Die Forumsoftware wurde aktualisiert. Dadurch wurde das Aussehen verändert, alle Inhalte sind aber erhalten geblieben.

S6-Störungen

Störungen, störende Beeinflussungen, Software
Antworten
2400192

S6-Störungen

Beitrag von 2400192 » So 25. Jun 2006, 1:15

bevor ich geld in den sand setze hier die frage:
kann ich nf-seitig s6-störungen mit speziellen dsp-mitteln oder anderer hardware (notch) erfolgreich ausblenden, um relativ störungsvermindert im relaisbereich betrieb zu machen?
hat jemand erfahrungen wie man wirkungsvoll an der eigenen funkanlage dagegen angehen kann? ich weis, das thema ist ein alter hut, dennoch besteht das thema weiterhin da ja alte kabelanschlüsse bestandschutz haben ... leider.

dg5mpq
Normaler Benutzer
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2005, 21:14
Wohnort: Reimlingen

Re:

Beitrag von dg5mpq » So 25. Jun 2006, 11:44

Hallo Thomas,

eine S6 Störung.... oder jegliche andere Sörung.

Vergleiche das mal mit folgendem Bild.

Ein Radlader mit 1 Tonne Sand (Deine Störung) versuchst du mit einem Kindersieb für den Sandkasten auf einmal auszusieben.
Deine Frage war, ob man da noch in der NF was machen kann.
Dann versuche doch mal hinter dem Kindersieb den Sand auszusieben.

Geht nicht !!!!!

73 55 Thomas DG5MPQ

dj6an
Normaler Benutzer
Beiträge: 23
Registriert: Mo 8. Aug 2005, 0:35

s 6 Störungen

Beitrag von dj6an » Mi 5. Nov 2008, 2:30

Schreib doch 'mal an das EMV-Referat, dort wird Dir geholfen:
http://www.darc.de/referate/emv/

Ulfried - DJ6AN -

1171917

Re: S6-Störungen

Beitrag von 1171917 » Mi 5. Nov 2008, 12:45

do9st hat geschrieben: .... da ja alte kabelanschlüsse bestandschutz haben ... leider.
Der Bestandschutz bezieht sich auf den Betrieb von S6, aber nicht auf "schlampige Hausanschlüsse". In den Anfängen waren es zu hohe Einspeiseleistungen - wurde von den Betreibern "gebessert", später hauptsächlich einzelne Hausanschlüsse und Hausverkabelungen. Soweit aus meiner Erinnerung als Mobilist und Nutzer des Münchener Stadtrelais' auf "S6".

Bei uns im Dorf wurde zuerst privat verkabelt und ich habe mir den Anschluß bis an die Hauswand legen lassen, bin aber nicht eingestiegen. Dem Betreiber (ein "Dorfmitglied") habe ich gesagt, wenn er S6 belegt, speise ich an seiner Endstelle bei mir meinen Afu-Sender ein .. :-) .. . Es hat ein paar Jahre funktioniert, bis die Post alles übernommen hat und unmittelbar vor Inkrafttreten des EMVG/EMVU (oder was immer es war) S6 mit Radio belegt hat, um in den Bestandsschutz zu kommen. Leider haben die sich weniger beeindrucken lassen ...... Aber die Störungen halten sich in Grenzen.

Wenn Du die Störungen lokal eingrenzen kannst und der "Störer" nicht mitzieht - (oft sind es nur Kleinigkeiten direkt an der Übergabestelle oder im Hausverteiler) Meldung an BNA. Wenn es der Nachbar ist, ist das aber leider auch so eine Sache ...... je nach nachbarschaftlichem Verhältnis (jetzt oder anschließend ...) . Das Beispiel von dg5mpq paßt recht gut - vergiß dsp etc. - damit kannst Du höchstens den Radio/FS-Ton von S6 verbessern, hi.

73 es 55 Peter

df8th
Normaler Benutzer
Beiträge: 725
Registriert: Sa 17. Jun 2006, 9:51
Wohnort: Neuenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von df8th » Mi 5. Nov 2008, 13:05

Zum Thema S6 kann ich folgendes berichten:

Ich hatte hier mit S9 Störungen des S6. Ich habe einfach eine Meldung gemacht und die BNetzA hat gesucht. Das war so vor 2-3 Jahren. Sie haben wohl einige Verbindungen moniert die dann ausgewechselt wurden. Jetzt habe ich noch mit S4 diese Störungen. Woher dieser Rest noch kommt weiss ich aber selbst. Dort habe ich schon ein Kabel ausgetauscht (wurde damals mit Lüsterklemmen verlängert) was die Störung sinken lies.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn man die Störungen auf dem Handfunkgerät gut hört man auch umgekehrt stört. Wenn ich mit dem VX2 nur schon im gleichen Haus stehe, egal ob Keller oder Wohnzimmer neben dem Fernseher - sobald ich nur mit 0,1 Watt auf 2m sende ist das Bild stark gestört.
Jetzt will ich noch einen Verteiler wechseln. Mal sehen was es bringt.

Grüße
Tobias
PLC und DARC? Nein Danke!

Antworten