PLC Modem Vergleichsdaten

Störungen, störende Beeinflussungen
Antworten
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

PLC Modem Vergleichsdaten

Beitrag von db6zh » So 18. Nov 2012, 13:25

Nachdem der thread über EMV - PLC Normung relativ lang geworden ist, möchte ich separat einen Teil bisheriger Recherchen posten. Bei Recherchen im Internet fällt auf, daß bisher außer PCWelt keine andere Zeitung konkrete Daten zu PLC veröffentlicht. Es wird unverfroren mit 500MBit geworben, obwohl die Netto-Datenrate unter 1/3 der Bruttorate liegt. Im PCWelt Heft 11/2012 ist außerdem aufgeführt, welche Datenraten überhaupt bei Video benötigt werden - DVD und HD-Fernsehen bleiben unter 15MBit/sec und lediglich Blue-ray-Film kommt auf 30-40MBit/sec. Diese Datenraten schafft selbst billiges Ethernetkabel locker und WLAN ist völlig gleichwertig mit PLC

Es bleiben aus meiner Sicht zwei Schlußfolgerungen (Mängel) übrig:

1. PLC ist kein technisch besserer Ersatz für WLAN. PLC ist bei Einspeisung im Haus-E-Netz unkontrollierbar - Störstrahlung [=Elektrosmog] nicht vermeidbar und im gesamten Haus, während WLAN ein überschaubares Verhalten (Reichweite der Abstrahlung) zeigt.

2. Die Werbung mit 500Mbit/sec (oder 200Mbit der älteren Geräte) ist ausgesprochen irreführend und würde bei Zinsversprechen einer Bank sofort zu Abmahnungen führen, wenn mit 9% Zinsen geworben wird und nur 3% Effektivzins gezahlt werden.

In der Summe: PLC ist außer "störend" auch völlig überflüssig. Ein paar (aus meiner Sicht) lesenswerte Quellen:
--------------------------------------
Vergleich mit PLC - WLAN
PCWelt Heft 11/2012 Seite 52-56
----------------------------------------------
Links mit Testergebnissen (Auszüge dazu)
------------------------------------------
http://www.pcwelt.de/produkte/Schnellig ... 00579.html

24.08.2012, 09:09

Thomas Rau
Die Steckdose als Router
Schnelligkeit, Sicherheit und Fazit
Powerline, Adapter, Heimnetz, Steckdose, Netzwerk

Tempo: Alle Adapter sind gleich schnell
Die neue Powerline-Generation bringt einen deutlichen Temposprung. Im PC-WELT-Test kommen die schnellsten Adapter auf knapp 150 MBit/s, das ist rund doppelt so schnell wie bei der Vorgängergeneration, die brutto bis zu 200 MBit/s überträgt, netto in der Praxis aber rund 50 bis 70 MBit/s erreicht. Das höhere Tempo gelingt den Adaptern, indem sie einen größeren Frequenzbereich für die Übertragung nutzen: Sie modulieren die Daten auf Trägerfrequenzen von 2 bis 68 MHz, wohingegen für die älteren Adapter mit Homeplug AV 200 nur 2 bis 28 MHz verfügbar waren. Den kompletten Bereich können die Adapter aber nur ausschöpfen, wenn die Übertragung absolut störungsfrei verläuft, was in der Praxis nie der Fall ist.

----------------------------------------------
http://www.pcwelt.de/produkte/Devolo-dL ... 58292.html

12.07.2012, 09:30

Thomas Rau
Powerline-Adapter
Devolo dLAN 500 AVtriple+ im Test

Powerline mit 500 MBit/s: Devolo dlan 500 AVtriple+ im Test
Hohes Tempo, viel Ausstattung: Der Powerline-Adapter Devolo dlan 500 AVtriple vernetzt sich mit bis zu 500 MBit/s übers Stromnetz und bringt drei LAN-Anschlüsse mit...... Und außerdem arbeitet der Devolo-Adapter mit bis zu 500 MBit/s - dem derzeit höchsten Powerline-Tempo.

Geschwindigkeit
Wie alle aktuellen Powerline-Adapter mit dem Atheros Chipsatz AR7400 liefert der Devolo dlan 500 AVtriple+ ein hohes Tempo im Test: Über die kurze Messdistanz (ca. 10 Meter Stromleitung) sind 145 MBit/s drin, über drei Zimmer hinweg immerhin noch 90 MBit/s. Tauglich fürs Full-HD-Streaming bleibt die Datenrate auch, wenn Störer die Übertragung auf der Stromleitung beeinträchtigen: Maximal 125 MBit/s und minimal 60 MBit/s erreicht der Devolo-Adapter im Test.
---------------------------------------------------------


Soweit die aktuellsten Berichte, es sind weitere bis 2009 zurück auffindbar, die aber i.d.R. nur 200Mbit-PLC behandeln.
73 Peter

Antworten