Daraus sollte man lernen (YLWM-Diplom)

Antworten
dm2fdo
Normaler Benutzer
Beiträge: 631
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 13:03
Wohnort: Süd-OST Berlin

Daraus sollte man lernen (YLWM-Diplom)

Beitrag von dm2fdo »

In der "CQ DL" 02-2012 S. 145 ist die Statistik über die Diplomvergabe für das YLWM-Diplom dargestellt.
Zu der von DL4CR beschriebenen Bilanz möchte ich folgendes anmerken:
Die Ausschreibung unterschied in den Punktvergaben/Anforderungen nicht zwischen Antragsteller aus DL, EU und DX!
Von den knapp 1600 Diplomvergaben gingen rd. 1418 an DL-Stationen.
Nur 182 an andere Stationen aus Europa und 2 (!) an DX! (Wenn ich richtig gezählt habe...)
Platin war wohl für DL-Stationen zu einfach zu erreichen, denn rd. 1000 Anträge dafür kamen aus DL.
Nur 91 Anträge für Platin aus Europa und keiner aus DX-Gebieten.
Sicherlich ist auch ein beträchtlicher Diplomgebühren-Ertrag durch diese undurchdachten Diplomregeln verloren gegangen.
Auch das Interesse von EU-und DX-Stationen ist, vielleicht auch durch Erkenntnis des Nichterrreichens einer höheren Stufe schon im Vorfeld, gering gewesen. Die DX-Bänder wurden m.E. leider auch zu wenig "bedient".
International angekündigte Aktivitätstage der Distrikte wären eine Möglichkeit gewesen...
Also zum Großteil eine fast "DL-interne Veranstaltung". Wollte man das?
Auch dieses kann man, neben Erfreulichem, aus der Statistik ersehen.
Man kann und sollte daher daraus Lehren für künftige Events ziehen.
dl6mhw
Normaler Benutzer
Beiträge: 184
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 14:12

Beitrag von dl6mhw »

Hallo,

ich denke schon, dass der Fokus ganz klar auf DL lag, obwohl so ein internationales Event, wie die Frauen-Fussball-WM freilich auch international interessant wäre.

Das hier die Regeln zu schwierig waren, glaube ich nicht - sicher war Platin aus DX nicht möglich aber das muss ja auch nicht sein.

Was man anerkennen muss, ist die Bewerbung des Diploms in mehreren Fremsprachen schon vor dem Start durch die Herausgeberinnen. Das ist nicht selbstverständlich.

Ansonsten finde ich fast 200 Diplome für ausländische Stationen sehr viel - von den insgesamt 1600 ausgegebenen Diplomen ganz zu schweigen.

Und Deine Frage ist genau richtig: was können wir daraus lernen? (Habe ich nach der WM2006 auch schon gefragt). Warum wurden 1600 YLWM-Diplome heraus gegeben und nur 150 (?) DARC60-Diplome?

Wie weckt man mit Diplomen Begeisterung?

(oder war YLWM gar kein Diplom sondern ein 2-monatiger Contest ;-)

Besser machen geht bestimmt ... aber nachmachen wäre auch schon ein großer Schritt.

73 de Michael, DL6MHW
dl5yym
Normaler Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Mo 1. Okt 2007, 19:29
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Nachlese

Beitrag von dl5yym »

Es ist das Normalste von der Welt, dass nahe dem Zentrum der Aktivität von Sonderstationen auch eine erhöhte QSO-Zahl zusammen kommt.

Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass Diplombedingungen in der näheren Umgebung einfacher erfüllbar sind, so diese Sonderstationen Ausschreibungsbestandteil sind.

Bei DL0YLS fanden 1437 QSOs oberhalb 10 MHz statt (ohne UKW).

Natürlich ist das Bessere der Feind des Guten.

Auch sollte berücksichtigt werden, das nur durchschnittliche Stationen zur Verfügung standen, von Ausnahmen abgesehen.

Ein Dankeschön gilt allen aktiven YLs, die dieses Event mit ihrem Engagement zum Leben erfüllt haben.

DM2FDO ist leider nicht im Log bei DL0YLS.

In diesem Sinne.

73, Günter, DL5YYM
Funkbetriebsreferent DARC-Distrikt Sachsen
dm2fdo
Normaler Benutzer
Beiträge: 631
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 13:03
Wohnort: Süd-OST Berlin

Re: Nachlese

Beitrag von dm2fdo »

dl5yym hat geschrieben: DM2FDO ist leider nicht im Log bei DL0YLS.

In diesem Sinne.

73, Günter, DL5YYM
Funkbetriebsreferent DARC-Distrikt Sachsen
Natürlich wieder ein Querschläger...
Ich habe dafür gesorgt, dass es ein spezielles und kostenloses Logprogramm für dieses Event gab.
Deshalb erlaube ich mir dazu eine Meinung zu haben, auch wenn ich DL0YLS nicht gearbeitet habe.
Hoffentlich waren Deine Recherchen, dies herauszufinden, nicht zu Zeitintensiv lieber OM Günter.
Meine Bedenken zur Ausschreibung hatte ich den Verantwortlichen im Vorfeld kundgetan.
Auch, dass Klubstationen das Call der Klubstationen zu nutzen haben und nicht die YL/XYL, so nebenbei, auch eine 2. QSL für sich einfordert.
Leider ohne Erfolg. Nichts ist "zwangsläufig". Schon gar nicht undurchdachte Ausschreibungen, welche das Veranstalterland favorisieren!
Was dabei Herausgekommen ist - oder auch durch Ignoranz nicht zum Tragen kam - habe ich Eingangs, a.G. des "Jubelartikels", kritisch angemerkt.
Mehr ist meinerseits dazu nicht zu sagen.
dl5yym
Normaler Benutzer
Beiträge: 57
Registriert: Mo 1. Okt 2007, 19:29
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Kein Problem

Beitrag von dl5yym »

Kein Problem Horst,

wie schon gesagt, das Bessere ist der Feind des Guten.

Soll im Klartext heißen: Botschaft ist angekommen.

Da ich die Logs im Distrikt S zusammengeführt habe, ist es für mich keine Mühe nachzuschauen, ob ein beliebiges Rufzeichen drin steht.

... oder ob vielleicht versehentlich im Einzelfall nicht richtig geloggt wurde.

Ich weiß sehr wohl, dass Du dankenswerter Weise die Logsoft zur Verfügung gestellt hast.

Im Vorfeld gab es diesbezüglich auch Diskussionen und Varianten.

Habe Dein Programm als vorzugsweise zu nutzen eingestuft neben anderen ausgereiften Programmen wie WIN-Test und N1MM

Gute Zeit

Günter, DL5YYM
Antworten