Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

JT65 im 80-m-Band

Antworten
dk4vw
Normaler Benutzer
Beiträge: 105
Registriert: Mi 25. Mai 2005, 8:30

JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dk4vw » So 9. Nov 2014, 10:28

JT65 im ausgewiesenen 80-m-Digimodebereich des IARU Region 1 Bandplans:

Etliche Digimodes benötigen eine vorher definierte Frequenz, damit man eine Gegenstation findet und arbeiten kann.

Es gibt eine Webseite, bei der man für verschiedene Digimodes einen ‚Chat-Room’ erreicht und eine Auflistung der entsprechenden DX-Cluster-Meldungen bekommt.

Wer bandplangemäß mit JT65 auf 80m arbeiten möchte, könnte hier

http://hamspots.net/jt65/

seine CQ-Rufe melden.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit dann eine Antwort auf z.B. 3586 kHz zu bekommen, wenn viele dieses Angebot nutzen.

Abgesehen davon bekommt man schnell mit, was aktuell in JT65 auf den anderen Bändern läuft.

73 Ulli
DK4VW

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1743
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von db6zh » So 9. Nov 2014, 11:34

Ulli, Danke. Vielleicht beendet das den "Affentanz", der um JT65 veranstaltet wird. 73 Peter

df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 270
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von df5ww » Do 20. Nov 2014, 21:59

Hi Ulli,

die ursprüngliche Software zur Nutzung der JT Modes kommt aus R2 also nicht "Affentanz" wie DB6ZH so bemerkt wenn er seine Postings in einem anderen Forum hervorheben möchte. Aber auch Du solltest den Link zu hamspots dort teilen denn hier im DARC Forum mit nicht einmal 10 % aller Mitglieder und die Nichtmitglieder können es gerade schon garnicht lesen ist das hier "Perlen vor die Säue" .... Schreib das bei DB3OM im Forum und teile den Link dort und alles könnte gut werden bevor die IARI Konferenzen der Zukunft mal beschließen alles im AFu aufeinander anzugleichen ....

Wie auch im anderen Forum geschrieben störe ich mich eher dran das IARU R1 Programmierer für ihr eigenes Süppchen (SIM PSK) auch was raussuchen das nicht R1 konform ist. Bei Programmen aus R2/3 kann man das verschmerzen aber wenn selbst die ON Leute außerhalb der Bandpläne festsetzen ..

Mach mal Dein Ding (ich finde Deine Arbeit wirklich Klasse) und versuche durchzusetzen das die AFU-Bereiche für alle 3 Regionen gelten was die zugeteilten Hauptbereiche betrifft. Wir haben natürlich kein 1,5 m Band und auch kein 40 m bis 7.300 aber die Grundlegenden Bandgrenzen sollte man doch auf die Reihe bekommen ohne das sich SSB/CW oder Digitalos in die Haare kriegen ...

Wie schon im anderen Forum öfter bemerkt bin ich bei dem Thema eher Kompromissbereit weil ich zum einen auch mal exotische Betriebsarten (JT-Modes bspw) gemacht habe aber auch meanwhile 95 %CW only bin aber der QRP Bereich (bspw. auf 80m startend bei 3560) nicht wirklich komplett bis zum ausgewiesenen Digi Bereich genutzt wird. Aber ein absichtlicher QRO Störer hat bei 3576/78 wirklich nix zu suchen ... Hoffentlich hat er für seine Power eine BEMFV abgegeben sonst hat der Gute ein Problem ... :!: :!: In der Liste der eingereichten BEMFV Erklärungen hab ich ihn zumindest nicht gefunden ...

@ ZH .... Mach mal CW QRP und versuche dann mal zu erklären warum Du 20 KHz brauchst ... Du regst Dich lediglich über Bandplan Verletzer auf ohne diesen Bereich jemals genutzt zu haben denn QRP bist Du sicherlich auch nicht ... Wenigstens BEMFV abgegeben ???

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1743
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von db6zh » Do 20. Nov 2014, 23:56

df5ww hat geschrieben:...... Hoffentlich hat er für seine Power eine BEMFV abgegeben sonst hat der Gute ein Problem ... :!: :!: In der Liste der eingereichten BEMFV Erklärungen hab ich ihn zumindest nicht gefunden ...

@ ZH .... ... denn QRP bist Du sicherlich auch nicht ... Wenigstens BEMFV abgegeben ???
Benutzt Du eigentlich Dein Hirn vor dem Schreiben ??

dj7ww

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dj7ww » Fr 21. Nov 2014, 0:02

dk4vw hat geschrieben:JT65 im ausgewiesenen 80-m-Digimodebereich des IARU Region 1 Bandplans:

Etliche Digimodes benötigen eine vorher definierte Frequenz, damit man eine Gegenstation findet und arbeiten kann.
Welche Digimodes sind das?
Bei JT65 wird ein Synchton gesendet, da braucht man sicher keine vorher definierte Frequenz.
Und wäre es so, dass nur eine immer gleiche, vorher definierte Frequenz pro Band möglich wäre dann wäre zeitgleich auch nur ein QSO möglich.

