglichkeiten die Störung durch den Plasma-TV zu bekämpfen -----

1. Du hast bei einem 1 Jahr alten Gerät noch immer die Möglichkeit auf Garantieleistungen zu pochen gegenüber dem Hersteller oder Importeur ---- da das Gerät bestimmt ein CE Zeichen trägt --- dieses Zeichen sagt nichts weiter aus als dass das Gerät "Europäische Richtlinien und Vorschriften" einhält---bei einem Gerät das Funkstörungen verursacht ist zu vermuten , dass eben diese vorgegebenen Richtlinien/Vorschriften/Grenzwerte -------------n i c h t -------- eingehalten werden---

2. Lass die BNetzA bei dir die Störspannungsgrenzwerte am Aufstellungsort des TV-Plasma RX auf dem 230V Netz messen nach EN 55013-----
dabei darf die Störspannung , die vom TV-Gerät auf das 230V Netz abgegeben wird ----- n u r -------- max. 56dB über einem Mikrovolt betragen---
----( IM BEREICH VON 0,5 BIS 5 MHZ )

---- ich glaube, dass der vorgenommene Ortswechsel des TV-Gerätes schuld an dem nachträglichen Auftreten der Störungen ist ---vermutlich waren sie von anfang an vorhanden gewesen---du hast sie nur nicht sofort bemerkt---

---Mir hat vor 3 Jahren die damalige RegTP helfen können bei einem Plasma-TV/Störfall im 80m Band ---3,6 MHz = Maximum der Störung --- alle 200 kHz waren ca 60 kHz breite Störspektren vorhanden ------- im Nahbereich des Störers wurde von der BNetzA, damals noch RegTP, festgestellt , dass die Störungen im Frequenzbereich von 0,8 bis 15 MHz aufgetreten sind---das ganze KW-Band war in diesem Bereich für Funkempfang aller Art unbrauchbar zugemüllt---auf der 3.6 MHz wurde der Störspannungsgrenzwert um 35db überschritten -- es wurden 91 dB Störspannung auf dem 230V Netz gemessen, an einer Steckdose , 1 m neben dem eingeschalteten Plasma-TV.-----diese 91db Störspannung gelangte auf unergründeten Pfaden in den Freiraum und wurde dort von meiner Magnetloop(3.20m Durchmesser) in 45 m Luftlinie Entfernung zum Störer aufgenommen und an den YAESU FT 920 weitergeleitet--- das S-Meter zeigte S 9 +5 dB


DIESE STÖRUNGSBEARBEITUNG KOSTETE MICH NICHTS---AUSER EIN BISCHEN DURCHHALTEVERMÖGEN UND NERVENKRAFT , DA ES CA ZWEI JAHRE DAUERTE BIS DER STÖRFALL ZU MEINER ZUFRIEDENHEIT ABGESCHLOSSEN WERDEN KONNTE-----ES LAG NICHT AN DER BNETZA SONDERN ALLEIN AM WIDERWILLIGEN MITWIRKEN DES STÖRQUELLENBETREIBERS UND DEM UNVERMÖGEN DES HERSTELLER/IMPORTEURS DES TV GERÄTES----z.B. : ES WURDE DER BEHÖRDE GEMELDET , DASS NACHGEBESSERT WORDEN IST ---ALS DIESE DANN ERNEUT DIE STÖRSPANNUNG NACHGEMESSEN HAT WURDE FESTGESTELLT , DASS DER STÖRPEGEL NUR UM CA 5 dB ABGENOMMEN HATTE UND SOMIT IMMER NOCH EINE MASSIVE GRENZWERTÜBERSCHREITUNG VORLAG---DAS GANZE GING VON VORNE LOS , da ich nicht bereit war die geringfügige "Verbesserung" als "Erfolgreiche Entstörmassnahme" hinzunehmen!!!!----

-----Man sollte auf jeden Fall darauf dringen als Störungsmelder , dass die einschlägig --GÜLTIGEN-- Grenzwerte im Störungsfall nachgemessen werden wenn "Vollzug einer Nachbesserugsmassnahme " gemeldet worden ist vom Störquellenbetreiber---hier waren es die maximal zulässigen -------- 56 dB über 1 MIKROVOLT-------

---Die BNetzA wird schon tätig in solchen Fällen; -----NUR MUSS ZUERST EINE STÖRUNGSMELDUNG BEI IHR EINGEHEN!!!!!!!!!----

ICH HOFFE DASS ICH DIR ETWAS MUT MACHEN KONNTE !!!!

73 aus Darmstadt de Horst , DK9ZU


Zuletzt geändert von dk9zu am Do 28. Dez 2006, 10:34, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr 22. Dez 2006, 17:35 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: So 17. Dez 2006, 11:57
Beiträge: 3
Wohnort: Marl
Ich habe die Störungen nur auf den 40m Band. 80m meinen ich nicht.

Dann sollte ich das doch mal , im neuen Jahr,der BNetzA melden.
Wer zahlt denn das Ganze ( Ich? )
Aber wenn Leute Fernsehstörungen melden bezahlen die ja auch nichts.
Na mal sehen.

DJ1AS

_________________
Gestern standen wir noch vor dem Abgrund.

Heute sind wir schon einen Schritt weiter.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron


Forum des DARC e.V. - Impressum - Datenschutz

Unterstützung beim Login oder der Passwortänderung erhalten Sie per E-Mail via darc@darc.de

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de