Bald ist wieder WAG :-)

Kurzwellenconteste, Kurzwellenpokal, Clubmeisterschaft
dl8mbs
Normaler Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Do 10. Mai 2007, 22:21
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Bald ist wieder WAG :-)

Beitrag von dl8mbs »

Am 19./20.Oktober stehen wieder DL-Stationen bei einem großen Contest im Mittelpunkt. Bei der 53. Auflage des WAG Contests darf man sich auch mit einfacherer Ausrüstung auf viele Anrufer freuen.

Regeln (u.a. contestfreie Bereiche) und viele zusätzliche Tipps und Informationen unter http://www.darc.de/referate/dx/contest/wag/
2013 testen wir dabei auch erstmals Aufzeichnungen per SDR, um im Zweifelsfall nachträglich noch genauer hinschauen zu können.

Egal, ob eine Stunde zwischendurch oder (fast) Vollzeit mit vierstelligen QSO-Zahlen:

Allen Teilnehmern viel Spaß & Erfolg!

73, Christian DL8MBS
WAG Contestmanager
2400192

Beitrag von 2400192 »

die NSA-Manieren halten nun auch beim DARC Einzug ...
dm6dx
Normaler Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: So 18. Feb 2007, 16:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von dm6dx »

...finde ich nicht. Bei den CQ Contesten ist das schon so. Da ich selbst oft in der 100W Klasse dabei bin, bin ich froh wenn man gegen die Powerrüpel ein probates Mittel hat.
.....denn es werden auch die Signale ausgewertet.
Nebenbei, im WAG hilft uns die Aufzeichnung auch gegenüber den JOTA zu beweisen, dass es ein friedliches Miteinander geben kann.
Der letzte Vorstoß hat uns doch gezeigt mit Mittelm gegen den WAG Front gemacht wird.

73 de Robby
2400192

Beitrag von 2400192 »

Den JOTA könnte man genauso um 2 Wochen vor verlegen, denn da sind keine größeren Conteste.
Und gegen "Powerrüpel" hat man eh keine Handhabe, die sitzen genauso in den eigenen Reihen. Schaut man sich diverse Homepages an, sieht man die netten Endstufen als Bild oder aufgezählt. Wer einen "Sportwagen" kauft fährt ihn auch öfter mal aus ... nur das mit SDR-Aufzeichnungen zu "beweisen" geht wohl kaum, es geht nur um die JOTA-freien Bandabschnitte.
Es gibt andere Conteste wo sogar bewusst außerhalb vom Band gearbeitet wird, von der Einhaltung der Ausgangsleistung dort ganz zu schweigen, siehe z.B. 160m ...
aber jeder möge eben seine Bestätigung haben ...
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1787
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

Ich finde es vom Prinzip her gut und es ist auch von der Technik her sicher eine Herausforderung bzw. ein Experiment. Es schadet auch nichts, wenn Leuten, die contestfreie Zonen partout nicht einhalten können, auf die Finger geklopft wird.

Wenn ich meine PA-Stufe (max 100W) rechtzeitig wieder hinkriege, werde ich testweise mitmachen. NSA-Methoden ??? wohl doch etwas daneben. 73 Peter
dl8mbs
Normaler Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Do 10. Mai 2007, 22:21
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von dl8mbs »

Hallo,
schon die schieren Datenmengen erledigen jeden Gedanken an NSA-mäßige Auswertung. Das ist eher wie beim "Tag des Blitzers", der halt daran erinnert, dass man bei Übertretungen auch mal dran sein kann.

Für den Logcheck erhoffen wir uns erhebliche weitere Verbesserungen, etwa falls die eine oder andere Station eine weit überdurchschnittliche Quote von Uniques hat, also Calls, die unter allen Teilnehmern nur in seinem Log auftauchen. Da hilft ein Nachhören bei Serien solcher Uniques uU schon, den Sachverhalt zu klären (Hörfehler, wirklich überragende Station usw.).

Hilfe erhoffen wir uns von der Aufzeichnung z.B. auch bei Bandfehlern, wenn also Station A das QSO auf 80m loggt und Station B auf 40m (mehrere hundert Fälle pro Jahr). Reiner Computercheck erlaubt praktisch nur, das QSO beiden zu streichen, was einem der beiden gegenüber natürlich ungerecht wäre.
Unsere händische Nachkontrolle anhand etlicher Logs und Gegenlogs um das fragliche QSO herum ist aufwendig und löst nicht alle Fälle.

Wer mag, kann unsere Beschreibung zum Logcheck lesen, die noch viel mehr Einsatzmöglichkeiten der Aufzeichnungen nahelegt:
http://www.darc.de/referate/dx/contest/ ... /logcheck/

Zu JOTA, wo es einen vor Jahren vereinbarten und nach unserer Beobachtung immer besser sich einspielenden Kompromiss mit contestfreien Bereichen gibt, sei mir ein Vergleich aus dem Alltag erlaubt: Wenn in einer Kleinstadt oder einem Dorf am gleichen Wochenende Feuerwehr und Jugendclub ihre Feste mit jeweils jahrzehntelanger Tradition veranstalten, dann spricht man sich ab und jagt sich nicht, womöglich unter Beschimpfungen, Polizei auf den Hals oder will den anderen vertreiben (wir wehren uns ja auch gegen einen Vorstoß, den WAG von diesem Wochenende zu verbannen). Lässt sich dann jemand trotz freundlicher Ermahnung nicht von Ärger abhalten, gibt´s natürlich auch Konsequenzen.

Dann nochmal allen ein Wochenende mit guten condx, Ärger höchstens mit Herrn Murphy und ansonsten viel Spaß!

