Cheating bei UKW Contesten

Ausbreitungsbedingungen, Betrieb, Software
dl6mhw
Normaler Benutzer
Beiträge: 184
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 14:12

Beitrag von dl6mhw »

Hallo,

Die Unkenntlichmachung von Calls ist zwar nett aber nicht nötig, weil die Liste aus dem KST-Chat ja öffentlich zugänglich ist. OMs die hier auf 2m und 70cm QSOs anbahnen tun das sicher mit der Überzeugung richtig zu handeln.

Ich habe den KST-Chat auf 23cm genutzt. Hat 4 von 13 QSOs angebahnt. Viele Sachen haben aber auch nicht geklappt und wurden dann nicht per Datenaustausch via ON4KST abgewickelt.

73 de Michael, DL6MHW
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

Hallo Christian,
du meinst also, auch in UKW-Contesten eine Klasse SOP-NONassisted einzuführen ?
Bei Multi-Op wird das eh "komisch", wäre aber auch eine Variante.
Ähnlich wie beim Fieldday - keine Verbindung zur "Aussenwelt" - anrücken ohne Internet, Packet Radio, (Funk)telefon usw. ...das wäre doch mal was - und jede Multi-OP station muss Kontrolleure stellen, die das woanders checken :)


Fred
dm6dx
Normaler Benutzer
Beiträge: 314
Registriert: So 18. Feb 2007, 16:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von dm6dx »

...Fred das funktioniert nicht, auch bei den FDs nicht!
Ich weiß wovon ich spreche, ich mache aktiv FD Kontrollen.
Man kann nur das Reklementieren, was man auch kontrollieren kann und die Multiplikatorinformationen kann man NICHT kontrollieren.

Bei den Chats geht es ja manchmal so weit, das aus Chat eben Cheat wird. :roll:

Was spricht denn dagegen, wenn Selfspotting verboten wird?
...dann fallen auch die zusätzlichen Informationen weg und keiner kommt auf die Idee QSO-Daten im Chat zu übermitteln oder zu korrigieren.

73 de Robby
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

[quote="dm6dx"
Was spricht denn dagegen, wenn Selfspotting verboten wird?
[/quote]

Mein Gott ... wieviele Calls habt ihr im OV zum Beispiel ? ...dann wird eben ein anderes Call benutzt und schon kannst du alles "in der Pfeife rauchen" ... Kontrolle (ähnlich FD) funktioniert noch am ehesten (wenn auch mit viel Aufwand)

Das ist fast so wie Sport ohne Doping oder Politik ohne Lügen :)

Fred
dl6mhw
Normaler Benutzer
Beiträge: 184
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 14:12

Beitrag von dl6mhw »

Warum darf man eigentlich Locator-Datenbanken benutzen? Der Locator ist auf UKW ein wichtiger Bestandteil des Austauschs. Aber jedes Contestprogramm schlägt bei vielen Calls gleich eine Locator vor. Dann bleibt eigentlich nur die Nummer wenn man 59-Rapporte vergibt.

Naja eigentlich kann ich gar nicht mitreden - UKW ist für mich sowieso eher Experimentalfunk wobei das Tal bei mir fast wörtlich zu nehmen ist. In Süd bis West geht es 100 m hoch ... allerdings nicht sehr steil.

73 de Michael, DL6MHW
dl8mbs
Normaler Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Do 10. Mai 2007, 22:21
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von dl8mbs »

Hallo,
ich hatte mir jetzt keine Gedanken wegen Klasseneinteilungen o.ä. gemacht. Eher würde ich noch mal meine frühere Idee aufwärmen, dass Chat-Nutzung automatisch einen prozentualen Abzug bringt. Die QSO-Zahl-treibende Wirkung des Chats vor allem mit Blick auf die eher an DX als an Scores interessierten Kurzzeitaktiven bliebe, aber die IMHO wettbewerbsverzerrende Wirkung (etwa der parallelen CQ-Rufe via Internet) würde etwas ausgeglichen. Wer einreicht, erklärt, ob er Chat genutzt hat oder nicht. Kommt bei Verdacht oder Stichprobe raus, dass es nicht stimmt, sind eben mehr Punkte als der Abzug abzuziehen...

