Wenige Logs im DCL

Antworten
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

Hallo,

es war ja schon Thema auf der darc.de-Startseite: warum laden so wenige OMs ihre Logs im DCL hoch (oder wenigstens bei LoTW)? Die meisten Leute benutzen doch heutzutage ein Logbuchprogramm auf dem Computer (viele machen FT8 - da ist das sogar automtisch), da ist es doch keine große Sache immer mal das ADIF zum DCL hochzuladen. Selbst wenn man kein Interesse an Diplomen hat macht es anderen das Leben leichter.
Z.B. das 30 Jahre RSV Diplom wurde jetzt schon verlängert und mir fehlt immer noch ein QSL mit District S, obwohl ich eigentlich genug QSOs habe aber die Leute schaffen es nicht das zu bestätigen. Selbst auf Mailanfragen kommt keine Antwort.

73 Haiko, DF9HC
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 325
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von df5ww »

Hallo Haiko, ich kann Dir nur zustimmen. Ich lade Konteste direkt ins DCL hoch und importiere in meinem
DCL Account auch von Clublog und dem LotW. In meinem eQSL Account kann ich zudem alle erhaltenen eQSL
mit AG Status in meinen DCL Account exportieren.

Habe kürzlich aber zusätzlich noch eine Anfrage an die DCL Macher geschickt ob es nicht sogar sinnvolle wäre
einen automatisierten Upload aus den diversen Loggern zu ermöglichen. Man fand diese Idee gut und will da
am Ball bleiben. Wäre für den einen oder anderen, der sich bis jetzt nicht für eine Registrierung im DCL entscheiden
konnte, sicher ein zusätzlicher Anreiz.

Und falls die Macher meinen es entstünde bei direkten Uploads nach dem loggen zu viel Traffic gibt es ja immer
noch die Möglichkeit das in den Loggern so zu realisieren wie wir bei Log4OM das mit dem LotW handhaben. Hier
werden halt die Bestätigungen in einem Rutsch hochgeladen wenn das Programm beendet wird. Also nur 1 x Traffic
pro Tag ....
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1778
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von db6zh »

Ich starte trotzdem mit einer Gegenfrage, auch wenn ich mich unbeliebt mache: warum soll ich (außer bei Contesten) überhaupt ein Logbuch führen ?? Geschweige denn auch noch auf dem PC ?? Von mir kriegt jeder eine QSL-Karte, wenn es im QSO gewünscht wird. Vielleicht bin ich eine Ausnahme, aber ich glaube nicht ....

@Haiko: schicke doch einfach mal eine QSL-Karte an die entsprechenden QSO-Partner und bitte um QSL. Es wäre - falls es das nicht gibt - auch eine Sache der Diplomanbieter, Kartenbestätigung für ein Diplom zählen zu lassen. Muß den jetzt jeder zu IT-Betrieb verdonnert werden, damit Diplome gearbeitet werden können? Ich kenne einige Funkamateure, die keinen PC haben und kein Internet nutzen. Also bitte etwas runterkommen von der ewigen nix- ADIF-, EQSL- & Co Nörgelei. Amateurfunk hat primär nichts mit dem Internet und PC zu tun, auch wenn das für viele inzwischen ein Hilfsmittel geworden ist.

Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, eine Umfrage zu starten, zu: "Die meisten Leute benutzen doch heutzutage ein Logbuchprogramm auf dem Computer". Ich bin nicht "die meisten" und viele andere auch nicht. Vielleicht sind im Distrikt S auch nicht "die meisten". Es mag ja für Dich frustierend und unverständlich sein, aber ........ das Leben ist nun mal kurz und ungerecht, mit und ohne PC-Logbuch ....

73 Peter
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

db6zh hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:00
warum soll ich (außer bei Contesten) überhaupt ein Logbuch führen ??
Ok, du führst kein Logbuch, dann kannst du natürlich auch keine QSLs ins DCL laden. Dich meine ich dann nicht. Aber jeder der z.B. FT8 macht führt automatisch ein Logbuch (das macht die FT8-Software). Es sind nur ein paar Klicks das ins DCL hochzuladen.
db6zh hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:00
@Haiko: schicke doch einfach mal eine QSL-Karte an die entsprechenden QSO-Partner und bitte um QSL.
Das mache ich auch. Jeder der lt. qrz.com eine Karte via Büro möchte bekommt i.d.R. auch eine von mir.
Aber für Diplome ist das ein mühsames Prozedere welches mit (zusätzlicher) elektronischer Bestätigung viel einfacher wäre.
db6zh hat geschrieben:
Mo 19. Okt 2020, 20:00
Ich kenne einige Funkamateure, die keinen PC haben und kein Internet nutzen.
Wie gesagt, die meine ich nicht. Ich meine die, die sowieso elektronisch loggen, sei es bei FT8, sei es bei Contesten usw.
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 325
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von df5ww »

