Störungen und der Funkmessdienst findet nichts.....

Störungen, störende Beeinflussungen
Antworten
do1ek

Störungen und der Funkmessdienst findet nichts.....

Beitrag von do1ek » Sa 14. Aug 2010, 10:44

Hallo ,

ich habe schon seit 7 ! Monaten eine Störung die ich vor 4 Monaten gemeldet hatte ( Lang Mittel und Kurzwelle bis 24 Mhz Rauschbrummpegel bis S9+ 10db ..)

Erstmal dauerte es nochmal 7 Wochen bis die Menschen hier waren , mittlerweile war es doch schon Juli ... dann war die Störung mal nicht da ; kommt sporadisch so 4-5 stunden und ist dann weg oder bleibt eben über Tage )

Naja der Funkmessdienst meinte das die Störungen ja nicht so schlimm sind ( nachdem ich noch ein paar videos zeigte mit S-meter ausschlag über 9 )

und ich solle mich bloß nicht anstellen ....

Mhm , diese Woche war 3 Tage rein garkeine Störung da unn ich konnte mein logbuch schnell wieder füllen bis gestern abend ... nun wieder alles zu und kurzwelle tot ( auch auf dem billig KW empfänger )

Die störung nur auf 3 Häuser beschränken wenn ich so spazieren gehe .
Nur für den Funkmessdienst ist das zuviel , da sie ja mal zwischendurch kommen müssten ...


Hat jemand auch so tolle erfahrungen gemacht mit dem Funkmessdienst ? ??


Grundlegende Frage , stell ich mich echt so an , nur weil Lang-Mittel und Kurzwelle dann tot sind wenn die Störung wieder da ist ?

Ausserdem wird die Störung komischerweise übers Erdnetz ( Dachrinne ) weitergegeben , über den Versorger kommt es nur schwach durch.




:cry:
Zuletzt geändert von do1ek am Mi 8. Sep 2010, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

do1ek

Beitrag von do1ek » Di 17. Aug 2010, 4:33

Da muss ich mir gerade mal selbst antworten .... :(

1. Störung TV Gerät aus dem nebenhaus
2. Störung Energiesparlampe für die Nachtbeleuchtung aus einem Radio Geschäft ( gerade herausgefunden ) ....

1. Störung wieder dem Funkmessdienst gemeldet , kommt ( vielleicht nächste Woche .... ) man betone vielleicht..

Wenn das TV gerät vom Nachbar aus ist hab ich ja nur noch Störungen von 900 khz - 14 Mhz :)


Schafft die Energiesparlampen ab bzw. kauft euch welche die Bitte nicht stören .

do1ek

Update : 08.09.2010

Beitrag von do1ek » Mi 8. Sep 2010, 13:08

Kurzes update :

Funkmessdienst 2 Stunden vor Ort , Störungen vorhanden , dann nach dem sie mit ihrem Kurzwellen Empfänger los laufen ; Störung weg ....

Jetzt wieder Störung da ( 10 minuten nachdem das Team wieder weg is )

Gefunden Qeullen , vermutlich eine , macht aber nicht die Tür auf , Regulierungsbehörde kann aber nicht rein ; höchstens wenn gefahr für leib und leben besteht nach neuester Gesetzgebung -

Fazit : Kurzwelle ist fast nicht zu gebrauchen bzw. nur dann wenn keine Störung da ist , also geb ich in nächster zeit wohl die Kurzwelle auf oder das ganze hobby Funken ...
Es lebe das Internet :(

do1ek

Beitrag von do1ek » Do 30. Sep 2010, 11:38

Heute am 30 September war das "Team " wieder mal da - 10 minuten .

Musste wieder rumdiskutieren wann die Störungen da sind . morgens wenig ansonsten eher ab 18 19 Uhr , ...

Dann peilten Sie das Notebook netzteil , sehen sie hier was das stört .... ( Handpeilantenne direkt aufs Netzeil gelegt ) mhm ein blick auf den TRX - keine Störung da :)

Und wieder die leier wo ist ihre Antenne - nee unterm Dach dann sind sie selber schuld, aber das meine beiden tragbaren KW RX das gleiche problem mit den Störungen haben , davon wollten die Herren auf einmal nichts mehr wissen .

Kaum war der Trupp weg ,waren wieder Störungen da, ca 5 minuten danach . ( Ob da einer extra Stört ? ) Auch im Nebenhaus wo eine Quelle war konnten Sie nicht rein trotz Termin und gingen davon aus das dann niemand da sei, stimmt leider so nicht ; anderes Thema


Es gibt auch videomaterial zu dam ganzen :

http://www.do1ek.de/ dann links in der leiste unter HAM und dann video EMV gucken ...



Fazit : Verlass Dich nicht auf andere , dann ist man verlassen :x

do1ek

Ganz dumm....

Beitrag von do1ek » Fr 12. Nov 2010, 15:18

Der Funkmessdienst war heute wieder 3 Stunden da und hat die Flügel gestreckt , sie können die Störung nicht finden ..


Es lebe das Internet !



Daher kann der Thread geschlossen werden .

do1ek

Beitrag von do1ek » Di 22. Feb 2011, 2:48

Hallo liebe Funkgemeinschaft , seit nun 1,5 Jahren beschäftigen mich nun Funkstörungen ( eher schon 3 jahre ) wobei der Funkmessdienst mehr oder weniger oft da war - Störungen ab 160 m - mit S8 - ab 80 - bis knapp 20 m mit S9 und von 21 mhz bis 29 mhz von S5 - 3 sind schon Normal ...
Letzes Jahr um diese Zeit wahren die Störungen nur gelengtlich da ... nun andauernd ... - der Funkmessdienst streckt die Flügel weil sie diese nicht finden können ... 1 Fernseher in der Nachbarschaft macht das 20m Band " platt"

und die andere Störung lässt sich nicht finden - nun erreichte mich ähnliches aus dem Raum Ingolstadt - habt ihr ideen dazu ???


