TV-Störung am Mediareceiver der Telekom

Störungen, störende Beeinflussungen
Antworten
DF1TS
Normaler Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: So 18. Apr 2021, 17:13

TV-Störung am Mediareceiver der Telekom

Beitrag von DF1TS »

Hallo liebe Yl & OM,
nach längerer Pause bin ich nun wieder auf KW QRV. Als TRX benutze ich den FT991a und als Antenne eine Keleman 5 Band.
Mittlerweile befindet sich in meinem haus ein TV-Anschluss der Telekom also Magent -TV mit zwei Receivern. Als Router verwende ich den Speedport 922v. Die Entfernung zwischen Router und TX sind zwei Stockwerke. der Mediareceiver ist ein stockwerk über den TX durch eine Betondecke getrennt. Nun habe ich folgendes Problem:

Sobald ich auf Sendung gehe, auch mit nur 5 Watt, fällt am Router die Synchronisation aus und kommt nach einem längeren Durchgang nicht mehr. Das bedeutet alles ausschalten und neu starten. Bei einem kurzen Signal kommt die Synchronisation nach 20 sec. wieder. Telekom konnte die fehlenden Datenpakete sehen. Daraufhin wurden alle Geräte -auch der Router- ausgetauscht. leider hat sich nicht geändert. Der Fehler tritt auf allen Bändern und bei allen Modulationsarten auf. Ich vermute, das der Router bauartbedingt nicht genügend störstrahlsicher ist. Gibt es hier eine Alzternative?
Was könnte ich noch unternehmen?
Vielen Dank schon im Voraus
DF1TS
Helmut
DH4HN
Normaler Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mo 11. Nov 2019, 17:56

Re: TV-Störung am Mediareceiver der Telekom

Beitrag von DH4HN »

Bei einer Fritzbox hätte man die Möglichkeit mit der Einstellung "Erkennung von Funkstörungen (RFI)" auf "maximale Stabilität" die gestörten Frequenzen zu meiden. Das soll wohl ganz brauchbar funktionieren.

https://service.avm.de/help/de/FRITZ-Bo ... _dslsnrset
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Re: TV-Störung am Mediareceiver der Telekom

Beitrag von dl5ym »

Hallo,
hmm...
- Eingang (DSL-Seite) verdrosseln gegen Gleichtaktstörungen (sicherheithalber hat der TO nicht verraten, was für einen Anschluss er hat sondern nur welchen Tarif) diti. für Netzseite
- vermeide resonante LAN-Kabel ..Hmm hat der TO denn LAN ? oder tut er per WLAN ?

ansonsten ..FB wäre auch sehr "bauartbedingt" sörfest oder eben auch nicht ! zumal @DH4DN diese Einstllung nur sehr bedingt Erfolg verspricht.

dem TO wäre anzuraten -> Sörmeldung (vorausgesetzt er ist nicht Hauseigentümer)..ansonsten erst Hausverkabelung prüfen (lassen) Symmetrie, Erdung/Abschirmung, danach Störungsdienst (wichtig Ticketnummer!) und ggfs. - wenn vDSL ! - einen Teil des Spektrum ausnotchen lassen (Profiländerung!) ...dazu muss man mit permanenten Wiederholungen der Meldung auf die zweite/dritte Rückfallebene des Störungsdienstes kommen .

Ggfs. auch mal bei den Distrikts-EMV-Bearbeitern nachfragen wegen Tipps. Und auch im Erfolgsfall berichten!

73
Fred
dl5ym

PS : wenn ich es richtig verstanden habe, hat es mit dem Mediareceiver nix zu tun - sonder schlicht und einfach Ausfall der DSL/vDSL Synchronisation, was auch so im Log des Routers stehen sollte (nachgesehen?)
Antworten