Bananenstecker

Hier wird alles zum Thema Transceiver, Sender + Endstufen diskutiert
Antworten
dl8dbw
Normaler Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 22:17

Bananenstecker

Beitrag von dl8dbw » Mi 14. Aug 2019, 8:50

Hallo
Ich habe meine meisten Geräte auf Kabelschuhe umgerüstet. Gestern war ich jedoch wieder einmal portabel QRV und hatte scheinbar wieder einen Spannungsabfall an den Bananensteckern. Hat jemand einen Hinweis für mich welcher Bananenstecker qualitativ in Ordnung sind.

73 Thomas DL8DBW

dc0kk
Normaler Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Nov 2007, 16:02

Re: Bananenstecker

Beitrag von dc0kk » Mi 14. Aug 2019, 10:18

Hallo Thomas,
für welchen Zweck benutzt du denn die Bananenstecker?
73 de Peter, dc0kk

dl8dbw
Normaler Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 22:17

Re: Bananenstecker

Beitrag von dl8dbw » Mi 14. Aug 2019, 11:26

Hallo

Für die 13,8V Versorgung. 20A beim Senden. Bei einem IC-706mk2g

dc0kk
Normaler Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Nov 2007, 16:02

Re: Bananenstecker

Beitrag von dc0kk » Mi 14. Aug 2019, 22:12

Da kann ich nur Powerpole von Anderson empfehlen. Die gibt es in unterschiedlichen Mengen und Preisen zu kaufen. Auch in China und zum Beispiel hier:

https://www.ebay.de/itm/20tlg-x-Anderso ... SwHjxdBzBX

dl8dbw
Normaler Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 22:17

Re: Bananenstecker

Beitrag von dl8dbw » Do 15. Aug 2019, 19:41

Hallo

Danke für den Hinweis. Muss ich einmal schauen obe ich dann doch alles umlöte.
73

dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 145
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Re: Bananenstecker

Beitrag von dl8sfz » Fr 16. Aug 2019, 6:04

Ich setze sehr erfolgreich sogenannte Büschelstecker ein. Seit Jahren zu Hause im Einsatz und keine Probleme damit.
Gruß Stefan

df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 284
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Bananenstecker

Beitrag von df5ww » Fr 16. Aug 2019, 17:31

Hallo Stefan, das geht natürlich und ist sicher kein Qualitätsmangel. Die Anderson Variante bietet halt eben
einen sauberen Verpolungsschutz während man schnell mal einen Büschelstecker falsch eingestöpselt hat. Vorausgesetz
man passt nicht auf, grins.

:-) ;-)
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:

dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 145
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Re: Bananenstecker

Beitrag von dl8sfz » Sa 17. Aug 2019, 7:47

Jürgen, da widerspreche ich dir nicht bezüglich dem Verpolen. Ich hatte auch mal den Ansatz, alles mit den Powerpole zu machen, nur wäre es mir letztendlich ein zu großer Änderungsaufwand gewesen, wirklich alle Anschlüsse meiner Geräte umzubauen. Und da der TE ja speziell nach Bananenstecker / Büschelstecker gefragt hat, war meine Antwort in die Richtung ausgelegt. Für Contesthektik sind die Powerpol gut. Bisher hatte ich noch keinen Verpoler.

Gruß Stefan

df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 284
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Bananenstecker

Beitrag von df5ww » Sa 17. Aug 2019, 17:47

Ich habe selbst hier auch keine Powerpoles und setze auf Büschelstecker. Man muss halt aufpassen aber
das muss man letztlich fast überall, HI.

;-) :-)
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:

DJ8LD
Normaler Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: So 27. Jan 2019, 18:52

Re: Bananenstecker

Beitrag von DJ8LD » So 18. Aug 2019, 14:42

Büschelstecker haben i.d.R. einen guten Übergangswiderstand. Der kann sich aber deutlich erhöhen, wenn sie verdrecken oder leicht korrodieren. Ich habe einige Labor-Kabel für fliegende Aufbauten mit Büschelstecker auf beiden Seiten, die ich vor mehreren Jahrzehnten gebraucht bekommen habe und bei Nichtbenutzung durchaus schwarz angelaufen sind. Diese reinige ich bei Bedarf mit einer Messingrundbürste, die in einem Dremel eingespannt ist. Und man darf auch die Buchsen nicht vergessen. Dafür habe ich ebenfalls eine kleine Messing-Topfbürste, die in die Buche passt.

Antworten