Signalstärke und Rauschen

Sonstige Fragen zur HF-Technik
Antworten
DD3AH
Normaler Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: So 3. Nov 2019, 15:20
Wohnort: Albstadt
Kontaktdaten:

Signalstärke und Rauschen

Beitrag von DD3AH » Mo 4. Nov 2019, 17:46

In der Praxis erlebt man oft, dass die Erhöhung der Senderleistung "aus dem Rauschen" heraus mehr bringt als wenn das Signal sowieso schon gut ist. Auch auf dem S-Meter nimmt das Signal stärker zu als nach der Zunahme der Sendeleistung eigentlich sein dürfte. Ich habe diesen Effekt immer auf schlecht kalibrierte S-Meter geschoben. Aber da man das auch bei besseren Geräten beobachten kann, vermute ich dass doch mehr dahinter steckt.

Ich vermute dass es mit der tatsächlich belegten Bandbreite zu tun hat. Diese ist kein exaktes Rechteck, sondern ähnelt eher einer negativen Parabel. Wenn das Signal nun nur knapp über dem Rauschen ankommt, ist ein großer Teil vom Rauschen überlagert und wird daher zu niedrig bewertet. Steigert man nun die Sendeleistung, wird das Signal nicht nur höher, sondern auch breiter.

Das S-Meter zeigt also Signale erst dann korrekt an, wenn sie in Filterbandbreite über dem Rauschen liegen. In dem Beispiel aus der Grafik wäre dann also der Unterschied mehr als eine S-Stufe.

Kann mich hier jemand aufklären ob ich hier richtig liege? Gibt es noch andere, besser, Erklärungen?
s-stufen.png
s-stufen.png (106.44 KiB) 135 mal betrachtet

Antworten