Seite 1 von 1

DJ4GA Discone für 7 MHz

Verfasst: So 26. Okt 2008, 15:13
von dl2ipu
In QST 10/1974 beschrieb Mike Wintzer eine Discone für 7MHz. Hat jemand soeine im Einsatz?
Bild
http://www.qsl.net/w9anl/newsltrs/2007/0712.pdf

Re: DJ4GA Discone für 7 MHz

Verfasst: So 26. Okt 2008, 16:47
von 1571017
dl2ipu hat geschrieben:In QST 10/1974 beschrieb Mike Wintzer eine Discone für 7MHz. Hat jemand soeine im Einsatz?
Bild
http://www.qsl.net/w9anl/newsltrs/2007/0712.pdf
Auf jeden Fall reichen bei den Abmessungen keine 7m Höhe.
Das Dreieck alleine ist schon höher.
Bei der starken Bodennähe wird sehr viel Energie durch Absorbition verloren gehen.
Mehr Bandbreite auf 40m lässt sich auch einfacher erreichen.

73
Peter

Verfasst: Mo 27. Okt 2008, 10:42
von dj2la
Die Originalabmessungen nach QST sind:
Obere Drahtlänge: 19,63 m
Schenkellänge: 9,82 m
Aufhängehöhe: 7,65 m
Unterer Schnkel (parallel zum Grund): 14,02 m
Höhe über Grund (unterer Schenkel): 0,3 bis 0,6m

In der hier wiedergegebenen Skizze fehlt der Schenkel des unteren Dreiecks parallel zum Grund.
So passen auch die Abmessungen.

Leider kann ich keine weiteren Angaben zur Antenne selbst machen.

73
Armin

Verfasst: Fr 31. Okt 2008, 16:27
von dl2ipu
Hallo und danke für die Antworte
immerhin dürfte die Antenne mehr Flachabstrahlung haben als ein L/2 Dipol in selber Höhe, denke ich.

Klar, ist eine invertierte Groundplane, die hat weniger Steilstrahlung ist also auch besser zum hören und der 10m hohe Dipol hat vermutlich bei 12° Erhebungswinkel 3db weniger Gewinn und Nullstellen mit -8-10db bei dem Erhebungswinkel.

73
Peter

Verfasst: Sa 8. Nov 2008, 20:16
von de1lme
Hallo Peter,
wie kann man den einfacher die Bandbreite erreichen? Reusenantenne oder wie sonst. Würde mich über Info freuen.

Vy 73 Michael DE1LME

Verfasst: Sa 8. Nov 2008, 23:19
von 1571017
de1lme hat geschrieben:
wie kann man den einfacher die Bandbreite erreichen? Reusenantenne oder wie sonst.
Hallo Michael,

Eine Reuse ist nicht nötig, das 40m Band ist ja sehr schmal. Ein typischer Dipol hat ja im Normalfall schon ausreichend Bandbreite.
Wenn nicht entweder parallele Strahler, einer mehr zum Bandanfang und einer zum Bandende resonant.
Oder gleiche parallele Strahler auf Bandmitte abgestimmt und die Enden spreizen, so auf 50-100cm.

73
Peter