forum,darc.de

Mitglieder helfen Mitgliedern
Aktuelle Zeit: Di 16. Okt 2018, 0:00

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: G.B. Sloper
BeitragVerfasst: Mo 20. Feb 2012, 8:44 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 25. Feb 2006, 18:04
Beiträge: 8
Wohnort: Lichtenfels
Hallo liebe YL's, XYL's und OM's,

will mir einen (aus Platztechnischen Gründen) endgespeisten Draht mit 1:9 UNUN zulegen, mit ca 13m (22m) länge!

Wer hat evtl praktische Erfahrungen oder Tips für solch eine Antenne?
mni tnx



de Alex DH7NER


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di 21. Feb 2012, 16:42 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 27. Aug 2005, 1:30
Beiträge: 113
Wohnort: 84160 Frontenhausen
Lbr Alex,

ich hatte mal mit solchen Ununs experimentiert (siehe cq-DL 5/2005 S.318ff).

So ein Unun ist eigentlich nur in der Antennenanpassung flexibel genug, wenn der Transceiver selbst ein eingebautes Anpassgerät hat.

Ist das nicht der Fall, würde ich lieber eine Drahtantenne relativ beliebiger Länge (also z. B. deine 22 m) zusammen mit einem Anpaßgerät empfehlen. Ununs mit vielen Windungen können zudem auf höheren Bändern Eigenresonanzen aufweisen und Probleme machen. Sind die Ferritkerne der Ununs zu hochpermeabel, etwa die Ferritsorten 43 oder gar 77, bekommt man zwar eine gute Anpassung, aber auf Kosten relativ hoher Kernverluste.

So eine Draht-Antenne benötigt natürlich eine Erde oder ein Gegengewicht. So habe ich als Gegengewicht für einen 32 m langen Draht, der selbst auf 160 m recht gut geht, auf dem Oberboden ein Maschendrahtnetz 1,4 m mal 8,2 m mit lauter Drahtmaschen 70 cm mal 70 cm zusammengelötet. Die Maße ergaben sich durch die dort vorhandenen Balken. Zusätzlich ist dieses Netz mit am Erdanschluß des Fernsehantennenmasts geerdet, der mit dem Hauserder verbunden ist.

Zur Vermeidung von Funkstörungen im Haus kann zwischen dem Kabel vom Transceiver zum Anpaßgerät eine Mantelwellensperre günstig sein.

OK?

73 Ha-Jo, DJ1ZB


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: G.B. Sloper
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2012, 16:55 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 25. Feb 2006, 18:04
Beiträge: 8
Wohnort: Lichtenfels
Hallo lbr Om Ha-Jo,

danke für Deine Antwort, hatte bis zuletzt gehofft, ohne Gegengewicht (Platz) auszukommen, muss wohl oder übel die Balkonreeling als Masse (ist aus Messing) herhalten.
Habe auch den BB-6W von Diamond, mit 6,4m hier, aber auf den längeren Bändern ist das halt ein etwas besserer Dummyload, hi.
Im Moment arbeite ich mit eine Magnetic-Loop nach DL4KCJ von 80m-10m,
aber der Erfolg bleibt auch hier aus, warscheinlich, weil die Steilstrahlung hier fehlt.
Werde also weiter nach ner passenden Antenne suchen müssen.
Aber hast Du einen Tip für mich auf Lager, der mir aus dieser Missere hilft???
Bin für alles offen, solange der Platz reicht;-)


mni 73 de Alex DH7NER


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: G.B. Sloper
BeitragVerfasst: Mi 22. Feb 2012, 19:25 
dh7ner hat geschrieben:
danke für Deine Antwort, hatte bis zuletzt gehofft, ohne Gegengewicht (Platz) auszukommen, muss wohl oder übel die Balkonreeling als Masse (ist aus Messing) herhalten.


Hallo Alex,

ohne Gegengewicht funktionieren nur Antennen die Lambda/2 lang sind (oder Vielfache davon). Deshalb käme nur ein Draht mit der Länge ~42m in Frage, wenn das 80m Band mit abgedeckt werden soll.

http://www.qsl.net/5b4agv/5b4agv-lw.html

Bei halber Länge geht es dann natürlich nur noch ab 40m.

Zu beachten ist auch, daß es sich dabei um Spannungskopplung handelt. D.h. auf gute Isolierung, bzw. großen Plattenabstand bei Kondensatoren achten!

Um die Verluste auf dem Koax zu vermeiden/verringern, sollte ein L-Glied zur Anpassung direkt am Speisepunkt vorgesehen werden. Ansonsten sollte sehr dämpfungsarmes Koax, z.B. 1/2" Cellflex o.ä. verwendet werden.

Im Fall des Balkongeländers solltest Du die Metallfläche auf dem Balkon maximieren:

http://www.qrz.com/db/DK2GZ

(Bild 2: Harry betreibt seine Butternut HF9V (incl. 80m) recht zufriedenstellend auf seinem Balkon)

73
Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Sloper
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 10:58 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 25. Feb 2006, 18:04
Beiträge: 8
Wohnort: Lichtenfels
Hallo Karsten,

danke für die Info's, haben mir sehr geholfen, nicht das ich (noch) einen Fehlkauf mache, da das 80m Band eh mein Hauptband ist, hätte ich Probleme mit der Masse!
Das Balkongeländer würde als Masse nicht ausreichen denke ich.
Leider kann ich halt keinen normalen Dipol aufhängen, mal sehen, ob ich ne GP finde, die nicht länger als 3m sein kann:-(


mni tnx Karsten de....