Ich glaube nicht, dass dabei viel mit dem im Chat genutzten Call geschummelt wird, denn die KW-Erfahrung sagt, dass die Beteiligten extrem computergläubig sind und das loggen, was auf dem Bildschirm steht. Es gibt Fälle, wo die angerufene Station daraufhingewiesen hat, dass sie nicht das im Cluster falsch gespottete Call hat - nutzt nix, im Log steht das, was gespottet wurde...

In der Variante könnte man sich auch für die G-Version entscheiden: Kein Chat auf 2m/70cm.

Dieses Ent-oder Weder hat den Vorteil, dass man dann keine komplizierten Auslegungsdiskussion hat, welche Kommunikation im Chat nun zu einer Streichung führt oder nicht.

Aber man kann natürlich genauso sagen: Solange überhaupt noch irgendwas on-air dabei ist, maximieren wir einfach fun und scheren uns nicht um "krümelkackerische" Fragen nach Wettbewerbsverzerrung. Dann braucht man auch überhaupt keine Hinweise an die Teilnehmer, ob und wenn ja welche Grenzen es bei Chat-Nutzung gibt (die nicht langes Studium von VHF-managers Handbooks voraussetzen). Im Profi-Radsport gäbe es sicher auch eine entsprechende Mehrheit zu bestimmten pharmakologischen Diskussionen...

Die Locatordatenbanken sind dagegen IMHO eine vergleichsweise mickrige Krücke (sie bringen ja nicht ein zusätzliches QSO, sondern nur die Hoffnung, einen Teil des Rapports nicht aufnehmen zu brauchen). Ich war mal ein Jahr lang jeden Contest von einem anderen QTH aus qrv und habe es bald aufgegeben, die Gegenüber davon zu überzeugen, dass ihr Computer mal nicht recht haben könnte... Sind ja ihre Abzüge :mrgreen:

Einzelmeinung ;-)

73! Christian

(und natürlich geht es uns sowas von gut, dass wir über sowas diskutieren können und nicht über die Sorgen 8000km weiter, dass wir uns schon fast wieder darüber schämen müssten - das ist jetzt keine Ironie)
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

Hallo,
jawoll Christian.... verlagern wir das vom Chat woanders hin..
ins Cluster ? wieder in einen Convers (natürlich alles per Internetanbindung).
Und wenn nur CHat nicht gilt...wie bitte willst du das kontrollieren ? ...o.k. "Falschmeldungen" würden da helfen ... etliche trauen dem Rechner mehr als den Ohren :).
Letztlich machen aber nur kontrollierbare und durchsetzbare Einschränkungen Sinn.... und auch fast wieder nur dann, wenn du genug Stationen vor der Haustür hast.
Hier (paar Kilometer Nordost von Berlin) macht schon 70cm nicht wirklich Spass ...keiner dreht hierher und der Traffic läuft eher Nord-Süd.
ON + PA geht wieder .. dazwischen ..?
S5, 9A und HA ist einfacher zu machen, als paar Stationen aus dem Ruhrgebiet :)

Fred
dl8mbs
Normaler Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Do 10. Mai 2007, 22:21
Wohnort: Erfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von dl8mbs »

dl5ym hat geschrieben: Und wenn nur Chat nicht gilt...wie bitte willst du das kontrollieren ?
Nach dem Contest den/die/das (?) Chatreview für beide Tage g...bergen und als Textfile speichern. Dann kann man sehen, ob ein bestimmtes Call sich einloggte. Und wie gesagt - würde ich mich zur Tarnung als DR2Q einloggen und als DL8MBS funken, hätte ich bei den per Chat arrangierten QSOs jede Menge NILS, weil die Gegenstation brav DR2Q ins Log schreiben würde.
Wenn Leute womöglich Handys als Rückkanal nutzen, ist natürlich eh´alles vorbei - selbst wenn ihn zufällig das örtliche LKA gerade aus anderen Gründen mitschneidet, würden sie dem DARC das File eher nicht rausrücken :mrgreen: . Aber Chat ist sicher für viele unverzichtbar, weil der CQ-Ruf im Internet natürlich so mächtig gewaltig weit strahlt. Da kann das Handy nicht mithalten.

Und ansonsten muss halt jeder mit seinen Einschränkungen und kleinen Vorzugsrichtungen leben (hier 155m asl und nur zwei brauchbaren Schneisen ohne was davor, aber eben eine Richtung OK usw.). Auf KW machen doch auch VKs und ZS-Stationen mit, obwohl sie noch mehr am A... der Contestwelt sitzen.

73, Christian
Antworten