Rufzeichenzusatz "/LH"

dl1duo
Normaler Benutzer
Beiträge: 26
Registriert: Mo 12. Feb 2007, 11:09
Wohnort: Kurort Hartha
Kontaktdaten:

Rufzeichenzusatz "/LH"

Beitrag von dl1duo » Mi 12. Aug 2009, 8:02

Hallo zusammen,

das internationale Leuchtturmwochenende steht vor der Tür und viele Stationen werden wieder mit /LH in der Luft sein.
Aus meiner Sicht ist das - genauso wie /QRP - ein unzulässiger Rufzeichenzusatz!
Das Logprogramm ordnet diese Stationen auch konsequenter Weise alle Norwegen (LA - LN) zu :?

Leider hat es sich aber schon so stark verbreitet, das man sich wohl damit abfinden muss...
Selbst auf der DARC-Seite wird DL0LNW/LH "angekündigt"

Gibt es dazu eine "offizielle" Meinung?

dl6ock
Normaler Benutzer
Beiträge: 353
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 16:27

Beitrag von dl6ock » Mi 12. Aug 2009, 10:16

Hallo Michael,

mit /LGT statt /LH kann man Verwechselungen mit Norwegen ausschließen.

Rufzeichenzusätze sind in § 10 Absatz 3 und § 11 Absatz 3 der Amateurfunkverordnung geregelt: http://ladisch.de/dr/afuv.html#10

Im dort erwähnten Rufzeichenplan http://www.darc.de/gesetze/pdf/vfg3405.pdf steht in Nr. 7 e), dass "aus betrieblichen Gründen notwendige Zusätze" angehängt werden dürfen.

Bei CEPT-Betrieb in Norwegen ist LA/ oder JW/ dem Rufzeichen voranzustellen. Also ist LH kein CEPT-Betrieb, außerdem wird es hinten angefügt.

Vielleicht kennt ja jemand eine offizielle Stellungnahme der Bundesnetzagentur zu der Frage.

Vy 73

Julian, DL6OCK

1571017

Beitrag von 1571017 » Mi 12. Aug 2009, 10:21

dl6ock hat geschrieben:
Im dort erwähnten Rufzeichenplan http://www.darc.de/gesetze/pdf/vfg3405.pdf steht in Nr. 7 e), dass "aus betrieblichen Gründen notwendige Zusätze" angehängt werden dürfen.
Ein solcher Grund liegt allerdings nicht vor

73
Peter

2204756

Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 2204756 » Mi 12. Aug 2009, 11:12

dl6ock hat geschrieben:Hallo Michael,

mit /LGT statt /LH kann man Verwechselungen mit Norwegen ausschließen.

Rufzeichenzusätze sind in § 10 Absatz 3 und § 11 Absatz 3 der Amateurfunkverordnung geregelt: http://ladisch.de/dr/afuv.html#10

Im dort erwähnten Rufzeichenplan http://www.darc.de/gesetze/pdf/vfg3405.pdf steht in Nr. 7 e), dass "aus betrieblichen Gründen notwendige Zusätze" angehängt werden dürfen.

Bei CEPT-Betrieb in Norwegen ist LA/ oder JW/ dem Rufzeichen voranzustellen. Also ist LH kein CEPT-Betrieb, außerdem wird es hinten angefügt.

Vielleicht kennt ja jemand eine offizielle Stellungnahme der Bundesnetzagentur zu der Frage.

Vy 73

Julian, DL6OCK
Der Rufzeichenzusatz /LGT (auch /LH) ist international üblich und daher auch nicht für DL-Stationen verboten.
Auch /QRP ist international üblich und wird daher auch in DL verwendet.
Übrigens erkennen gute Logbuchprogramme die Zusätze und machen keine Prefixzuordnung daraus.
Schlimmer finde ich, dass in DL kein /p bei Betrieb ausserhalb des genehmigten Standortes mehr vorgeschrieben ist.
Das macht eine feste Zuordnung von Call zu Home-QTH unmöglich.
Mein Wunsch wäre auch für DL ein /mm nicht nur für Funkbetrieb auf den Weltmeeren zuzulassen, sondern auch auf Flüssen und Binnenseen.