Peter, ich könnte Dein "Hat nichts mit PC und Internet zu tun" verstehen wenn es darum ginge QSO´s
über einen Server abzuwickeln (CQ-100 u.a. bspw.) und diese Internetverbindungen (also Chats) als QSO
zu werten. Hier geht es doch nur um die Unterstützung des AFU unter Zuhilfenahme der neuen Technologien.
Warum denn nicht zu eQSL, LotW, Clublog, HRDlog.net hochladen wenn es doch die meisten Logprogramme
automatisiert machen (falls man für den jeweiligen Dienst auch registriert ist). Kostet doch keinen müden
Euro ausser den Kosten für´s Internet und die hat man doch sowieso.

Papierkarte ist schön und gut aber zum grossen Teil muss man dann die Karten lange sammeln und dann noch
zusammenstellen und zu einem "Cardchecker" schicken damit der die anerkennt. Kostet bei der ARRL auch
noch pro Karte 12 cents (Dollarcents). Das verlangen die zwar auch für Karten die via LotW bestätigt sind
und die man anerkennen lassen will aber das hin- und herschicken von jeder Menge Karten hat man gespart
und damit auch das Porto dafür. Bei anderen Diensten wie eQSL, DCL zählen die Bestätigungen auch ohne weitere
Gebühren und man zahlt nurnoch die reine Diplomgebühr.

Ich frage mich was, in der heutigen Zeit, kontraproduktiver ist ... ;-)
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

Was spricht eigentlich dagenen die Logs von DARC-Contesten automatisch ins DCL zu laden? Datenschutzbedenken können es ja nicht sein, Afu ist doch sowieso öffentlich.
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 325
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von df5ww »

Das müssten dann die Kontestlogger unterstützen, das DCL bräuchte einen Upload Link und müsste die Möglichkeit
haben die QSO´s entsprechend zuzuordnen auch wenn jemand nicht im DCL registriert ist. Einfacher ist es dann
wenn der Logger automatischen Upload ins DCL unterstützt mit eingetragenen Zugangsdaten in den Settings. Dann
braucht das DCL eigentlich nur einen direkten Uploadlink der dann auf die gesendeten Zugangsdaten reagiert.
73´s, Jürgen, DF5WW :wink:
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

df5ww hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 17:12
Das müssten dann die Kontestlogger unterstützen ...
Nein ich meine nicht von den Contestteilnehmern sondern automatisch zentral von der Stelle, die die Contestlogs sammelt.
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1778
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von db6zh »

Hallo Jürgen, ich übertreibe es mal ein bißchen :-) : Der Diplomaussteller schickt Dir ein zertifiziertes Programm gegen eine kleine Schutzgebühr. Du fährst Deine QSOs vom PC aus, Voice mit Spracherkennung oder Digital, oder .... FT-dingsbumms, etc.. Bei erreichen der Punktzahl (check war ja via Programm durch die QSO-Antworten) kommt ein Klingelton, bei der CD-Klappe kommt eine Banane heraus und auf dem Drucker das Diplom.

Das wäre echter Fortschritt, Amateurfunk 8.0, die Diplomveranstalter haben schon längst das Geld und der Diplomjäger ist satt und hängt zufrieden sein Diplom an die Wand.

73 Peter

PS früher hieß es mal "ohne Fleiß kein Preis", aber das war ja auch Vintage-Funk (Amateurfunk 0.1)

@Jürgen, etwas ernsthafter: wo willst Du die Grenze ziehen zwischen Funk und IT ?? Mir hat es immer Spaß gemacht, Funk frei von externem Support zu machen. Ich spiele auch Zither und an die kommt keine Elektronik, reines Instrument (auch wenn ich die Noten auf dem PC verarbeite). Ich kann mich weder mit DX-Clustern noch Echo-Link anfreunden, aber statt meinem T100S den PC zu nehmen, geht ja ohne äußere Hilfe. SDR mache ich ebenfalls mit PC, aber auch ohne Netzanbindung nach außen. QSL ist Papier von Hand ausgefüllt. Es macht mir sehr viel Spaß auf KW selber DX zu suchen und nicht vorgekaut zu kriegen. Unser Hobby ist so breit angelegt, daß doch jeder nach seiner Fasson selig werden kann. Ich bewerte die anderen Macharten nicht, aber nutze sie auch nicht und mag dafür nicht gerne angemacht werden. Nennt sich Toleranz oder so ........
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