73
Peter

dj7ww

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dj7ww » Fr 21. Nov 2014, 0:17

df5ww hat geschrieben:
denn QRP bist Du sicherlich auch nicht ... Wenigstens BEMFV abgegeben ???
Ich hoffe Du hast, denn mit den 5W die Du auf qrz.com als Sendeleistung angibst ist das Limit von 10W EIRP allemal überschritten.

DL4CW
Normaler Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 14:15

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von DL4CW » Fr 21. Nov 2014, 9:42

df5ww hat geschrieben:In der Liste der eingereichten BEMFV Erklärungen hab ich ihn zumindest nicht gefunden ...
Wo bitte gibt es eine solche Liste?

73
Bernhard

DL4CW
Normaler Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jul 2014, 14:15

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von DL4CW » Mo 24. Nov 2014, 7:51

dl8dww hat geschrieben:Hallo Bernhard,
eine Liste der eingereichten BEMFV-Anzeigen gibt es sicher bei der BNetzA, aber da dürften wir kaum Zugriff haben.

73 Wolfgang, DL8DWW
Hallo Wolfgang,

schon klar, meine Frage bezog sich daher auch auf eine öffentlich zugängliche Liste. Nur DF5WW weiss anscheinend, wo sie sich befindet. ;-)

73 Bernhard

dl1krt
Normaler Benutzer
Beiträge: 87
Registriert: Mi 3. Mär 2010, 12:48
Wohnort: JN49HR

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dl1krt » Di 25. Nov 2014, 19:14

Hallo rundum,

es gibt schon länger unter diesem Link

http://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/default.aspx

eine öffentliche Darstellung der örtlichen Lage von Funkanlagen.

Neu ist, dass nach den letzten Änderungen der Verfahren zur Selbsterkärung auch die Standorte der Amateur-Funkanlagen in die Darstellung aufgenommen werden können.
Der Funkamateur kann bei Abgabe seiner Selbsterklärung dies wünschen.

Immerhin haben dies einige unserer Funkfreunde inzwischen so bekundet.
Ihre Position ist mit einem lilafarbenen Info-Dreieck gekennzeichnet.

Die Positionierungen sind nicht parzellengenau.
Man könnte in dicht besiedelten Regionen schon mal auf das Nachbarhaus tippen.

Weitere Angaben, z.B. zu Sendefrequenzen oder Strahlungsleistungen, gibt es zu Amateur-Funkanlagen nicht.
Mehr Informationen gibt es zu den Funkanlagen, die eine Standortbescheinigung haben (mit Klick auf das Kartensymbol).

Das war jetzt etwas neben dem Thread-Thema, sollte aber helfen, hier weitere Vermutungen zu vermeiden.

73 Knut

dj7ww

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dj7ww » Di 25. Nov 2014, 22:44

dl1krt hat geschrieben:
Immerhin haben dies einige unserer Funkfreunde inzwischen so bekundet.
Ihre Position ist mit einem lilafarbenen Info-Dreieck gekennzeichnet.
Ich habe in 100km Umkreis um mein QTH niemanden gefunden der so bekundet hat und auch der DF5WW hat das wohl nicht bekundet.

73
Peter

dk9nw

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dk9nw » Mi 26. Nov 2014, 9:12

Hallo Knut,

Vielen Dank für diese Info. Den Link...
http://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/default.aspx
...kannte ich schon. Allerdings sind jetzt auch die Afu-Funkstandorte enthalten.
Sieht man dort in der Legende als violette Dreiecke als "ortsfeste Amateurfunkanlage" gekennzeichnet.
Ich habe mal mehrere Großstädte überflogen. Berlin, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf...
Jede Menge orangene Dreiecke, aber kein einziges violettes Dreieck.
Kannst du uns da mal einen Beispielort nennen. Vielen Dank.

73 Bernhard

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1743
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von db6zh » Mi 26. Nov 2014, 13:32

Das ist ja auch erst mit der neuen BEMFV üblich. Alle vorherigen müßten m.W. den Eintrag beantragen (Formular via BNA HomePage), sonst bleiben sie auch draußen und werden nicht einfach eingetragen.
73 Peter

dk9nw

Re: JT65 im 80-m-Band

Beitrag von dk9nw » Do 27. Nov 2014, 9:50

Hallo zusammen,

Inzwischen hat mir die Bundesnetzagentur geantwortet und mir ein Beispiel genannt.
http://emf3.bundesnetzagentur.de/karte/default.aspx
Wenn man hier z.B die Postleitzahl 34590 eingibt, sieht man ein blaues Dreieck in Uttershausen.
Wer auch immer dort funkt. So wird eine Amateurfunkstelle in der EMF-Datenbank dargestellt.

73 Bernhard

Antworten