2400192

Beitrag von 2400192 » Mi 12. Aug 2009, 11:17

Mit Tretboot auf der Havel /mm rufen ... super Idee ...

1571017

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 1571017 » Mi 12. Aug 2009, 11:20

dm2fdo hat geschrieben:
Das macht eine feste Zuordnung von Call zu Home-QTH unmöglich.

Ist auch völlig uninteressant

Mein Wunsch wäre auch für DL ein /mm nicht nur für Funkbetrieb auf den Weltmeeren zuzulassen, sondern auch auf Flüssen und Binnenseen.
Diese ganzen Zusätze sind IMHO völliger Unsinn

73
Peter

2204756

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 2204756 » Mi 12. Aug 2009, 15:51

df3kv hat geschrieben:
dm2fdo hat geschrieben:
Das macht eine feste Zuordnung von Call zu Home-QTH unmöglich.

Ist auch völlig uninteressant
Diese ganzen Zusätze sind IMHO völliger Unsinn

73
Peter
Ist nicht uninteressant und kein Unsinn.
Beispiel: Landkreisdiplom. Da wird der Standort/Funkbetriebsort mit dem Landkreis verglichen. Grundlage ist auch die BNetzA-DB oder QRZ.COM.
Ob /m oder /p ist daneben auch eine interessante Aussage zur Situation des Funkpartners und QSO-Bedingungen.
Wenn ich eine Station z.B. für ein Leuchtturmdiplom suche, ist der Zusatz /LGT (oder /LH) auch hilfreich und kein uninteressanter Unsinn.
Funkst Du auch auf Kurzwelle?
Mensch Peter!

1571017

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 1571017 » Mi 12. Aug 2009, 15:56

[quote="dm2fdo

Funkst Du auch auf Kurzwelle?
[/quote]

Eigentlich ausschliesslich, mit durchschnittlich etwa 30000 QSOs/Jahr

73
Peter

dk7vw
Normaler Benutzer
Beiträge: 204
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 22:18

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von dk7vw » Mi 12. Aug 2009, 21:24

df3kv hat geschrieben: Diese ganzen Zusätze sind IMHO völliger Unsinn

73
Peter
Die absolut Genialen rufen einen dann im Contest noch mit CALL/QRP an, damit die Gegenseite mehr Freude hat, die Buchstaben zu sortieren.

73 Joe DK7VW

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von dl5ym » Do 13. Aug 2009, 8:07

dk7vw hat geschrieben:
df3kv hat geschrieben: Diese ganzen Zusätze sind IMHO völliger Unsinn

73
Peter
Die absolut Genialen rufen einen dann im Contest noch mit CALL/QRP an, damit die Gegenseite mehr Freude hat, die Buchstaben zu sortieren.

73 Joe DK7VW
hast du aber noch Glück gehabt...
nicht volles CEPT-Call ( mit /p) ..und dann noch /qrp dran...(wiess nicht mehr, wer das war..)
aber sicher als Hörtraining gedacht ;-)

Fred
PS: die Erfahrung (2009 aus HB0) lehrt: Rufzeichen muss man nicht hören, sondern (falsch) aus dem Cluster ablesen... wir haben uns erdreistet, teilweise aller 10..15 Min zu wechseln :)
Zuletzt geändert von dl5ym am Do 13. Aug 2009, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.

2204756

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 2204756 » Do 13. Aug 2009, 8:10

df3kv hat geschrieben:
dm2fdo hat geschrieben:
Funkst Du auch auf Kurzwelle?
Eigentlich ausschliesslich, mit durchschnittlich etwa 30000 QSOs/Jahr

73
Peter
Dreißigtausend QSOs/Jahr? Respekt! Da geht natürlich mit Rufzeichenzusätzen garnichts, ausser Zeit drauf... (HI)

Könnten Dreißigtausend frustrierte QSO-Partner auf eine QSL-Karte warten?
Wir hatten QSOs:
DM2FDO: 12/2000, 01/2001, 12/2007
DL0HAM: 01/2003
Für alle QSOs sind QSLs von mir, an Dich, via Büro.
Aber keine bisher auf diesem Wege beantwortet.
Zuletzt geändert von 2204756 am Fr 14. Aug 2009, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.

