EMV Problem

Störungen, störende Beeinflussungen
Antworten
3190316
Normaler Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 16:45

EMV Problem

Beitrag von 3190316 » Do 31. Okt 2019, 10:15

Guten Tag,

seit etwa einer Woche bin ich im stolzer Besitzer eines KiwiSDRs, sowie einer H-Feld Antenne Megaloop FX (Active Loop) zuerst mit 5 Meter Edelstahlschleife, einige Tage später mit Starrem Ringstrahler von rund 80 cm Durchmesser. Alles aus dem Hause Bonito.

Leider habe ich das Problem, eine Störung zwischen ca. 0,5 MHz bis etwa 3,4 MHz (Lw/Kw) zu haben, die mich enorm stört.
Bevor ich hier im Forum schreibe, hab ich schon einiges versucht, Störquellen ausgeschaltet. Versetzen der Antenne (derzeit Indoor). Nichts hat so wirklich geholfen. Leider habe ich auch keine Ahnung, welche Ursache die Störung haben könnte, da es sich wohl nicht um die gewöhnliche PLC-Störung handelt. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?!

Weil Bilder oft mehr als 1000 Worte sagen... der Screenshots anbei.

Gruß aus Hannover,

73, Guido.
Dateianhänge
0,5 bis 2 MHz Detail (800 px)
0,5 bis 2 MHz Detail (800 px)
05-2_MHz__Detail__800px.jpg (72.61 KiB) 302 mal betrachtet
0,5 bis 3,4 MHz (800 px)
0,5 bis 3,4 MHz (800 px)
05-3_4__MHz_Störung__800px.jpg (86.12 KiB) 302 mal betrachtet
0,5 bis 7 Mhz (1000px)
0,5 bis 7 Mhz (1000px)
05-7_MHz__1000px.jpg (137.92 KiB) 302 mal betrachtet

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1754
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: EMV Problem

Beitrag von db6zh » Fr 1. Nov 2019, 15:29

Hast Du mal mit Kofferradio LW/MW im Haus und Umgebung gehorcht ?? Es ist ja unterhalb 2MHz alles stärker, was auf Netzoberwellen deutet. Kann alles mögliche sein, was regelt (Heizung, WX-Sation, LNB-Steuersignal, ...) oder Schaltnetzteil ist (LED, ESL, Ladegeräte, .....). Das hin und herspringen ist evtl. ein Überwachungs-/Warngerät, aber mehr gibt meine Kristallkugel nicht her.

Du könntest auch mal beim EMV-Referat oder Bandwacht durch Musteraufnahmen scrollen, Link habe ich gerade nicht greifbar.

73 Peter

3190316
Normaler Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 16:45

Re: EMV Problem

Beitrag von 3190316 » So 3. Nov 2019, 10:46

Hallo Peter,

Danke für die Antwort!

Kofferradio? Besitze ich seit geschätzten 20 Jahren nicht mehr. ;-)
Aber eine gute Idee. Danke. Mal sehen ob hier irgendjemand ein gutes altes LW/MW Radio oder einen Batterie betriebenen Empfänger rumstehen hat.

Ansonsten trifft das alles soweit nicht zu. Ich habe hier nix was steuert. Hier wird nach Möglichkeit noch alles von Hand geregelt. Also ich habe wirklich keine Idee. Die einzige Elektronik ist ein Termometer mit zwei Meßfühlern (In-/Outdoor). Dann stehen hier noch zwei Computer, ein Router von AVM und ein Telefon. Kein Handy oder so. Und selbst diese Geräte stehen einige Meter entfernt von Leitung und Antenne. Ich habe irgendwie die "bösen" Nachbarn im Verdacht. Aber mehr auch nicht.

Auf jeden Fall Danke für die Ideen.

Gruß aus Hannover,

73 Guido.

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1754
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: EMV Problem

Beitrag von db6zh » So 3. Nov 2019, 12:07

Hallo Guido,
die Entfernung von Leitung und Antenne ..... vergiß es. Die hängen alle am Netz. Deine PCs haben Schaltnetzteile, Dein Router ein externes SNT, Dein KiwiSDR sicher auch, und Heizung ?? Kohle, Holzofen, ???? Deine Elektroinstallation verteilt allen EMV-Schrott fein säuberlich in Deiner Umgebung, und Öllampen, Kerzen, ... wirst Du auch kaum haben, außer für einen Dämmerabend. Glühbirnen sind - außer per Dimmer - harmlos, ESL und LED sind immer noch überprüfungspflichtig. Es ist leider immer noch so, daß das meiste China-Export ist.

