Klasse 3 in Contesten

Kurzwellenconteste, Kurzwellenpokal, Clubmeisterschaft
Antworten
do1vk
Normaler Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 15. Feb 2007, 18:13

Klasse 3 in Contesten

Beitrag von do1vk »

Hallo, möchte mal folgende Frage aufwerfen:
ist es sinnvoll, zumindest in nationalen Kontesten, eine eigene Klasse für Klasse 3 Inhaber zu installieren? Leider werden viele Distriktsaktivitäten auch auf 40Meter "ausgetragen" , was natürlich zur Folge hat, daß die "DOs" hier nicht mitmachen dürfen damit auch weniger Punkte erreichen können. Vielleicht würde eine eigene Klasse zu mehr Beteiligung führen

73 de Klaus DO1VK
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Re: Klasse 3 in Contesten

Beitrag von dl5ym »

do1vk hat geschrieben:Hallo, möchte mal folgende Frage aufwerfen:
ist es sinnvoll, zumindest in nationalen Kontesten, eine eigene Klasse für Klasse 3 Inhaber zu installieren? Leider werden viele Distriktsaktivitäten auch auf 40Meter "ausgetragen" , was natürlich zur Folge hat, daß die "DOs" hier nicht mitmachen dürfen damit auch weniger Punkte erreichen können. Vielleicht würde eine eigene Klasse zu mehr Beteiligung führen

73 de Klaus DO1VK
Du meinst - ohne Siegerurkunde keine Teilnahme ?
ansonsten lässt sich das recht einfach "rausrechen" die Klasse ist ja am Call erkennbar...
alternativ -> Lis aufstocken ...

73
Fred
dl5ym
dl6ock
Normaler Benutzer
Beiträge: 353
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 16:27

eigene Contestklasse für DOs

Beitrag von dl6ock »

Hallo Klaus,

bei Contesten gibt es regelmäßig Wünsche nach mehr Klassen. Das führt dann zu mehr Siegern, was bei geringen Teilnehmerzahlen wenig sinnvoll erscheint. Gerade bei einem Distriktscontest kann es erwünscht sein, dass es nur einen Sieger - DEN Distriktsmeister und nicht EINEN von mehreren Distriktsmeistern - gibt.
DOs können dann nur unter einem Ausbildungsrufzeichen Sieger werden.
Wie Fred schon sagte, sind die DOs in der Ergebnisliste am Rufzeichen zu erkennen, sodass die erbrachte Leistung auch ohne eigene Teilnehmeklasse erkennbar ist.
Denkbar wäre aber, dass je Teilnehmer die drei besten Ergebnisse der vier Bänder 80m, 40m, 2m, 70cm gewertet werden. Dann hätten auch DOs die Chance zu siegen.

Vy 73

Julian, DL6OCK
1670256

Re: eigene Contestklasse für DOs

Beitrag von 1670256 »

dl6ock hat geschrieben:DOs können dann nur unter einem Ausbildungsrufzeichen Sieger werden.
Jetzt habe ich endlich verstanden, wozu Ausbildungsrufzeichen gut sind!
1571017

Re: eigene Contestklasse für DOs

Beitrag von 1571017 »

df9ic hat geschrieben:
dl6ock hat geschrieben:DOs können dann nur unter einem Ausbildungsrufzeichen Sieger werden.
Jetzt habe ich endlich verstanden, wozu Ausbildungsrufzeichen gut sind!
Ja, ist auch immer interessant welche Ausreden den OMs einfallen, wenn man mal den Stationsverantwortlichen sprechen will.

73
Peter
dl5yym
Normaler Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Mo 1. Okt 2007, 19:29
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Einfache Lösung

Beitrag von dl5yym »

Man verlagere die 40m-Aktivität nach 10m und schon klappt das auch mit den DOs bei den Distriktscontesten.

So geschehen ab HSW-Contest 2008.