Alex DH7NER


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Sloper
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 12:41 
dh7ner hat geschrieben:
Leider kann ich halt keinen normalen Dipol aufhängen, mal sehen, ob ich ne GP finde, die nicht länger als 3m sein kann:-(


Hallo Alex,

je kürzer die GP, desto aufwändiger das Erdnetz und die Anpassung. Sonst wird es eine luftgekühlte Dummyload mit etwas "Streustrahlung".

73
Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Sloper
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 15:21 
dh7ner hat geschrieben:
Hallo Karsten,

danke für die Info's, haben mir sehr geholfen, nicht das ich (noch) einen Fehlkauf mache, da das 80m Band eh mein Hauptband ist, hätte ich Probleme mit der Masse!
Das Balkongeländer würde als Masse nicht ausreichen denke ich.
Leider kann ich halt keinen normalen Dipol aufhängen, mal sehen, ob ich ne GP finde, die nicht länger als 3m sein kann:-(


Hallo Alex,

Dein Hauptband ist unter den Umständen die falsche Wahl.
Eine vernünftige grössere Magnetloop würde schon Sinn machen, aber nicht das Gebilde das Du jetzt hast.

73
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Microvert
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 19:49 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Mi 9. Jun 2010, 12:03
Beiträge: 630
Wohnort: Süd-OST Berlin
Hallo Alex,
versuch es doch mal mit einer Microvert-Antenne.
Infos u.a. hier: (weiterführend "googeln")
http://www.antennex.com/preview/archive ... rovert.htm


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Microvert
BeitragVerfasst: Sa 25. Feb 2012, 22:42 
dm2fdo hat geschrieben:
Hallo Alex,
versuch es doch mal mit einer Microvert-Antenne.


Du hast die Ironie-Tags vergessen!

73
Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 14:06 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Sa 27. Aug 2005, 1:30
Beiträge: 113
Wohnort: 84160 Frontenhausen
Liebe Leute,

also irgendwie gerät die Diskussion hier ins seichte Wasser!

War der Fragesteller zunächst bereit, eine Drantantenne von 13 m oder in Klammern sogar von 22 m Länge zu spannen, so sehen er und auch manche andere die einzige Lösung letztlich nur noch in einer Antenne mit immer kleineren Abmessungen. Nur die Dummy Load wurde als Antenne noch nicht vorgeschlagen (aber auch von mir nicht).

Am besten erzähle ich mal eine Story von meinen Reisen mit QRP. Wir waren mal in Cap D'Agde in Südfrankreich, unser Hotelzimmer war im 1. Stock, hatte einem Balkon zur Straße hin und ich wollte dort portabel qrv werden. Einen Draht zur einer nahen Straßenlaterne spannen war kein Problem, wurde dort toleriert. Schwierigkeiten hatte ich ich mit dem Gegengewicht dazu, denn mein mitgebrachtes Gegengewicht aus acht etwa 5 m langen Radials war für die Balkonfläche zu klein. Daher lötete ich mir aus mitgebrachten Strippen eine Maschendrahtfläche von ca 1 m mal 2 m Fläche zusammen und warf sie über die hölzerne Balkonbrüstung. Diese Maschendrahtlösung habe ich, nebenbei bemerkt, immer noch greifbar!

Mit diesem Gegengewicht konnte ich den ca 15 m langen Draht von 80 m bis 10 m mit den Anpaßmitteln in meinem QRP-Sender gut anpassen und hatte mit 2 Watt HF CW-QSOs nicht nur mit etlichen französischen Stationen auf 80 m, sondern nachts auch mit DL und tagsüber auf den höheren Bändern im Raum Europa.

Ein Gegengewicht als Gegenstück zu einer Drahtantenne läßt sich also auch raumsparend bauen, und daher bleibe ich bei meinem zuerst gemachten Vorschlag, einen Draht nach machbarer Länge zu spannen und mit einem Anpaßgerät mit Gegengewicht abzustimmen. Ds soll erst einmal probiert werden. Und der 1:9-Unun wird ad acta gelegt!

Also: Ohne Probieren keine weitere Diskussion von mir.

HW?

73 Ha-Jo, DJ1ZB


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 15:50 
dj1zb hat geschrieben:
also irgendwie gerät die Diskussion hier ins seichte Wasser!


Was von der Microvert zu halten ist, kann man hier eindrucksvoll nachlesen:
http://cq-cq.eu/mv.htm

73
Karsten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So 26. Feb 2012, 20:27 
dj1zb hat geschrieben:
Liebe Leute,

also irgendwie gerät die Diskussion hier ins seichte Wasser!

War der Fragesteller zunächst bereit, eine Drantantenne von 13 m oder in Klammern sogar von 22 m Länge zu spannen, so sehen er und auch manche andere die einzige Lösung letztlich nur noch in einer Antenne mit immer kleineren Abmessungen.


Na ja, eine Magnetloop von 5-6m Durchmesser (so breit wie der B&W Dipol) ist nicht gerade klein, hat aber guten Wirkungsgrad auf 80m und braucht kein Gegengewicht.

73
Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo 27. Feb 2012, 20:13 
Hi

Google mal nach der Morgain Antenne.
Ich meine mich zu erinnern das die 2x10m für 40/80m hat.

73 de Peter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi 29. Feb 2012, 12:46 
Offline
Normaler Benutzer

Registriert: Di 6. Mai 2008, 15:26
Beiträge: 6
Auf meiner Seite:
http://www.mydarc.de/dk6nr/
ist unter "Kurze 80m Ant. Monoband" eine 22m kurze 80m Monobandantenne beschrieben. Falls es etwas symmetrisches werden sollte...

Grüße, Norbert


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron


Forum des DARC e.V. - Impressum - Datenschutz

Unterstützung beim Login oder der Passwortänderung erhalten Sie per E-Mail via darc@darc.de

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de