Viele Handfunken haben einen RX ab MW bis über 70cm, das würde auch helfen. Das Thema ist nicht ganz ohne, TV habe ich vergessen, oder bist Du einer der wenigen ohne ?? Sat (da kann der LNB spinnen) ?? Kabel (da kann alles spinnen) ??

Nur als Ideensammlung ...... Wenn Du nichts findest, evtl. bei der BNetzA um Hilfe bitten.
73 Peter

3190316
Normaler Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 16:45

Re: EMV Problem

Beitrag von 3190316 » Di 3. Dez 2019, 8:16

Moin,
Ich habe mir mit der Antwort etwas Zeit gelassen. Da ich erstmal einiges Probieren wollte. Zuerst einmal Danke für die Antworten.
Die Tipps und Ideen hier habe ich mir notiert und dann begonnen das abzuarbeiten. Mein erster Weg führte mich zu Amazon wo ich mir für 12 oder 14 EUR ein LW/MW Radio gekauft habe. Ich habe darauf geachtet das es eine Ferritantenne hat und den Batteriebetrieb unterstützt.
Ich habe das Radio auf eine Frequenz eingestellt, wo die Störung deutlich zu hören war. Anschließend hab ich die Wohnung überprüft. Zwar fand ich hier auch Störungen, aber deutlich kleiner als das, was die eigentlich Störung (wie oben beschrieben) betrifft. Also hab ich systematisch alle Geräte abgeschaltet und zuletzt den Hauptstromschalter betätigt. Die Störung blieb mir auch danach erhalten.
Der Vorteil: ich konnte jetzt genauer die Richtung bestimmen (südost) und ich habe versucht, der Quelle näher zu kommen.
Nach dieser Erkenntnis habe ich einfach mal bei der BNetzA angerufen. Und die waren recht nett und hilfreich. Nach mehreren Telefonate wurde der Meßwagen rausgeschickt. Das ist jetzt etwa 2 Wochen her. Ich war leider nicht Zuhause. Und ich habe noch kein Ergebnis von den BNetzA mitgeteilt bekommen. Aber seit etwa 10 Tagen tritt diese Störung praktisch nicht mehr auf. Von der BNetzA hab ich noch immer nichts gehört.
Klar, ich habe immer noch die eine oder andere Störung lokal erzeugt. Aber nicht mehr in diesem Ausmaß.
Ich bin allen Beteiligten jedenfalls sehr dankbar für die Tipps. Klar hoffe ich, dass das jetzt auch so bleibt. Und nicht irgendwann diese massive Störung wieder auftritt. So wie es im Moment jedenfalls ist, kann ich damit ganz gut Leben.

@ DB6ZH

Peter, Du wirst es nicht glauben, aber bis vor 7 Tagen hatte ich keinen Fernseher. Wozu auch? Kommt ja meistens eh nur Werbung.. *hüstl*

73, Guido

df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 289
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: EMV Problem

Beitrag von df5ww » Di 3. Dez 2019, 17:01

Hallo Guido,

kann durchaus sein das die BNetzA beim messen einen Verursacher ausfindig gemacht und diesen auch angetroffen hat.
I.d. Regel werden die dann vermutlich gebeten haben das störende Gerät ausser Betrieb zu nehmen. Evtl. haben die das
auch dem Verursacher auch schriftlich mitgeteilt und der hat gleich reagiert. War ja doch recht Zeitnah.

Halt uns mal auf dem laufenden was den Bericht der BNetzA betrifft.

;-) :-)
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1754
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: EMV Problem

Beitrag von db6zh » Mi 4. Dez 2019, 13:52

3190316 hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 8:16
..... @ DB6ZH
Peter, Du wirst es nicht glauben, aber bis vor 7 Tagen hatte ich keinen Fernseher. Wozu auch? Kommt ja meistens eh nur Werbung.. *hüstl*
73, Guido
Glückwunsch, siehe Upload *lol*, 73 Peter
Dateianhänge
zwill.gif
zwill.gif (203.29 KiB) 46 mal betrachtet

Antworten