Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Ausbreitungsbedingungen, Betrieb, Software
dl3jan
Normaler Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 9:15

Beitrag von dl3jan »

Hallo Peter,
db6zh hat geschrieben:. Es gibt einen Ausbildungsbetrieb im Sinne der AfuV §12, über den wir nicht diskutieren brauchen. Daß darunter jedwede Art von Ausbildungsbetrieb fällt, steht nirgends.. Der Gesetzgeber hat den Begriff nicht in §2 näher eingegrenzt, sondern lediglich in §12 den Rahmen gesteckt.
73 Peter
gut. ich hab jetzt verstanden was Du meinst. Es war aber zum einen aus dem Verlauf der Diskussion heraus klar, das es hier um Ausbildungsfunkbetrieb im Sinne der AfuV geht, insofern musste Fred das nicht extra erwähnen. Zum anderen ist es aber wirklich so, dass mir Deine Verwendung des Begriffes Ausbildungsfunkbetrieb so nicht geläufig war (und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich da nicht der einzige bin). Das ist keine Böswilligkeit, sondern liegt eher daran, dass meine Amateurfunksozialisation eng mit Ausbildungsfunkbetrieb unter Verwendung eines Ausbildungsrufzeichens verknüpft war. Begriffe werden nunmal von verschiedenen Leuten in verschiedenen Kontexten verschieden verwendet, je nach eigenen Erfahrungen, Umfeld etc.
Das als Wortklauberei zu diffamieren finde ich bedenklich.

73, Jan
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1789
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

Hallo Jan, dann "schraube ich runter" - und verstehe auch Deine Einwände. Ich muß zum Verständnis etwas historisch ausholen:

"Unser" Problem in Afu ist, daß wir oft penibler als alle Behörden sind - eine etwas negative Eigenart einiger HAM, anderen vorzuschreiben, was sie dürfen oder nicht. Mir ist das besonders 1995/96 im Rahmen der Diskussion über ein neues AfuG in Erinnerung. Bei allem positiven hat DL9MH (VO) damals einige Extreme mit unterstützt - bis zu einem Liebäugeln über den Inhalt von QSOs. Wenn Du Dir das erste AFuG ansiehst und mit heute vergleichst - damals war per Funk praktisch "alles erlaubt, was für das Telefon zu unwichtig wäre" - man wollte lediglich weiter Telefongebühren für gewerbliche und essentielle Gespräche (keine Musik = Konkurrenz zu BC etc.). Nachdem auf den Bändern ja auch diskutiert wird wie hier im Forum und sich einige Funktionäre nicht mehr anders zu helfen wußten, kamen auch Vorschläge, die letztlich eine Zensur bedeutet hätten. Das kam (Gott sei Dank) nicht, aber bei der Behörde haben sich doch einige gefragt, was beim DARC eigentlich los ist und warum der mehr "schulmeistern" möchte, als die Behörde je im Sinn hatte. Einige wenige wollten allen Ernstes einen loyalen Verhaltenskodex (sprich was im QSO gesagt werden darf) per AFuG oder AFuV festschreiben.

Damit sind wir wieder bei "Ausbildung". Wenn wir uns derart selbst beschränken, daß jede Ausbildung am Funkgerät nur noch per DN-call laufen darf, dann kann uns der Gesetzgeber kaum noch ernst nehmen. Daß einige das DN-Call regelrecht mißbrauchen, steht auf einem ganz anderen Blatt - aber das sollten wir selber regeln - im Contest per Disqualifikation ... und fertig - nicht noch nach mehr Gesetzen schreien.

Das ist jetzt eigentlich "mein" Hintergrund, warum ich bei solchen pauschalen Interpretationen einhake. Wir müssen uns doch nicht selber kaputt machen und die Kontestveranstalter haben doch auch die Mittel einzugreifen. Ich trage irgendwann mal die Texte (cqDL und Schriftverkehr) zusammen und lade es auf meine Homepage. Es ist verblüffend, wieviel sich im Generationenrythmus wiederholt.
73 Peter
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

db6zh hat geschrieben: Damit sind wir wieder bei "Ausbildung". Wenn wir uns derart selbst beschränken, daß jede Ausbildung am Funkgerät nur noch per DN-call laufen darf, dann kann uns der Gesetzgeber kaum noch ernst nehmen.

