CQDL + ELV + PLC

Störungen, störende Beeinflussungen
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh » Mi 23. Okt 2013, 22:33

Tobias, wir haben das Thema ja schon rauf und runter - aber eins steht auch fest: ohne den DARC hast Du garnichts mehr an Mitstreiter. Wenn Lobby und Politik uns in Einzelpersonen auseinander dividiert, kannst Du Don Quichote spielen - egal ob beim DARC vorher jemand richtig oder falsch gehandelt hat.
73 Peter

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym » Do 24. Okt 2013, 8:49

db6zh hat geschrieben:Tobias, wir haben das Thema ja schon rauf und runter - aber eins steht auch fest: ohne den DARC hast Du garnichts mehr an Mitstreiter. Wenn Lobby und Politik uns in Einzelpersonen auseinander dividiert, kannst Du Don Quichote spielen - egal ob beim DARC vorher jemand richtig oder falsch gehandelt hat.
73 Peter
Peter - wolltest sagen - mit DARC aber auch nicht - oder ?

Fred

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh » Do 24. Okt 2013, 11:07

Fred, ich schreibe an sich klar und deutlich und wenn Du meinst, etwas verdrehen zu müssen, dann benutze Deine eigenen Worte und versuche mir nicht so einen Schmarrn unter zu schieben. Wenn ich etwas ironisch meine oder einen "Scherzkeks" loslasse, ist das in der Regel gut erkennbar. Ich habe für Deine Rabulistik absolut nichts übrig, siehe auch "Ausbildungsbetrieb" im anderen Thread.
73 Peter

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym » Do 24. Okt 2013, 16:11

@db6zh

zu Ausbildungsfunkbetrieb: würdest du den Text nachlesen ....

genauso steht mit oder ohne DARC etwas fest - ausser in Bayern vielleicht. Da kenn ich mich nicht so aus :)

Fred

df8th
Normaler Benutzer
Beiträge: 725
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 9:51
Wohnort: Neuenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von df8th » Do 24. Okt 2013, 21:02

db6zh hat geschrieben:Tobias, wir haben das Thema ja schon rauf und runter - aber eins steht auch fest: ohne den DARC hast Du garnichts mehr an Mitstreiter. Wenn Lobby und Politik uns in Einzelpersonen auseinander dividiert, kannst Du Don Quichote spielen - egal ob beim DARC vorher jemand richtig oder falsch gehandelt hat.
73 Peter
Meinst Du ? Vielleicht im Gegenteil. Wenn der DARC nicht an den bescheuerten Notches mitgearbeitet hätte, könnten wir heute vielleicht eine einwandfreie Störungsmeldung machen. Jetzt müssen wir uns anhören, "dass es uns ja garnicht stören würde".

Vielen Dank.
PLC und DARC? Nein Danke!

dj7ww

Beitrag von dj7ww » Fr 25. Okt 2013, 2:59

df8th hat geschrieben:
Wenn der DARC nicht an den bescheuerten Notches mitgearbeitet hätte, könnten wir heute vielleicht eine einwandfreie Störungsmeldung machen. Jetzt müssen wir uns anhören, "dass es uns ja garnicht stören würde".

Vielen Dank.
Genau so ist es.

73
Peter

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh » Fr 25. Okt 2013, 10:43

Es wird nicht besser, wenn wir uns deswegen zerfleischen - als Einzelpersonen anstelle eines Verbandes werden wir noch weniger wahrgenommen und haben vermutlich bis auf Ausnahmen auch nicht die Mittel, Aktionen finanziell zu stemmen.
73 Peter

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym » Fr 25. Okt 2013, 13:25

Hallo,
sicher verstehe ich das (wieder mal) falsch
@db6zh also lieber mit viel Geld Mist bauen als ohne Geld wenig erreichen?
Das erinnert mich fatal an die Abhörgeschichte die im Sommer als "beende erklärt worden war", nun ja... bis es andere getroffen hat(te).

Als rein (partei)politisch agierende Organuisation brauchen die wenigsten den DARC - auch nicht als Industrieinteressenvertretung (ICOM-Digitalfunk).