73, Christian DL8MBS
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 339
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Beitrag von df5ww »

Ich find´s gut. Contestregeln sind dazu da eingehalten zu werden und das betrifft sowohl die QRO fraktion wie auch die QRP´er ....... Werde wieder SOP All QRP dabei sein ....

Viel Spass und reichlich Pünktchen :wink: :wink:
dl8rj
Normaler Benutzer
Beiträge: 44
Registriert: So 11. Mai 2008, 13:07

Beitrag von dl8rj »

Your five and nine! But please what's your call again? :twisted:
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 339
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Beitrag von df5ww »

dl8rj hat geschrieben:Your five and nine! But please what's your call again? :twisted:
Isses beim DX anders wo Du Dich immer im Pileup anstellst ????? Nur beim DX gibts keine QSO-Nummer und keinen DOK. Wenns Dir nicht passt lass es und lass anderen (die überhaupt Betrieb machen) ihren Spass ....

:roll: :roll:
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

dl8rj hat geschrieben:Your five and nine! But please what's your call again? :twisted:
Kenn ich diese Leute - bei den QSOs aus HB0 kamen viele Karten für das falsche Call. Offensichtlich nichts gehört; five nine (oder 599) gebrüllt und den Rest (falsch - weil zu alt) im Cluster nachgesehen.

Fred
dl8mbs
Normaler Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Do 10. Mai 2007, 22:21
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von dl8mbs »

Wie würde Otto sagen "Einen hab ich noch": Station im Cluster gefunden, QSO gefahren und das Call der spottenden Station ins Log geschrieben :mrgreen: :shock:

Viel Spaß allen - wenn es geht unbedingt auch im Ausbildungscontest mit ein paar CQ-Rufen - wir freuen uns doch über jeden, der bei uns reinschnuppert und im besten Fall dann gleich noch ein paar Stunden im WAG dranhängt (danach ist er dann eh´ fürs Contesten eingefangen :mrgreen: )

Schönes und lebhaftes Wochenende allen!
73, Christian DL8MBS

P.S.: Letzter Zeigefinger: Wir streichen jedes Jahr viel zu viele QSOs, die nach Datenbank statt nach Ohr gefunkt wurden - die DOK-Zugehörigkeit ist kein lebenslanger Bestandteil der Lizenzurkunde...
dl8rj
Normaler Benutzer
Beiträge: 44
Registriert: So 11. Mai 2008, 13:07

Beitrag von dl8rj »

@DF5WW

Ich habe nichts gegen Konteste und war früher selbst oft aktiv.

Allerdings würde ich es schon sehr begrüßen, wenn man realistische Rapporte austauschen würde und nicht dieses ständige 59(9), nur weil es einfach und bequem erscheint.

Natürlich lasse ich anderen ihren Spaß und verteile ggf. sogar noch Punkte.

Aber nicht wirklich viele.......


Mit vy 73


Ralf :wink:
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 339
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Beitrag von df5ww »

Hallo Ralf,
Standardrapporte sind doch mittlerweile überall. Sei es bei DX, bei IOTA, SOTA oder WFF. Man erspart sich damit Arbeit beim loggen und kann sich auf das korrekte Call konzentrieren. Ausserdem ist das zugunsten der QSO-Zahlen nunmal Usus.

Kann man mögen oder nicht aber ich denke kaum das jemand auf ein neues DXCC verzichtet bloss weil die DXpedition Standard 59/599 gibt.

Realistische Rapporte sind für mich persönlich bspw. dann wichtig wenn ich was an meinen Antennen ändere und gerne wissen würde wie sich die Änderung auswirkt, aber dafür gibts Bekannte die gerne mit einem testen.

Beim Kontest wichtig das die QSO-Nummern (oder beim WAG auch die DOK´s) korrekt geloggt werden. Das 59 oder 599 könnte man sich eigentlich sowieso schenken. Bringt noch etwas QSO Zeit mehr wenn man den Unsinn lässt, der Logger speichert die Sache doch sowieso ab :wink: :wink:

SOP ALL QRP Mixed ...... Keine Siegerzahlen aber immerhin 157 QSO und etwas über 28.800 Punkte, hat wieder Spass gemacht :wink: :wink:
dl8rj
Normaler Benutzer
Beiträge: 44
Registriert: So 11. Mai 2008, 13:07

Beitrag von dl8rj »

Ich habe nur knapp 30 QSO's im WAG gemacht und habe ansonsten das gute Wetter für andere Aktivitäten genutzt - dem Alter entsprechend,
versteht sich.
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1787
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

Ich habe als SWL Conteste mitgehört (seit ~1955/56 mit Selbstbauten noch als Schüler), mache das heute noch ab und an und bisher allerdings nur 2 KW-Conteste per tx mitgemacht, als Geräte- und Eigentest und auch nicht fulltime - kein "TOP-Contester" - trotzdem meine Meinung zu 59(9) : Ein Contest ist kein NF-Qualitäts-Wettbewerb und 59(9) hieß zu Zeiten ohne Mikrometerschraube an der Anzeige (falls überhaupt eine Anzeige da war):

Sehr gut verstenden, sehr gute Lautsprecherlautstärke, reinster Gleichstromton. (Diefenbach, Die Kurzwellen, 4.Auflage 1955, Anhang)

Wenn heute einige Erbsenzähler im Contest nur mit Netzwerkanalysator empfangen, ein S-Meter sogar amtlich geeicht mit 2 Kommastellen ablesen müssen, und dann auch noch meinen das im Contest los werden zu müssen --- dann sind sie im falschen Kontest. Der Erbsenzählerkontest findet ausschließlich auf 2m Relais statt.

Bei einigen Kommentaren habe ich natürlich auch lachen müssen - "59 - please repeat your call" gehört einfach zum Contest dazu, das Salz in der Suppe und zum Auflockern der Stimmung.
73 Peter
Antworten