Muss ich als Funkdosenamateur dieses hinnehmen , warum bezahl ich EMV abschläge ????

Funken ist auf KW in allen Betriebsarten nicht möglich - weil ich nichts höre :( ausser prasseln und Rauschen

UKW 2m Band ist neuerdings auch stark gestört - Radioempfang KW geht ehr schlecht wegen dem kram ....



Oder geb ich besser alles ab ( Geräte und Lizenz ) der Funkmessdienst verspricht immer nur und dann komen keine meldungen mehr - das letzte war wir kommen im Dezember wieder - nun haben wir fast März und keiner kommt ...


Der DARC ist zwar schön aber wenn ich nicht funken kann dann ist das doch alles umsonst ....



Das macht keinen spass mehr .




So long , 73 de DO1EK , Andreas

:?

2391314

Beitrag von 2391314 » Mi 23. Feb 2011, 10:32

do1ek hat geschrieben:Der DARC ist zwar schön aber wenn ich nicht funken kann dann ist das doch alles umsonst ....
Was kann der DARC für die Störungen bei dir? Wenn der Funkmeßdienst nicht in der Lage ist Störungen zu lokalisieren würde ich mich dort beschweren.

Dein Fall ist schon extrem, aber dafür würde ich nicht mit dem Hobby aufhören. Da würde ich lieber umziehen als mich mit Nachbarn oder BNetzA herum zu ärgern.

dl6ock
Normaler Benutzer
Beiträge: 353
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 16:27

Unterstützung durch DARC

Beitrag von dl6ock » Mi 23. Feb 2011, 14:37

Hallo Andreas,

die DARC-Mitgliederversammlung hat erst im November einstimmig beschlossen:

„Zur Wahrung der Rechtsstellung der Funkamateure gewährt der DARC e. V. seinen Referenten und der Verbandsbetreuung, in begründeten Einzelfällen und in Abstimmung mit dem Vorstand, gerichtsverwertbare Unterstützung. Er bedient sich dabei fachjuristischer Mithilfe.
Begründung:
Von Seiten des EMV-Referates und der Technischen Verbandsbetreuung erhalten betroffene Mitglieder des DARC e. V. Auskünfte[, …] wenn infolge elektromagnetischer
Störungen, die den bestimmungsgemäßen Betrieb des Funkempfanges verhindern, die erforderlichen Abhilfemaßnahmen der BNetzA nach der Meldung der elektromagnetischen Störung ausbleiben.“

Quelle: Seite 191 Protokoll der DARC-Mitgliederversammlung am 20. und 21. November 2010 in Nürnberg: http://www.darc.de/mitglieder/darc-info ... rotokolle/

Bitte wende dich deshalb mit deinem Problem an Bei der einen Störung, wo die Wohnung der Störquelle bekannt ist, kann dich der DARC dabei unterstützten, die Bundesnetzagentur juristisch zu Maßnahmen zu zwingen.

Bei der anderen Störung, die noch nicht lokalisiert ist, können die anderen Funkamateur im Ortsverband und Distrikt helfen, indem sie den genauen Ort peilen. Wenn du vor Ort niemanden findest, bitte deinen Distrikts-ARDF-Referenten um Unterstützung: http://www.darc.de/distrikte/r/referate/ardf/

Vy 73

Julian, DL6OCK

dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 616
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym » Mi 23. Feb 2011, 16:07

Hallo Namenloser (DO1EK),

soweit ich die Problematik kenne, war es bisher immer möglich mit den Leuten vom FuED (oder wie auch immer der Laden gerade heute heisst) zu reden. Bedeutet: sie erklären dir die Arbeitsweise, du weisst wo du zuliefern musst, wo du helfen kannst. Und eigentlich sie die Leute auch an einer Problemlösung interessiert. Zeitweise Sörungen gehen nicht von heute auf morgen...und gegen "strukturelle" Probleme können die auch nur ein Protokoll schreiben ( Fächenverseuchung mit PowerLan wie z.B. in Mannheim - damals ?).
Videos nützen wenig, abver sicher viel mehr ein längere Beobachtung der Störungen.
Wenn du sogar weisst wer und wie stört ( oder wie war das mit den TV-Gerät des Nachbarn gemeint ?) ist es fast immer die "halbe Miete".
Und - wie du schon richtig geschrieben hast - sie können nicht ewig warten..und nur Messen, wenn die Störung auch da ist.

Insofern verstehe ich nicht was der DARC damit zu tun hat.... evtl. fehlt dir Hilfe aus deinem OV .. kann sein...
Da hilft dann "Fuchsjagd" (= ARDF) Technik + Wissen....evtl. Nachbar-OV's ?
Letztlich.. Julians Tips o.k., aber persönlich kann von den Leuten auch keiner sich um Alles kümmern ..die machen das auch nur nebenbei als Hobby, nicht als bezahlter Job :)

73
Fred

do1ek

...

Beitrag von do1ek » Mi 18. Mai 2011, 4:37

namenloser neee ich heiße Andreas ... länger beobachtung der Störung brachte Nichts ( Rgtp kam seit Sommer 20010 nicht mehr trotz angedachten Termin für bsi ende Dezember 2011 lezte meldung im März 2011 ; wir kommen nächste Woche ; mhm wech denn ??? wir haben mitte Mai ... ? ...


Also meins dazu bei Funkstörungen seit iht bei der RegTp verloren da kommmt nichts , ich bezahl aber auch kein gebühren mehr wegen EMV oder so - da geb ich meine LIzenz ab ...

Antworten