Aber was bleibt sonst ? Insofern kann ich die > 50% non-Members verstehen

Fred

dl7la

Beitrag von dl7la » Mo 16. Dez 2013, 9:18

Heute, aus der Anzeige S. 45 der aktuellen c't (Nr. 1/14 vom 16.12.13) zitiert: German Engineering für das beste Heimnetzwerk aller Zeiten...Mehr Leistung durch drei Leitungen....(wenn es drei Leitungen im Stromkabel gibt, warum kommuniziert Powerline dann nur auf zwei [müsste es nicht 'zweien' heißen?]). Devolo dLAN650+ wird den Schutzleiter mit verwenden...einzigartig ist die Einkopplung auf den Schutzleiter...

Wir gehen goldenen Zeiten entgegen.

Günter, DL7LA

db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1745
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh » Mo 16. Dez 2013, 10:51

Ja, das ist vermutlich wirklich einzigartig, deshalb heißt der ja auch Schutzleiter. Schaun wir mal, was die FI-Schalter so meinen. Im übrigen koppeln jede Menge Störungen wie Bodenströme in den Schutzleiter (Erdung),
http://db6zh.darc.de/tttn0/emrppen.htm Die damaligen Messungen habe ich mit Spektrumanalyzer später wiederholt, der "Schrott" geht bis 2-3MHz mit satten Pegeln (auf Empfangszwecke bezogen). Im übrigen sind im TN-Netz Null- und "Schutz-"Leiter am Hausanschluß zusammen geklemmt. Soviel zu den drei Drähten. Ich verstehe den Schwachsinn nicht mehr .....
73 Peter

dl7la

ITU, G.fast

Beitrag von dl7la » Mo 16. Dez 2013, 12:48

Ebenfalls aus Heise zitiert:
ITU nickt ersten Entwurf für Super-VDSL ab.
-------------8><----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die ITU erwartet, dass Chip-Hersteller umgehend die Ärmel hochkrempeln und G.fast-Chips bauen, um größere Feldtests zu starten, deren Ergebnisse dann in die Arbeit der ITU-T Study Group 15 einfließen sollen. Die Spezifikation soll dann im April 2014 finalisiert werden. Parallel dazu tüftelt die ITU an der ITU-T-Empfehlung G.9700. Diese soll G.fast ebenfalls berücksichtigen, denn es sendet sehr breitbandige Signale, die mit denen von Rundfunkdiensten wie UKW-Radio (87,5 105 MHz) überlappen. G.9700 soll Störungen solcher Dienste verhindern.
-----------8><-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Spektrum soll laut ersten anderen Quellen bis 400 MHz reichen. Nun ist zwar die Cu-DA der Fermelder nicht das Lichtnetz, aber oft auf Fassaden noch offen verlegt und bestimmt nicht für Symmetrie bei 144 MHz ausgelegt.

Günter
DL7LA

do1pbl

Glaskugel

Beitrag von do1pbl » Mo 16. Dez 2013, 15:36

Mal in die Glaskugel geschaut

CD-DL 10/2019
Icom stellt den neuen IC 0815 vor.
Endlich ein Amateurfunkgerät welches den PLC Standard verwendet.
Nun ist es möglich direkt am Weltweiten Echolink und D-Star Netz via PLC mit einem Amateurfunkgerät teilzunehmen.
Durch das direkte Abtasten der Störstrahlung von TV Geräten ist über das Display des TRX auch der Empfang von Digital-TV möglich.
Wohl mehr aus Historischen Gründen werden weiterhin die heute unbrauchbaren Frequenzen zwischen 1,6 und 30MHz mit unterstützt.

dl7la

Weltkulturerbe HF-Spektrum

Beitrag von dl7la » Mo 16. Dez 2013, 15:50

Wollte zu den historischen Gründen nachtragen, dass es der ITU Anfang 2019 gelungen war, nach der weltweiten Einführung von Terabit-PLC bei der UNESCO das HF-Spektrum zum Weltkulturerbe erklären zu lassen.

SCNR

Günter
DL7LA

dl7la

bin dann mal weg

Beitrag von dl7la » Sa 28. Dez 2013, 16:04

macht's besser, ich bin weg (der Vorstand hat sich auch nicht mehr gemeldet, aber wozu auch, wird er sich denken

Adios

Günter DL7LA)

Antworten