Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

Fledermäuse peilen

Neuigkeiten und Ankündigungen aus dem Referat VUS/Technik
Antworten
dh1ts

Fledermäuse peilen

Beitrag von dh1ts » Do 25. Aug 2016, 7:54

Quelle: http://www.darc.de/der-club/distrikte/g ... rbaende/54

Die Fledermäuse sind wieder QRV!
Ab dem 28. August 2016 werden wieder Fledermäuse vor Ihrem alljährlichen Zug in den Südwesten Europas mit Miniatursendern ausgestattet um ihre Zugrouten verfolgen zu können. Der Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt bittet dazu wieder die Funkamateureum Mithilfe. Nachdem bei der Aktion im letzten Jahr 2 von 4 besenderten Fledermäusen von Funkamateuren geortet werden konnten, werden in diesem Jahr insgesamt 10 Tiere an 3 Orten, im Nationalpark unteres Odertal, im Elbetal bei Pettin und im Biosphärenreservat Südharz markiert. Die Sender haben eine Leistung von 300 Mikrowatt ERP und arbeiten in CW im Frequenzbereich 150.04 MHz – 150.25 MHz, die Laufzeit beträgt ca. 30 Tage. Ein Hörbeispiel ist auf der Website http://www.dg1hvl.darc.de/fledermauszug-20126.html zu finden. Angaben zu den einzelnen Frequenzen der Sender und Kartenmaterial über die erwarteten Flugrouten können unter http://www.fledermaus-aksa.de/wp-conten ... enzen1.pdf heruntergeladen werden. Während des nächtlichen Zuges fliegen die Tiere auf Baumwipfelhöhe, was bei der kleinen Sendeleistung je nach Empfangsanlage Reichweiten bis 30 km erbringen kann. Tagsüber sind die Tiere in ihren Ruhequartieren leichter zu orten, dann natürlich bei sehr viel geringeren Reichweiten. Die Erfolgschancen des Projekts steigen mit der Anzahl der teilnehmenden Funkamateure. Neben einem Empfangsbericht ist auch ein Audiomitschnitt des Signals zur Plausibilitätsprüfung wünschenswert. Da es sich hier um ein wissenschaftliches Projekt handelt, wird auf genaue Dokumentation (Datum, Uhrzeit, Peilrichtung, Wetterdaten, ggf. Flugrichtung) großer Wert gelegt. Empfangsberichte und Audiodateien bitte an Hans dg1hvl(at)darc.de richten. Nach Plausibiltätsprüfung bestätigte Empfangsberichte werden mit einer Urkunde belohnt. Für Funkamateure im Bonner Raum, die ihr Equipment auf Eignung für diese Aktion testen möchten, wurde im Locatorfeld JO30PT eine „Fledermaus-Bake“ in CW mit 500 Mikrowatt ERP auf 150.008 MHz in Betrieb genommen. Empfangsberichte und Peildaten für die Bake nimmt Werner dh4kav(at)darc.de entgegen.

Danke für Eure Mithilfe!
73
Werner DH4KAV

dh1ts

Re: Fledermäuse peilen

Beitrag von dh1ts » Mi 31. Aug 2016, 6:58

Anläßlich des Fledermauszug-Monitoring-Projekts haben wir jetzt mit Hilfe von motivierten Funkamateuren einen WebSDR, d. h. einen über Internet bedienbaren Telemetrieempfänger, in Betrieb genommen. Meines Wissens ist das bisher das erste WebSDR-Projekt für Tiertelemetrie. Die Webadresse lautet: dg3khs.ddnss.de:8901 Der Empfänger steht auf ca. 150 m Höhe über NN in Bornheim-Brenig und die Antenne schaut Richtung Nordosten, woher wir die ziehenden Rauhäute und Abendsegler erwarten. Ihr seid eingeladen euch damit an den Beobachtungen zu beteiligen und die unter http://www.fledermaus-aksa.de/ genannten Frequenzen zu überwachen. Auf dieser Seite erfahrt ihr auch welche Fledermäuse gerade wo und wann besendert wurden. Wir rechnen bei Fledermäusen im Flug mit Reichweiten von ca. 20km und wenige km am Boden. Herzlichen Dank an Helmut Schröder DG3KHS, Rudy Norff DO1NOR, Pieter de Boer PA3FWM und Martin Koch für die Hilfe bei der Umsetzung des Projekts.
Zugegeben das ist alles etwas holprig und noch nicht ganz ausgegoren, wir arbeiten noch an Verbesserungen und loten die Möglichkeiten gerade erst aus. Der Zugriff ist wegen der begrenzten Rechnerleistung auf 20 gleichzeitige Benutzer beschränkt.

Werner Dreckmann DH4KAV
Bonner Arbeitskreis für Fledermausschutz

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: Fledermäuse peilen

Beitrag von db6zh » Mi 31. Aug 2016, 10:37

Bei uns in der Regionalzeitung (Donaukurier IN und lokal PAF) war ein dpa-Bericht "Amateurfunker helfen ..." darüber. Fand ich sehr positiv und hoffe, daß sich niemand über Funkerbegriffe aufregt. Der Tenor war allgemeinverständlich und gut für unser Image in der Bevölkerung. Die Fachwelt weiß ja eh', daß wir Funkamateure sind und Funkdienst betreiben, und daß wir einsame Spitze sind.
73 Peter
Dateianhänge
fled280816a.jpg
fled280816a.jpg (138.63 KiB) 3462 mal betrachtet

dh1ts

Re: Fledermäuse peilen

Beitrag von dh1ts » Do 8. Sep 2016, 7:20

Hier die letzte Meldung (7.9.) vom AK Fledermäuse Sachsen-Anhalt:
NEWS FLEDERMAUSZUG-FERN-FUNKTELEMETRIE:
Achtung: Bitte achtet jetzt auf alle Freuquenzen, die Rauhautfledermäuse und die Kleinabendsegler scheinen alle das Gebiet der Besenderung verlassen zu haben:

150.022 MHz (16 Oder 1 )
150.036 MHz (16 Oder 2 )
150.050 MHz (16 Oder 3 )
150.172 Mhz (16 Harz 8 )
150.187 MHz (16 Harz 9 )
150.199 MHz (16 Harz 10 )

Viel Erfolg und Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Quelle: http://www.fledermaus-aksa.de

dh1ts

Re: Fledermäuse peilen

Beitrag von dh1ts » Di 29. Nov 2016, 20:08

"Radio Fledermaus sendet wieder!" - Tiertelemetrie-Workshop in Bonn
http://www.darc.de/der-club/distrikte/g ... baende/54/

Antworten