KW Antenne für Unterdachmontage

(Antennen, Anpassung, HF-Leitungen..)
Antworten
DO4NCC
Normaler Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Apr 2017, 18:26

KW Antenne für Unterdachmontage

Beitrag von DO4NCC »

Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einer KW Antenne die ich in meinen Spitzboden unter Dach montieren kann.
Ich habe dort ca. 12m Länge und 1,50m Höhe zur Verfügung.
Als Bänder möchte ich gerne 80/15/10m abdecken.

Wer hat da eine Idee, mit welcher Antenne ich das am besten realisiere.

Vielen Dank und 73 de Uwe DO4NCC
--

Vy 73 de Uwe
DO4NCC
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Re: KW Antenne für Unterdachmontage

Beitrag von dl8sfz »

Hallo Uwe,
sei dir im Klaren, dass das für 80m nur ein sehr eingeschränkter Kompromis werden kann. Ich hätte jetzt spontan gesagt: 2 x 6m Draht waagrecht plus jeweils 1,5m senkrecht nach unten aufspannen, in der Mitte einen Automatiktuner und probieren.

Besser wäre natürlich ein symterischer Koppler und Hühnerleiter. Wenn machbar. Es gibt hier aber sicher noch genügend OM, die in ähnlicher Situation eine bessere Lösung parat haben.

gruß
Stefan
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 339
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: KW Antenne für Unterdachmontage

Beitrag von df5ww »

Hallo Uwe,

bau eine Drahtschleife mit Einspeisung auf einer Seite des Giebels in der Spitze. In der anderen Giebelspitze
treffen sich dann beide Drahthälften wieder. Abstand vom Boden und von den Sparren sollten etwa 10 cm
sein un die kann man durch Weidezaunisolatoren erreichen. Die kann man einschrauben (Holzgewinde) und
liegt dann mit dem Draht auch nicht am Holz an.

Speisung mit Hühnerleiter an einen symmetrischen Koppler im Shack (man kann auch 2 Koaxkabel verlegen und
jeweils den Innenleiter als ein Bein der HL nehmen) oder mit einem Automatiktuner direkt im Fusspunkt wobei der
Tuner schon einen grossen Abstimmbereich haben sollte.

Dort wo sich die Drahtenden auf der gegenüberliegenden Seite treffen kann man ein Verbindungskabel mit
Bananensteckern machen um das Ding öffnen zu können, man hätte dann quasi eine gefaltete Doublet.

Wird sicher auf den kurzen Bändern gut gehen und auf 80 sollte immerhin noch Betrieb in Digimodes mit brauchbaren
Resultaten gehen. Für SSB eher unwahrscheinlich das es klappt da bei solchen Unterdachgeschichten QRP wegen
der Selbsterklärung fast schon Pflicht ist.

In der Zeichnung blau die Antennendrähte .... Eine Seite ATU auf der anderen Seite dann offen oder geschlossen.
Dateianhänge
df5ww1.png
df5ww1.png (7.95 KiB) 3176 mal betrachtet
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:
Antworten