1571017

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von 1571017 » Do 13. Aug 2009, 11:26

dk7vw hat geschrieben:
df3kv hat geschrieben: Diese ganzen Zusätze sind IMHO völliger Unsinn

73
Peter
Die absolut Genialen rufen einen dann im Contest noch mit CALL/QRP an, damit die Gegenseite mehr Freude hat, die Buchstaben zu sortieren.
Denen antworte ich dann mit DF3KV/749000E-3W :D

df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 279
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Rufzeichenzusatz /LGT

Beitrag von df5ww » Mo 17. Aug 2009, 9:38

dm2fdo hat geschrieben:
Könnten Dreißigtausend frustrierte QSO-Partner auf eine QSL-Karte warten?
Wir hatten QSOs:
DM2FDO: 12/2000, 01/2001, 12/2007
DL0HAM: 01/2003
Für alle QSOs sind QSLs von mir, an Dich, via Büro.
Aber keine bisher auf diesem Wege beantwortet.
Wenn ich einige der Postings von DF3KV-Peter richtig im Kopf habe verschickt er keine Karten. Somit wäre das auch öffentlich angekündigt und es muss ja niemand QSL schicken.

International gibts ja auch noch LoTW und wenn jemand für´s DLD sammelt findet man den fehlenden OV sicher auch noch bei jemand anderem.

Ich schicke z.B. QSL nur nach Erhalt einer Karte (QSLL) das spart kosten..

cu :wink: :wink:

2204756

QSL-Karten

Beitrag von 2204756 » Mo 17. Aug 2009, 11:44

df5ww hat geschrieben: Wenn ich einige der Postings von DF3KV-Peter richtig im Kopf habe verschickt er keine Karten. Somit wäre das auch öffentlich angekündigt und es muss ja niemand QSL schicken.

Ich schicke z.B. QSL nur nach Erhalt einer Karte (QSLL) das spart kosten..

cu :wink: :wink:
Hallo Jürgen,
Dein Vorgehen ist i.G. ausreichend, um als Funkamateur HAM Spirit (Anstand/Höflichkeit) zu zeigen.
Ich selbst schicke seit 44 Jahren für jedes Erst-QSO eine Papier-QSL. Das ist m.E. eine gute Tradition.
Wenn jemand für Bandpunkte, DLD o.ä. eine QSL in anderem Mode/Band braucht, bekommt er auch weitere für diese QSOs.
Unabhängig von eQSL, QSO-Abgleich über LoTW oder Sonstwas.
Wer eine QSL-Karte abschickt, will auch eine vom QSO-Partner haben.
Für den "Rundordner" des QSO-Partners würde er das sicherlich nicht tun !

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Re: QSL-Karten

Beitrag von dl5ym » Mo 17. Aug 2009, 17:56

dm2fdo hat geschrieben:............

Ich selbst schicke seit 44 Jahren für jedes Erst-QSO eine Papier-QSL. Das ist m.E. eine gute Tradition.
Wenn jemand für Bandpunkte, DLD o.ä. eine QSL in anderem Mode/Band braucht, bekommt er auch weitere für diese QSOs.
Unabhängig von eQSL, QSO-Abgleich über LoTW oder Sonstwas.
Wer eine QSL-Karte abschickt, will auch eine vom QSO-Partner haben.
Für den "Rundordner" des QSO-Partners würde er das sicherlich nicht tun !
Das mit dem "Haben wollen" sicher nur, um alles mehrfach zu haben.
Unklar warum DL0HAM 4 QSL-Karten in 3 Jahren für 80m CW braucht
( 1* 2004, 1*2005, 2* 2006)..am Besten wird sein, Horst, du fragst da mal nach ( sollst ja einen kurzen Draht dahin haben..).

Die wenigsten können, wie G3TXF, ein extra Haus für QSL-Karten bauen :)

egal, QSL-Karten war schon immer ein "Sommerthema", unsinnig sich aufzuregen, wo teilweise in einigen Ländern knapp 1/3 nur via Büro verschicken kann...

Fred

ps: ach ja Horst, warum wechselt mit dir der Titel ??

Antworten