Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

2,4 GHz Funkübertragungssystem an Scanner / WX-RX erlaubt?

50 MHz bis THz-Bereich, Betriebsarten, Software
Antworten
2700032

2,4 GHz Funkübertragungssystem an Scanner / WX-RX erlaubt?

Beitrag von 2700032 » Sa 29. Mär 2008, 14:22

Tach,

ist es erlaubt, dass ich einen Scanner oder WX-RX an ein 2,4 GHz Funkübertragungssystem von "Feinkostalbrecht" anschließe, damit ich keinen Kabel von meiner Gartenhütte in Haus verlegen muss?

Ich möchte gerne die NOAA-WX-Sats oder AFU-Relais ins Haus transmitten. :idea:

Was ist aber, wenn der Nachbar auch so ein 2,4 GHz Empfänger hat und dann auch die NOAA oder AFU-Relais aussendungen empfängt?

Erlaubt oder nicht erlaubt? :?: :?: :?:

2700032

Beitrag von 2700032 » Di 29. Apr 2008, 22:35

N'abend,

hat den keiner zu o.g. Thema eine Idee?

dl6ock
Normaler Benutzer
Beiträge: 353
Registriert: Sa 15. Jul 2006, 16:27

WLAN-Allgemeinzuteilung auf 2,4-GHz

Beitrag von dl6ock » Do 1. Mai 2008, 16:01

Hallo Marco,

das ist erlaubt, schließlich übertragen 2,4-GHz-Funkkopfhörer auch Radio-, Fernseh- oder Stereoanlagenton.

Die Allgemeinzuteilung und Informationen zu 2,4-GHz-WLAN gibt es auf der Website der Bundesnetzagentur:
Unten unter "WLAN 2,4 GHz": http://www.bundesnetzagentur.de/enid/Fr ... en_9u.html
http://www.bundesnetzagentur.de/enid/Al ... AN_dv.html

Zu Störungen steht in der Allgemeinzuteilung: "Insbesondere sind bei gemeinschaftlicher Frequenznutzung gegenseitige Beeinträchtigungen der WLAN - Funkanwendungen nicht auszuschließen und hinzunehmen."

Wenn also dein Nachbar deinen Sender empfängt, kann er dich deswegen nicht belangen. Er kann aber bessere Antennen einsetzen, damit er nur seinen Sender empfängt.

Der Empfang ist jedem erlaubt: Für Amateurfunk ergibt sich das aus § 89 Satz 1 des Telekommunikationsgesetzes: http://bundesrecht.juris.de/tkg_2004/__89.html Für die Daten von NOAA-Satelliten steht die Erlaubnis in deren FAQs 3 und 7: http://noaasis.noaa.gov/NOAASIS/ml/faqs.html

DARC-Mitglieder informiert auch die Juristische Verbandsbetreuung zum Telekommunikationsrecht: http://www.darc.de/gs/jv.html

Vy 73

Julian, DL6OCK

1947159

nicht Alles was erlaubt ist ist auch gut

Beitrag von 1947159 » So 4. Mai 2008, 11:49

Hallo zusammen,

zunächst zur Frage: ich sehe keinen Grund weshalb man für die öffentlichkeit gedachte Signale nicht auf diesem Wege übertragen darf. Aber fallen da vielleicht GEMA-Gebühren o.ä. an?
Eines aber bitte ich zu bedenken: Wir Funkamateure sollten unsere Bänder doch frei halten von nicht-AFU-Signalen, die uns stören. Also sollten wir auch nicht den Markt für ISM-Geräte, die in Amateurfunkbändern arbeiten (meist 433 MHz, 2,4GHz) stärken.
Technisch sehe ich ein Problem. Ich habe auch mal so ein Funkübertragungsgerät für ATV-Einsatz benutzen wollen und habe dabei festgestellt, dass offenbar ein Video-Squelch eingebaut war. Jedenfalls gab der RX-Monitor nur dann Ton (und Bild) von sich, wenn auch ein Videosignal am TX eingespeist wurde. Ein Tonsignal allein war nicht übertragbar.

