Clubmeisterschaftswertung

Kurzwellenconteste, Kurzwellenpokal, Clubmeisterschaft
dl6sak
Normaler Benutzer
Beiträge: 14
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 21:25

Beitrag von dl6sak »

Auf Thomas´ Link erhalte ich auch ein "Access denied!". Via http://www.darc.de/darc-info/mitgliederversammlung funktioniert für eingeloggte Mitglieder der Zugriff.

Vy 73 de Annette, DL6SAK
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

dh1ts hat geschrieben:Bei mir funktioniert der angegebene Link, egal von welchem Rechner und welchem Standort aus.
73 de Thomas, DH1TS
aber nur, wenn du vorher angemeldet bist/warst in der Browsersession (und die Coockies gültig sind :)

Fred
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1789
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

dh1ts hat geschrieben:Bei mir funktioniert der angegebene Link, egal von welchem Rechner und welchem Standort aus.
73 de Thomas, DH1TS
Logisch, sind ja auch Deine User-Daten verschlüsselt drin. (':shock:')
73 Peter
dh1ts

Beitrag von dh1ts »

Ich danke zunächst allen für die Hinweise zu meinem Fehler. Wichtiger ist mir allerdings die Frage, wie groß die Chancen dieser Anträge auf Annahme sind und ob sie auch das bringen, was sich die Antragsteller erhoffen? Werden damit wirklich Regelverstöße verhindert, ein Imageschaden vom DARC abgewendet und die Chancengleichheit erhöht? Ich halte das für Wunschdenken, solange es nicht begleitenden Kontrollen wie beim Fieldday gibt und sich alle Teilnehmer, deren Logs für die CM gewertet werden sollen, vorher verbindlich anmelden müssen. Bei den aktuellen Teilnehmerzahlen auf 2m , 70 und 23cm, dürfte der Kontrollaufwand erheblich sein.
73 de Thomas, DH1TS
dm6dx
Normaler Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: So 18. Feb 2007, 16:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von dm6dx »

Ich bin seit Jahren im FD Geschäft, auch als Kontrolleur.....
....man wird nicht verhindern können, dass es Zeitgenossen gibt, die sich und andere bescheißen.
Die Anträge sind in meinen Augen überzogen, wobei ich nicht so der VHF/UHF Spezi bin. Zum Anderen finde ich, ist es nicht der richtige Weg, Contestausschreibungen von der MV festschreiben zu lassen.
Ich sehe keine Mehrheit für diese Anträge. Wie es gehen kann, hat uns gerade das Team um Randy-K5ZD für den CQWW gezeigt.
Es wurden Regeln vereinfacht, die leidlichen yellow- und red cards wurden abgeschafft und dafür die Kontrolle der Signale eingeführt.
....und und und.
Der ganze Prozess wurde über Umfragen unter den Teilnehmern geführt....
http://wwrof.org/category/webinar-archive/
....dies Stunde Webinar lohnt!!!

73 de Robby
DM6DX
dk4rc
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 22:33

Anträge aus dem Distrikt O

Beitrag von dk4rc »

Hallo Robby,
ich finde deine Vorschläge gut und würde diese auch unterstützen.

Bezugnehmend auf die Anträge aus dem Distrikt O sollte man wissen, dass es einen 3. Antrag gab. Dieser wurde aber mehrheitlich abgelehnt.

"Im Antrag 3 wollten wir eine Kontrolle mit Anmelderegelung realisieren. Diesen Antrag haben wir nach Diskussion in der Distriktversammlung zurück gezogen. ....."

D.h. möglichst keine Kontrolle und keine Anmeldung der Teilnehmerklasse ….. warum wohl ???????

Nach meiner Meinung war dieser Antrag zielführender als der Antrag 2. und der einzig vernünftige.

Nun ja, die im Contestgeschehen sehr erfahrenen OMs aus O kennen sicherlich die Gründe für ihre Entscheidungen.

73 Roland
dh1ts

Beitrag von dh1ts »

Ich kann mich Roland nur anschließen: wenn wirklich etwas für die Chancengleichheit getan werden soll, müsste eine zum KW-Fieldday vergleichbare Regelung für die UKW-Konteste umgesetzt werden, zumindest für die Teilnehmer, deren Logs für die CM gewertet werden sollen. Anmeldung, beschränkte Ausgangsleistung, eine Antenne und netzunabhängige Stromversorgung und Kontrolle während des Wettbewerbs. Unterschiedliche Standorte kann man natürlich nicht ausgleichen, aber das Equipment wäre immerhin vergleichbar.
73 de Thomas, DH1TS
dm6dx
Normaler Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: So 18. Feb 2007, 16:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von dm6dx »