73 Peter
Hmm du meinst der Zweck heiligt die Mittel ....oder aber auch: alles nicht so ernst nehmen.
Das DN-Call ist immer gut für Funkativitäten aller Bekannten (incl. Famile) und die (geforderte) Anwesenheit des Lizenzinhabers soll man doch nicht so ernst nehmen.
Ich habe im Sommer in HB0 auch mehrere Anrufe von DO-Calls gehabt - die wollten sich nicht so selbst beschränken -.. gelle.

Anlass war eigentlich eine zusätzliche nationale "Regulierung/Regelementierung" internationaler Conteste, weil ja sonst DOs auch mit 750W auf UKW funken müssten und auch auf den für DO nicht freigegebenen Bändern und bei der Gelegenheit lassen wir unlizensiert mit funken (man könnte es ja Ausbildung nennen)

Aber vermutlich ist das zu kompliziert zu verstehen - erst recht wenn Leute ein Ausbildungscall "brauchen" aber noch nie Ausbildung gemacht haben.

Fred
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1789
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

dl5ym hat geschrieben:......oder aber auch: alles nicht so ernst nehmen.
Zumindest nehme ich Dich nicht mehr ernst. (siehe auch http://forum.darc.de/viewtopic.php?p=18662#18662)
dl3jan
Normaler Benutzer
Beiträge: 18
Registriert: Mo 5. Mai 2008, 9:15

Beitrag von dl3jan »

Hallo zusammen,

weiß jemand aus der Runde, was denn nun aus den Anträgen geworden ist? Die DARC Website schweigt sich darüber ja leider aus.

73, Jan
dk4rc
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 22:33

Beitrag von dk4rc »

Hallo Jan,
die Anträge waren so gestellt, dass sie der AR leider hätte ablehnen müssen. Wenn dich genauere Informationen interessieren, rufe mich bitte an, schreibe mir eine E-Mail oder warte bis das Protokoll der Versammlung veröffentlicht ist.

Die folgende Info gebe ich dir aufgrund meiner persönlichen Notizen von der MV, sie sind sicherlich nicht absolut objektiv und auch nicht verbindlich.

Der Antragsteller hat vor der Abstimmung eine mögliche Änderung der Anträge nicht gewünscht und auch nicht wahrgenommen, er hat beide Anträge erneut zurückgezogen.

Zum Antrag 16B hatte sich der zuständige Referent bereit erklärt, in Bezug auf die zulässige Sendeleistung, sich mit den Antragstellern in Verbindung zu setzen, eine entsprechende Formulierung für die allgemeinen Contestregeln zu erarbeiten und dies umzusetzen.

Zum Antrag 16C gab es eine sehr lange und widersprüchliche Diskussion.
Eine Umsetzung bzw. Realisierung in der beantragten Weise ist u.a. ohne gravierenden Einfluss auf die Clubmeisterschaft des DARC nicht möglich. Der Antragsteller kann sich aber an das zuständige Referat wenden um eine zusätzliche, realisierbare Wertung der teilnehmenden QRP-Stationen zukünftig zu ermöglichen. Vorschläge gibt es dafür bereits (auch in diesem Forum nachzulesen).

Ob der Antragsteller dieses Angebot annimmt, kann ich dir leider nicht beantworten.

73 Roland
Zuletzt geändert von dk4rc am Mi 13. Nov 2013, 9:59, insgesamt 1-mal geändert.
dh1ts

Beitrag von dh1ts »

DK4RC: die Anträge waren so gestellt, dass sie der AR leider hätte ablehnen müssen.
Wieso leider? 73 de Thomas
dk4rc
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 22:33

Beitrag von dk4rc »

