Das GOLDENE KROKODIL

Ausbreitungsbedingungen, Betrieb, Software
1670256

Beitrag von 1670256 »

df4or hat geschrieben:Standort, Antenne und Betriebstechnik bei moderater Leistung ist noch die Kombination, die am ehesten gute Resultate versprechen könnte.
So sehe ich das auch. Aber zum Gewinnen braucht man alle 4.

Ich habe viele Jahre lang mit/bei DL0DR Betrieb gemacht - aus 250 m ü. NN (Du kennst die Topographie hier - ein "guter" Standort ist das noch nicht). Mit den anderen 3 Punkten optimiert hat das regelmässig für eine Top-Ten-Plazierung in DL gereicht - spaßeshalber könnte man sagen, wir haben in der Klasse "unter 300 m ü. NN" eigentlich immer gewonnen, mit ca. 200-250k. Die besten Ergebnisse der letzten 15 Jahre waren zweimal ein 4. Platz. Wettbewerbsfähig ist das nicht, aber es hat trotzdem viel Spaß gemacht. Und zwar, ohne daß ich dafür eine extra Klasse brauche.

Der Standort ist das wichtigste. Aus dem Norden kannst Du derzeit keinen 2-m-Kontest (IARU-weit) gewinnen, das geht nur aus unserer Region (JNx8) oder weiter südlich. Vor 20 Jahren ging das nur aus Nordfrankreich. Denen fehlen heute die G-Stationen, dafür haben wir die OKs und auch immer mehr SPs in interessanten, Punkte-liefernden Entfernungen (400-700 km). Das ist erstmal einfach Glück. (oder Geduld? - immerhin mußten wir 20 Jahre warten...) :)
df4or hat geschrieben:Ja, aber ich finde es gut das Harald diesen Vortrag bringt. Wir brauchen auch bei den Contestern Nachwuchs, hoffentlich trägt dieser Vortrag etwas dazu bei.
Unbedingt. Wobei ich mit dem Nachwuchs durch Vortrag skeptisch bin - letztlich muß man versuchen, den lokal zu gewinnen. Aber Motivation kann nie schaden.

BTW, wir suchen auch immer... - im Oktober ist die Teilnahme geplant, auf 70 cm im letzten Jahr 270k Punkte und 115 QSO in der ersten Stunde.
dg5bre
Normaler Benutzer
Beiträge: 122
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 17:09

Beitrag von dg5bre »

df9ic hat geschrieben:
Der Standort ist das wichtigste. Aus dem Norden kannst Du derzeit keinen 2-m-Kontest (IARU-weit) gewinnen, das geht nur aus unserer Region (JNx8) oder weiter südlich. Vor 20 Jahren ging das nur aus Nordfrankreich. Denen fehlen heute die G-Stationen, dafür haben wir die OKs und auch immer mehr SPs in interessanten, Punkte-liefernden Entfernungen (400-700 km). Das ist erstmal einfach Glück. (oder Geduld? - immerhin mußten wir 20 Jahre warten...) :)
Stimmt...aus jo62vm muß man für 100.000 Pkt richtig strampeln und 24h onair sein...200K nicht dran zu denken...

man hört zwar immer nen paar Polen und auch Litauer, Klainingrader...aber das sind im contest max 10 und auch nur mit sked, weil man sich kennt...die vielen stationen aus jnxx höre ich leider nicht, da kommen nur die big guns durch...unter 100w aus jnxx ist da einfach nix zu machen...aber es reicht doch schon wenn man sich mit den leuten im 50km umkreis messen kann....

gruß ronny
dl5ym
Normaler Benutzer
Beiträge: 623
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 15:26
Wohnort: Strausberg

Beitrag von dl5ym »

dg5bre hat geschrieben:
df9ic hat geschrieben:
Der Standort ist das wichtigste. Aus dem Norden kannst Du derzeit keinen 2-m-Kontest (IARU-weit) gewinnen, das geht nur aus unserer Region (JNx8) oder weiter südlich. Vor 20 Jahren ging das nur aus Nordfrankreich. Denen fehlen heute die G-Stationen, dafür haben wir die OKs und auch immer mehr SPs in interessanten, Punkte-liefernden Entfernungen (400-700 km). Das ist erstmal einfach Glück. (oder Geduld? - immerhin mußten wir 20 Jahre warten...) :)
Stimmt...aus jo62vm muß man für 100.000 Pkt richtig strampeln und 24h onair sein...200K nicht dran zu denken...

man hört zwar immer nen paar Polen und auch Litauer, Klainingrader...aber das sind im contest max 10 und auch nur mit sked, weil man sich kennt...die vielen stationen aus jnxx höre ich leider nicht, da kommen nur die big guns durch...unter 100w aus jnxx ist da einfach nix zu machen...aber es reicht doch schon wenn man sich mit den leuten im 50km umkreis messen kann....

gruß ronny
na ja ... funke aus JO62XN (West ist "finster".. geht es erst mal den "Berg hoch")..aber na ja... die ersten Jahre mit 100W jetzt 300W..her im Kampf gegen sich selbst und/oder gegen die Uhr... 100.000 noch nie geschafft..aber schon mal nah dran! Durchschnitt für km/QSO liegt normal bei 300 und Kilometer (299...360)...
Wer mehr will ..muss aufn Berg ! aber man kann je gegen das Vorjahresergebnis...oder wieviel Stunden brauche ich für 50.000 Pkt oder so auch machen...Siegerurkunden und/oder "Orden" gibt es eh nicht!

Das Problem (auch DO - nicht nur) scheint mir eh darin zu liegen: " ..wenn ich nicht gewinnen kann, muss ich nicht mitmachen..."

73
Fred
PS: und dann gibt es noch Stationen, die mit dem Rechner QSOs machen!
"Glaube dem Rechner - nicht deinen Ohren!!" ..wir waren jetzt ein paar Mal mit DF0SX von JO62 qrv ...(sonst JN48)... beinm ersten Mal DF0SX/p .. hat nix genützt..also ohne /p weiter ...aber beim Locator hören viele nur halb zu :-).. na gut..manche fragen noch nach...
df4or
Normaler Benutzer
Beiträge: 35
Registriert: So 26. Mär 2006, 15:17

Beitrag von df4or »

df9ic hat geschrieben:BTW, wir suchen auch immer... - im Oktober ist die Teilnahme geplant, auf 70 cm im letzten Jahr 270k Punkte und 115 QSO in der ersten Stunde.
Und bei uns fällt der Oktobercontest wg. Teilnehmermangel aus :-/

73,
Ekki, DF4OR
2400192

Beitrag von 2400192 »

dl5ym hat geschrieben:und dann gibt es noch Stationen, die mit dem Rechner QSOs machen!
"Glaube dem Rechner - nicht deinen Ohren!!" ..wir waren jetzt ein paar Mal mit DF0SX von JO62 qrv ...(sonst JN48)... beinm ersten Mal DF0SX/p .. hat nix genützt..also ohne /p weiter ...aber beim Locator hören viele nur halb zu :-).. na gut..manche fragen noch nach...
Na, dann war der Septembercontest ja gerade richtig ... da waren ja bald 50% der Stationen nicht am "eigenen" Locator anzutreffen.
Antworten