73, Günter, DL5YYM
do1vk
Normaler Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 15. Feb 2007, 18:13

Beitrag von do1vk »

Hallo zusammen
vielen Dank für die, doch sehr unterschiedlichen Antworten. Es ging bei meiner Frage nicht um das "Siegen" als solches, sondern vielmehr um Motivation der Inhaber von Klasse 3 Zeugnissen. Was das Aufstocken angeht, sollte dies kein Kriterium sein, um, auch im OV, anerkannt zu werden

73, 77 de Klaus DO1VK
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

do1vk hat geschrieben:Hallo zusammen
vielen Dank für die, doch sehr unterschiedlichen Antworten. Es ging bei meiner Frage nicht um das "Siegen" als solches, sondern vielmehr um Motivation der Inhaber von Klasse 3 Zeugnissen. Was das Aufstocken angeht, sollte dies kein Kriterium sein, um, auch im OV, anerkannt zu werden

73, 77 de Klaus DO1VK
Das mit der Motivation ist unklar !
Wen willst du zu was und warum motivieren? Ich mein..wenn einer das will..kann man ihm helfen....aber sonst ?

Ich denke .. es fehlt an Vorbildern, die das überzeugend machen.. und es ist in der Ausbildung (so sie denn stattgefunden hat ) "geschlampt" worden -> mit dem alleinigen Ziel: Statistik! ( dabei erst mal egal ob Prüfungen, Mitglieder oder was...).

Und ... (!!!!!) es hindert dich sicher keiner daran, in fast allen Contesten eine Klasse3 Wertungsliste anzufertigen! Ich denke deine Chancen stehen bei den Veranstaltern gut, solange du nicht mehr erwartest als ein Dupe der Ergebnisse...der rest wäre "dein Bier" ... es sei denn, du bewirbst dich bei den Auswerteteams..machst mit und danach nebenbei eine Klasse3 Auswertung!...

73
Fred
do1vk
Normaler Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 15. Feb 2007, 18:13

Beitrag von do1vk »

Hallo Fred,

das mit der Liste für die Klasse E, wie sie ja nun heisst, hi, ist ne interessante alternative. Ich denke drüber nach. Und zur Klarstellung nochmal - Motivation heisst doch auch sich mit gleichen messen köönen und dann ein Ziel erreichen. Das ist halt bei der jetzigen Konstellation, ausser HSW niocht gegeben. Wir wissen doch alle, das es in früheren Jahren ähnliche Situationen bei damaligen Klasse C Inhabern (Leistungsbeschränkung 75W) gab. Was die Nutung von Ausbildungsrufzeichen angeht halte ich diese Praxis zumindest für fragwürdig, ein Ausbildungsrufzeichen dient der AUSBILDUNG so nu genug gelästert.
Ach ja wenn jemand Lust und Zeit hat kann er nachschaun ich nehme viel an den verschiedenen Wettbewerben teil

73 de Klaus DO1VK
dl2anm
Normaler Benutzer
Beiträge: 56
Registriert: Mo 6. Apr 2009, 21:52

Beitrag von dl2anm »

Hallo Klaus,

die Klasse E heißt „E“, weil das von Einsteigerlizenz kommt. Einstieg heißt aber Beginn, um ein Ziel zu erreichen. Wenn Du also Deinem Ziel nach vorderen Plätzen näher kommen willst, musst Du aufrüsten, d.h. eine höhere Lizenzklasse erwerben. So war das ursprünglich auch einmal gedacht.

Bei Contesten sind die Bedingungen für die einzelnen Teilnehmer ohnehin unterschiedlich. Bei dem Einen sind es die Antennen, bei einem Anderen die Sendeleistung und bei einem Dritten die zur Verfügung stehende Zeit. Bei Dir besteht das Handicap eben in der Lizenzklasse. So ist nun einmal die Praxis. Aber das lässt sich ja ändern.

Vy 73 de Heinz, DL2ANM
Antworten