Hallo Thomas,
auch der AR (oder gerade der AR) hat die Festlegungen der Satzung und der anderen Vereinsvorschriften einzuhalten. Es ist ein Trauerspiel, dass l e i d e r immer wieder Anträge eingereicht werden, die mit den z.Z. gültigen Vereinsvorschriften nicht im Einklang stehen oder keine beschlussfähige Aussage beinhalten.
Die Amateurräte haben die Pflicht über die Anträge abzustimmen, mit „ja“, „nein“, oder mit „Enthaltung“. Sie haben kein Recht den Antragsteller zu nötigen, seinen Antrag zu ändern. Es wird immer über den Antrag abgestimmt (so wie er vorliegt), nicht über die Begründung bzw. die Diskussionsbeiträge und zusätzlichen Hinweise.
Es ist einfach traurig oder gibt mir zu denken, wenn in der „gemeinsamen Tagung der Arbeitsgruppen zur Beratung der vorliegenden Anträge“ immer wieder sehr ausdauernd und ohne Kompromissbereitschaft derartige Anträge zerredet werden. Es hat den Anschein, dass jeder Redner nur „Recht“ haben will, unabhängig von der Meinung anderer.
Es währe nach meiner Meinung in diesem Gremium wichtiger, sich z.B. über die Konsequenzen des Antrages 17A auszutauschen als darüber zu debattieren, ob eine Wertungsgruppe Mehrmannbetrieb <= 5W auf UKW notwendig ist oder nicht.
Nun ja, vielleicht hatten einige Gäste den Antrag 17A ja gar nicht gelesen oder finden ihn nicht so wichtig wie den Antrag 16C.
Thomas, mein l e i d e r bezieht sich auf die ganzen Umstände bei der Erstellung und Bearbeitung derartiger Anträge, nicht auf den Antragsinhalt. Mein Votum zum Antragsinhalt wird im Vorfeld mit den Mitgliedern in Thüringen besprochen. Es hat in diesem Zusammenhang eine untergeordnete Bedeutung.

73 Roland
dk4rc
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Mo 15. Dez 2008, 22:33

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dk4rc »

Hallo dr OM,

in den Ausschreibungen der UKW-Wettbewerbe (UKW-Wettkämpfe, Ergänzte Hinweise für Contestteilnehmer) ist nun folgender Text zu finden:

"Ergänzte Hinweise für Contestteilnehmer
Die Hinweise für Contestteilnehmer wurden wie folgt ergänzt:

Punkt 2. Standort
Hinzugefügt wurde der Satz: Der Operator gehört nicht zur Station.

Punkt 5: Überschrift neu: Punktabzüge und Disqualifikation

Punkt 5: Die Liste der Hinweise im Zusammenhang mit Punktabzügen wurde ergänzt mit:
Eine Ergänzung und Vervollständigung der QSO-Daten bzw. des QSO durch andere Informationsquellen wie zum Beispiel Chat, DX-Cluster, Telefon ist nicht zulässig und führt zum Punktabzug beim betreffenden QSO oder gar zu einer Disqualifikation.

Punkt 5.2 Disqualifikationen wurde neu eingefügt:
Disqualifikationen sind ein schwieriges Thema, denn es sind immer Entscheidungen, die auch den jeweiligen Einzelfall berücksichtigen. Grundsätzlich kann jede Nichteinhaltung der Teilnahmebedingungen, der spezifischen Teilnahmebedingungen oder dieser Hinweise für Contestteilnehmer zu einer Disqualifikation führen. Ist eine Situation dort nicht bereits geregelt, dann greifen zunächst die Regelungen und Beschlüsse der IARU-Region 1.

Der folgende Hinweis wird ab dem Jahr 2015 auch in die Teilnahmebedingungen überführt:

Die Vorgaben der Amateurfunkgesetzgebung sind einzuhalten, insbesondere die technischen und betrieblichen Rahmenbedingungen für den Amateurfunkdienst. Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen, ein Verstoß gegen die Anlage 1 AFuV (zu § 1 Nr. 6) (u.a. Sendeleistung) führen zur Disqualifikation."

Sehr interessant ist für mich, im Zusammenhang mit den Anträgen aus O47, besonders der letzte Satz.

73 Roland
dj7ww

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dj7ww »

dl5nah hat geschrieben:Hallo Roland,
dk4rc hat geschrieben:Sehr interessant ist für mich, im Zusammenhang mit den Anträgen aus O47, besonders der letzte Satz.
ja, da gibt es einen Zusammenhang. Was da so in den zwei Sätzen steht war letztendlich "auf den letzten Metern" der Verhandlungen mit O47 ein ziemlich hartes Stück Arbeit, um einmal sehr diplomatisch zu formulieren :shock:
Ich denke aber, dass wir damit eine Formulierung gefunden haben, die der Sache gerecht wird.
Was nach wie vor fehlt ist die Disqualifikation bei Verwendung von Techniken ausserhalb des Amateurfunks wie zum Beispiel von Internet Chaträumen.

