Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle

Antworten
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 140
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle

Beitrag von dl8sfz » Sa 28. Dez 2013, 11:19

Hallo zusammen,
in einer kleinen Runde haben wir hier vor Kurzem die Diskussion gehabt, wie sich auf 80m oder 40m die Funkwellen ausbreiten. Dabei hieß es, es gäbe auf diesen Bändern immer nur Bodenwelle bis 30-100km oder Raumwelle. Das ist jetzt mal soweit okay, aber hier meine Frage:

Wenn doch die MUF z. B. bei 10 Mhz liegt und die LUF bei z. B. 2,5 Mhz, dann bedeutet das doch, dass die senkrecht auf die Schichten auftreffenden Funkwellen auch wieder nach unten reflektiert werden. Dieses heisst dann doch auch wieder, dass ich über z. B. 10km Distanz eine Raumwelle haben kann, oder?

Dieses kann doch bedeuten, dass ich durch diesen Effekt per Raumwelle über einen Berg komme und nicht die Bodenwelle die Krümmung über den Berg macht? Oder bin ich da voll auf dem Holzweg?

Wer kann mir das mit langjähriger KW-Erfahrung bestätigen oder dementieren?

Gruß
Stefan

dj1yfk
Normaler Benutzer
Beiträge: 96
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 11:08
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von dj1yfk » Sa 28. Dez 2013, 13:07

Die Bodenwelle reicht bei amateurfunktypischen Antennen und Leistungen auf 40m allenfalls ein paar Kilometer, auf 80m unwesentlich weiter.

In der Tat ist es so, dass bei entsprechend hoher MUF auch bei kurzen Distanzen, deutlich unter 100 km, auf 40m/80m schon die Raumwelle dominiert.
Fabian DJ1YFK, München, S07

Life is too short for QRS!

dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 140
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Beitrag von dl8sfz » Sa 28. Dez 2013, 14:10

Hallo DJ1YFK,
danke für die Antwort. Also lag ich doch nicht daneben mit meiner "Erfahrung"...

Gruß
Stefan

Antworten