Hallo Roland,
es gibt sicher sehr banale Gründe, zb wenn man dann doch in einer, als angemeldeten, Kategorie starten möchte.....
....weil sich die personellen/materiellen Bedingungen geändert haben.
Dann geht das nicht so ohne weiteres. Ein anderer Aspekt, was ich anordne, muss ich auch kontrollieren können.....! Das ist aber Thema der "Lichtfunker", bleiben wir bei CM und KW.
Da gibt es genug Verbesserungsvorschläge. Holger-DL9EE hat ja in diesem Jahr eine Umfrage gestartet, mal schauen.....
Da jetzt bereits der WAG aufgezeichnet wird, ist ja ein Schritt in Richtung Kontrolle getan. Man kann dann noch den Weg gehen, dass auffällige Stationen, mit Scheunentorsignal, von einer "Netkontrol" ermahnt werden können. Sie würden dann, wenn sie dem Ansinnen nahkommen, einer Bestrafung entgehen. Alles Andere lässt sich kaum Kontrollieren....
In Sachen CM, haben wir ein funktionierendes System, d.h. nicht, dass es 100%ig ist. Diese CM Ausschreibung stellt aber auch zZ sicher, dass auch kleine OVe unter die ersten 10 oder ersten 3 kommen können. Gerade die Taktik ist dort gefragt und das ist das Salz in der Suppe. Mit meinem ehemaligen OV konnten wir dadurch 2012 den dritten Platz belegen und es war keine Materialschlacht. Es sind im Übrigen NICHT die UKW-Conteste, die das Zünglein an der Waage sind, da reicht es vier obere-Mittelfeld-Stationen(ohne die Leistung zu schmälern) zu haben.....
.... z.B.: 1 Top-Standort, den sich zwei OMs teilen, 2 "Normalstandorte" und eine Sicherheitsstation. Für einen CM-Platz 3 ca 370Pkt /Contest, Platz 10 270Pkt/Contest.
Bei den KW Contesten ist das schon viel-viel schwieriger, immer 4 gute Stationen auf die Beine zu stellen. Wer ist denn schon in der hervorragenden Situation 4 Stationen mit Richtantennen oder sogar Monobandern bereit zu haben....?

@Thomas
-Anmeldung- OK
-beschränkte Ausgangsleistung____________nicht kontrollierbar über 24h
-eine Antenne________________halte ich nicht viel davon, schränkt den Experimetiercharakter zu sehr ein
-netzunabhängige Stromversorgung_____________finde ich überzogen
-Kontrolle während des Wettbewerbs_____________wer soll das machen????

Vorschläge sind da nun brauchen wir auch Lösungen, wie soll man das kontrollieren? Dann gewinnt doch wieder die Station die am besten "tarnt".....

73 de Robby
DM6DX
dh1ts

Beitrag von dh1ts »

@DM6DX
- im KW-FD gibt es eine offene Klasse > da ist genügend Raum für Experimente > das könnte man auf UKW auch machen.
- netzunabhängige Stromversorgung > überzogen? > wo ist das Problem?
- beschränkte Ausgangsleistung > nicht kontrollierbar über 24h? > im KW-FD dann wohl auch nicht kontrollierbar oder?
- Kontrolle während des Wettbewerbs > wer soll das machen? > geht im KW-FD auch, warum nicht auf UKW?
73 de Thomas, DH1TS
dm6dx
Normaler Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: So 18. Feb 2007, 16:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von dm6dx »

.....dann höre ich schon das nächste Geschrei:
Alle starten in der offenen Klasse, ausser drei Stationen in der eingeschränkten Klasse und es gewinnt die Station mit dem exponiertestem Standort, Ergebnis= 1. 100Pkt, 2. 50 Pkt, 3. 1 Pkt.
Na was meinst du was da abgeht....?!

Ausgangsleistung ist auch im FD in der QRP Gruppe nicht kontrollierbar, so lange 100W Geräte abgeregelt benutzt werden! Nur Stationen mit echten QRP Geräten sind frei von Zweifeln.

Klar geht das mit den Kontrolleuren, aber es werden immer weniger. Wenn jetzt auch noch UKW dazu kommt....
......wird die Kontrolldichte geringer.

Es ist ja nicht so, dass nicht zu verändern gilt, aber mit Hand und Fuß

73 de Robby
dh1ts

Beitrag von dh1ts »

auch wenn der Post schon lange ruht kann ich mir den Hinweis nicht verkneifen:
@dj7ww
Wenn man sich die oberen Ränge der in der CM gewerteten Stationen in den Ergebnislisten ansieht ist leicht zu erkennen, dass ein einzelnes Antennensystem typisch ist.

Das mag vor langer langer Zeit mal typisch gewesen sein, als man nach dem cq-Ruf noch über das Band drehte
guckst Du z.B. mal unter
http://funkamateure.jimdo.com/berichte- ... w-contest/

Trotz intensivem Rufen in vier Richtungen gleichzeitig haben wir dadurch über eine Stunde lang kein einziges QSO zustande bringen können.

Bestimmt wurden die zulässigen 750 W sauber auf die vier Systeme aufgeteilt.

Guckst Du auch bei youtube unter "DL6FBL at DL0BA during VHF March Contest 2014".

73 de Thomas DH1TS
dj7ww

Beitrag von dj7ww »

dh1ts hat geschrieben:auch wenn der Post schon lange ruht kann ich mir den Hinweis nicht verkneifen:
@dj7ww
Wenn man sich die oberen Ränge der in der CM gewerteten Stationen in den Ergebnislisten ansieht ist leicht zu erkennen, dass ein einzelnes Antennensystem typisch ist.

Das mag vor langer langer Zeit mal typisch gewesen sein, als man nach dem cq-Ruf noch über das Band drehte
guckst Du z.B. mal unter
http://funkamateure.jimdo.com/berichte- ... w-contest/

Trotz intensivem Rufen in vier Richtungen gleichzeitig haben wir dadurch über eine Stunde lang kein einziges QSO zustande bringen können.

Bestimmt wurden die zulässigen 750 W sauber auf die vier Systeme aufgeteilt.

Guckst Du auch bei youtube unter "DL6FBL at DL0BA during VHF March Contest 2014".

73 de Thomas DH1TS
Die Stationen, die für die CM gewertet werden sind im allgemeinen Einmann- und nicht Mehrmannstationen mit genügend Personal für den Aufbau mehrerer Antennensysteme.

73
Peter
Antworten