73
Peter
dj7ww

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dj7ww »

dl5nah hat geschrieben:
das fehlt nicht und es fehlte auch noch nie.
Hallo Manfred,

Da war ich von Beginn an anderer Ansicht und bin es noch.
Wenn hier in DL alle brave Schäfchen sind kann man ja problemlos präventiv eine entsprechende Regelung in die Ausschreibung aufnehmen.

73
Peter
dj7ww

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dj7ww »

dl5nah hat geschrieben:Es ist nun mal schon sehr exakt definiert, was eine Funkverbindung auf UKW eigentlich ist und wie sie abzulaufen hat.
wo denn?, siehe unten, die wissen es wohl nicht

73
Peter

mal nur eine Stunde aus dem ON4KST chat:

2014-05-03 14:57:09Z DL1MHJ Torsten (2m) (HG1Z) pse sked?
2014-05-03 14:55:55Z DL2HSX Heiko 2m/70cm (DL2HSX) cq,cq,cq 432,200 Ant dir SP CQ,CQ,CQ
2014-05-03 14:34:28Z DF1JC Reiner 144.390 ### CQ CONTEST WEST ###
2014-05-03 14:32:08Z DL2HSX Heiko 2m/70cm (DL2HSX) cq,cq,cq 432,200 Ant dir SM CQ,CQ,CQ
2014-05-03 14:30:34Z DG8NCO uwe IK3UNA/1 Mirko calling cq on 144399
2014-05-03 14:20:32Z DG6ISR Sven ►►► I CQ on 144, 203 dir west JO31, JO32... ◄◄◄
2014-05-03 14:18:19Z DF5A Ron 100W, 15 ele DF5A in JO64ND with 100W and 15 ele (144)
2014-05-03 14:17:52Z DL8NP Georg 2m/70cm (IK3UNA/1) pse 144358, 144355 is vy busy in DL (DR2X)
2014-05-03 14:15:41Z DL8NP Georg 2m/70cm (IK3UNA/1) ciao Mirko pse QRG
2014-05-03 14:10:16Z DG8NCO uwe <dg8nco cq 144399
2014-05-03 14:07:10Z DL0FTL 2m_70cm (DH1NFL) das ist dl0ftl nicht fts
dj7ww

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dj7ww »

dl5nah hat geschrieben:Beschreib doch mal konktret, wo genau du ein Problem siehst?
Als Referent und Contest Auswerter sollte man das wohl noch viel eher erkennen können als ein Wald- und Wiesenfunker.

73
Peter
dg3ffm
Normaler Benutzer
Beiträge: 105
Registriert: Mi 10. Dez 2008, 21:02

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dg3ffm »

so viel anders als im DX-Cluster ist es auch nicht...
dj7ww

Re: Anträge zu VHF-UHF Contesten..

Beitrag von dj7ww »

dl5nah hat geschrieben:Du stellst hier eine unvollständigen und kaum lesbaren Auszug ins Forum. Da will ich schon wissen, was du konkret bemängelst. Das ist doch nicht zu viel verlangt, oder?
Was genau ist denn da nicht lesbar?
Natürlich ist das nicht vollständig, ich schrieb bereits es sei nur von einer Stunde.
Willst Du die anderen 23 Stunden auch noch mit den DL Stationen, die nach QSOs betteln?
Ich kann auch gerne den kompletten 24h Verlauf mit sämtlichen Chat-Inhalten hier herein kopieren, macht jedoch keinen Sinn weil sich das jeder selbst auf der entsprechenden Webseite ansehen kann.

Nochmals meine Meinung:

Jeder der sich im Conteste dadurch Vorteile verschafft das er Hilfsmittel benutzt die demjenigen nicht zur Verfügung stehen der nur seine Funkgeräte und die dazugehörige Antennen benutzt gehört disqualifiziert.

Die Amerikaner sind da etwas weiter als Du:
Entrants are expected to follow the rules and best amateur radio practices. Violation of the rules of the contest or unsportsmanlike conduct may lead to disciplinary action by the Committee.

A. Unsportsmanlike Conduct: Examples of unsportsmanlike conduct include, but are not limited to:

1. ARRANGING or CONFIRMING any contacts during the contest by use of ANY non-amateur radio means such as telephones, Internet, instant messaging, chat rooms, VoIP, social media or web sites.
Wenn Du das auch nicht verstehst übersetze ich es gerne für Dich.

73
Peter
Antworten