73, Uwe, DL5ZBI

2700032

Re: nicht Alles was erlaubt ist ist auch gut

Beitrag von 2700032 » Mo 5. Mai 2008, 7:18

dl5zbi hat geschrieben:+++++SNIPPED+++++

Ich habe auch mal so ein Funkübertragungsgerät für ATV-Einsatz benutzen wollen und habe dabei festgestellt, dass offenbar ein Video-Squelch eingebaut war. Jedenfalls gab der RX-Monitor nur dann Ton (und Bild) von sich, wenn auch ein Videosignal am TX eingespeist wurde. Ein Tonsignal allein war nicht übertragbar.

73, Uwe, DL5ZBI
Ja, genau daran habe ich auch schon gedacht. Aber: ich könnte doch 0,7V zuführen, um den Squelch zu öffnen, oder? BTW: Ich habe aber noch gar nicht getestet, ob nur Ton geht...

1947159

Re: nicht Alles was erlaubt ist ist auch gut

Beitrag von 1947159 » Di 6. Mai 2008, 10:35

de8msh hat geschrieben:
dl5zbi hat geschrieben:+++++SNIPPED+++++

Ich habe auch mal so ein Funkübertragungsgerät für ATV-Einsatz benutzen wollen und habe dabei festgestellt, dass offenbar ein Video-Squelch eingebaut war. Jedenfalls gab der RX-Monitor nur dann Ton (und Bild) von sich, wenn auch ein Videosignal am TX eingespeist wurde. Ein Tonsignal allein war nicht übertragbar.

73, Uwe, DL5ZBI
Ja, genau daran habe ich auch schon gedacht. Aber: ich könnte doch 0,7V zuführen, um den Squelch zu öffnen, oder? BTW: Ich habe aber noch gar nicht getestet, ob nur Ton geht...
Wo willst Du denn die 0,7 V zuführen? Das ist mir momentan unklar. Wenn das Gerät einen Videosquelch hat, reagiert dieser auf das Videosignal (i.d.R. Zeilenfrequenz). Am TX einfach 0,7 V einzuspeisen bringt also nix.
Probier´ aber erstmal aus, ob nur Ton bei Dir geht. Vielleicht hast Du ja mehr Glück als ich damals.

73, Uwe

2700032

Re: nicht Alles was erlaubt ist ist auch gut

Beitrag von 2700032 » Di 6. Mai 2008, 10:58

dl5zbi hat geschrieben:
de8msh hat geschrieben:
dl5zbi hat geschrieben:+++++SNIPPED+++++

Ich habe auch mal so ein Funkübertragungsgerät für ATV-Einsatz benutzen wollen und habe dabei festgestellt, dass offenbar ein Video-Squelch eingebaut war. Jedenfalls gab der RX-Monitor nur dann Ton (und Bild) von sich, wenn auch ein Videosignal am TX eingespeist wurde. Ein Tonsignal allein war nicht übertragbar.

73, Uwe, DL5ZBI
Ja, genau daran habe ich auch schon gedacht. Aber: ich könnte doch 0,7V zuführen, um den Squelch zu öffnen, oder? BTW: Ich habe aber noch gar nicht getestet, ob nur Ton geht...
Wo willst Du denn die 0,7 V zuführen? Das ist mir momentan unklar. Wenn das Gerät einen Videosquelch hat, reagiert dieser auf das Videosignal (i.d.R. Zeilenfrequenz). Am TX einfach 0,7 V einzuspeisen bringt also nix.
Probier´ aber erstmal aus, ob nur Ton bei Dir geht. Vielleicht hast Du ja mehr Glück als ich damals.

73, Uwe
Ich dachte mir, dass der Squelch bei 0,7V (1V ss) öffnet. Hat Video nicht 1V ss? Aber ich geben Dir recht. Ich versuche es zunächst ohne...

Antworten