forum.darc.de

Mitglieder helfen Mitgliedern
Aktuelle Zeit: Di 23. Apr 2019, 17:52

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 28. Mär 2019, 10:40 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Do 4. Mär 2010, 22:17
Beiträge: 4
Hallo


Ich habe aus einem Nachlass eine Standard C-520 erstanden. Dabei sind 2 Akkus CNB-151. Diese sind leider nicht mehr zu gebrauchen. Gibt es eine Möglichkeit die Akkus zu öffnen und die Zellen zu erneuern?

Danke


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Do 28. Mär 2019, 18:13 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Do 5. Apr 2007, 11:14
Beiträge: 145
Einfacher wäre ein Batteriebecher mit AA-Akku's

guckst du hier:

https://www.mwf-service.com/shop/batterieleergehaeuse-8x-aa.html

_________________
cu es 73 de Michael
http://dl3baa.ddns.net/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2019, 9:45 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Mi 7. Sep 2005, 17:46
Beiträge: 136
Wohnort: Esslingen
Dieses Problem kenne ich mit meinem alten Yaesu. Hier hilft nur die brachiale Methode. Ich habe an einer Ecke ganz vorsichtig eine Kerbe eingesägt, um einen Ansatzpunkt für einen großen Schraubendreher zu bekommen. Dann mit einem Hobbymesser mit viel Geduld und Vorsicht an der Schweißnaht / Klebenaht entlang geschnitten. Irgendwann war die Stelle dann dünn genug, sodass ich mit dem Schraubendreher das Gehäuse aufbrechen konnte.

Wichtig dabei: Die Schnittstelle zum Funkgerät darf nicht durch eine materialabhebende Methode bearbeitet werden. Denn der Akku soll ja nach der Erneuerung wieder am Gerät passen.

In der Regel finden sich im Akku alte Nickel-Cadmiumzellen. Irgendwo dazwischen steckt ein Thermoschalter, der bei zu großer Erwärmung den Strom unterbrechen soll. Diesen würde ich auf alle Fälle auch in den neuen Akku wieder einsetzen.

In der heutigen Zeit würde ich mir auch überlegen, was für neue Zellen ich dort unterbringen kann. Es gibt so viele Varianten heutzutage, da lohnt das Nachdenken schon. Ich als Modellbaufan habe meinen alten Alinco-Handfunk mit Lipozellen bestückt, weil ich auch das passende Ladegerät dazu habe. Wer so einen Schritt nicht machen möchte, kann die Metall-Hydridzellen einsetzen, die haben nahezu keinen Memoryeffekt mehr, mehr Kapazität und sind auf Dauer wesentlich robuster.

Noch einen Punkt: Wenn der Handfunk über eine Anzeige verfügt, die das Ende der Akkuladung anzeigt, muss überprüft werden, ob die Anzeige noch zum neuen Akku passt oder ob sie sich entsprechend einstellen lässt.

Viel Erfolg beim Bastelprojekt!
Stefan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2019, 11:57 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Di 9. Jun 2009, 11:30
Beiträge: 1736
Wir habe in der Nähe (Manching, zwischen IN und M), einen Akkushop, der mir meine beiden Yaesu FT51R Akkus hervorragend "aufgemöppelt" hat. D.h. vorsichtig zerlegt, NiMH gleich Größe eingebaut, und wieder zusammengeklebt hat. Wie auch schon Stefan beschrieben hat. Die haben das passende Werkzeug und auch Routine. Preis erträglich, irgendwo um 30Euro plus Akkus, d.h. immer noch billiger als Rebuilt im Netz. Original gibt es schon lange nicht mehr.

Mal mit Akkushop googeln.
73 Peter


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2019, 17:35 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Do 5. Apr 2007, 11:14
Beiträge: 145
Die Frage hatte er auch schon in einem anderen Forum gestellt....

Die 1.Antwort von mir hatte ich dort und auch hier eingestellt.

meine 2.Antwort dazu dort:

Es gibt auch noch passende Akku's...

ABER:

Das "AUFDREMELN" mit einer Trennscheibe geht wohl immer. Allerdings sieht das Gehäuse nach Wechsel nicht mehr wirklich prickelnd aus !
Bei dem Leergehäuse kannst du halt immer AA-Akku's verwenden!

Leider meldet sich der Themenstarter (dort) nicht mehr dazu..

_________________
cu es 73 de Michael
http://dl3baa.ddns.net/


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 31. Mär 2019, 20:28 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Mi 7. Sep 2005, 17:46
Beiträge: 136
Wohnort: Esslingen
Das ist schon richtig mit dem Leergehäuse, Michael, aber auch dieses muss man erst bekommen. Für mein Alinco-Handfunk findet man die irrwitzigsten Angebote von 9.90 Euro bis 40 Euro. Doch keiner, den ich angeschrieben hatte, konnte liefern. Die Angebote sind aber immer noch zu finden...

Das Aufdremeln ist in der Tat blöde, aber hier drückt dann der Modellbauer in mir durch und ich helfe mir mit vielen Tricks und Ideen.

Gruß Stefan


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 1. Apr 2019, 12:31 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Do 4. Mär 2010, 22:17
Beiträge: 4
dl3baa hat geschrieben:
Die Frage hatte er auch schon in einem anderen Forum gestellt....


Leider meldet sich der Themenstarter (dort) nicht mehr dazu..


Hallo

Danke für eure Antworten. Ich bin leider noch nicht richtig weitergekommen. Aber ich melde mich mit den Ergebnissen. Ich bin mir auch nicht nicht sicher welches Akkus ich verwenden werde.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron


Forum des DARC e.V. - Impressum - Datenschutz

Unterstützung beim Login oder der Passwortänderung erhalten Sie per E-Mail via darc@darc.de

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de