Auch wenn du Jürgen direkt angesprochen hast antworte ich (auch mal).
db6zh hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 22:50
Mir hat es immer Spaß gemacht, Funk frei von externem Support zu machen.
Wie gesagt, dann bist du gar nicht die Zielgruppe die ich angesprochen habe. Ich finde das im übrigen auch toll, hab auch beruflich nur am PC zu tun und bin froh den in der Freizeit nicht unbedingt auch noch anmachen zu müssen. Aber nicht absolut, es gibt auch Ausnahmen.
db6zh hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 22:50
früher hieß es mal "ohne Fleiß kein Preis"
Der "Fleiß" besteht doch aber eher im Funkbetrieb und nicht in den administrativen Tätigkeiten drum herum. Der Fleiß wird doch nicht weniger wenn ich innerhalb kurzer Zeit weiß ob ich die Bedingungen für ein Diplom erfülle (insbesondere für eins das nur ein paar Monate läuft wie das RSV - hab ich in der Zeit die QSLs nicht zusammen fällt das Diplom aus) und nicht monate- oder jahrelang auf Karten warten muss. Schließlich gibt es ja auch Zeitgenossen die gar kein QSL schicken, weder elektronisch noch auf Papier.
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1778
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von db6zh »

Hallo Haiko,
ich verstehe den Frust sehr gut. Ich hätte z.B. sehr gerne früher mal das DLD /mobil gemacht, aber ...... der QSL-Rücklauf war erbärmlich und dann fehlte auf den Karten auch noch das /mobil und die war völlig wertlos für das Diplom. Andere Diplome gingen recht gut per Liste, d.h. man schickte eine formlose QSO-Liste an den Bearbeiter und das war's. Die Listen sind ja lange nicht so umfangreich wie bei Contesten, jedenfalls bis auf Ausnahmen.

Du kriegst einige Dödel einfach nicht zu QSO-Bestätigungen, und wenn Du Dich auf den Kopf stellst usw. Das funktioniert per PC, Internet oder Papier-QSL nicht, auch wenn der OM alles hat und rum tönt "100% QSL". Ich habe so einen im OV und keine Lust, meine QSL "ein zu treiben", es ist auch so ein 100%iger und würde nur in uferlosen Diskussionen wie hier ausarten. "Ich habe doch ... Ist sicher nur verloren gegangen ... BlaBlaBla". Da pfeife ich lieber auf die QSL. Deshalb war mein Nachsatz auf "das Leben ....".

Die PC-Geschichte können wir abhaken. Ich logge nicht mehr , außer bei Contesten, und dann schicke ich allerdings es auch auch Checklog ein, selbst wenn ich nicht voll dabei war und keine Wertung möchte. Dem QSO-Partner würde sonst das QSO entwertet. Zu Hause stelle ich in Wunschfällen gleich die QSL aus. Wenn jemand "pse QSL" ankreuzt wird die auch beantwortet - falls mal was schief gelaufen ist. Insofern ist ein Log-/QSL-Programm auf dem PC für mich ziemlich witzlos. Ich habe noch meine End-Buchstaben-Kartei und jede Menge Karten aufgehoben, aber irgendwann hören wie ich auch viele andere damit auf. Ich schreie auch nicht "100% QSL", versuche es aber einzuhalten.

Ich halte Dir die Daumen, daß die paar sächsischen Schlafmützen Dir doch noch eine QSL schicken.
73 Peter

ps als damaliger C-Lizenzler durfte man sich auch einiges anhören, wenn man unterwegs war und per 2m-Relais QSO fuhr und um QSL bat: "ich funke eigentlich nur auf KW ....", "Relais-QSOs bestätige ich nicht", "ich mache nur CW" bis zur Ignoranz "mit DC und DB rede ich nicht..." .... war alles dabei. In den 90ern gab es dann einen Vorstand, der CW als Charakterstärke hoch stilisierte. Die ganze Palette, die dann natürlich auch die DO-Leute ab und an immer noch zu hören kriegen. Wir sind halt ein echter Bevölkerungsquerschnitt :-) ................
DF9HC
Normaler Benutzer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 15:42

Re: Wenige Logs im DCL

Beitrag von DF9HC »

db6zh hat geschrieben:
Mi 21. Okt 2020, 11:12
Ich halte Dir die Daumen, daß die paar sächsischen Schlafmützen Dir doch noch eine QSL schicken.
Ja ich hoffe noch wenigstens noch auf Karten. Selbst bei Leuten bei denen auf qrz.com steht, sie verwenden LoTW kommt manchmal nichts. Traurig.

Übrigens hier mal die (nicht repräsentative) Rücklaufquote für QSLs bei DCL/LoTW/Clublog vs. QSOs der einzelnen Distrikte für das RSV-Diplom bei mir:
D 29%
S 16%
V 54%
W 25%
X 47%
Y 24%
Antworten