Flexnet mit Windows Vista, Problem mit Flexnet Installation!

Packet Radio, APRS, D-Star, usw.; Software
Antworten
1967678

Flexnet mit Windows Vista, Problem mit Flexnet Installation!

Beitrag von 1967678 »

Hallo zusammen

Packet Radio nur mit Soundkarte.


Wer hilft mir ?
Beim Installieren von Flexnet ((Flexctl)) unter Windows Vista, kommt immer die Fehlermeldung: FLXAPI32.DLL: init Error 24.
Das Soundmodem ließ sich ohne Probleme configurieren, im Spectrum Display werden auch Signale angezeigt, also Empfangsmäßig gehts.
PTT schaltet auch einwandfrei.
Es soll unter Vista funktionieren, finde aber keinen Beitrag im WEB oder sonst wo, wie man Flexnet ohne Fehlermeldung installiert.
Mit Windows XP gab es diese Probleme nicht.
Herzlichen Dank für evtl. Hilfe
Gruß Wilhelm
dg4daz
Normaler Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Do 22. Jun 2006, 20:49

Beitrag von dg4daz »

Hallo Wilhelm!

Flexnet32 funktioniert unter Vista nur, wenn man die flexctl.exe als
Administrator ausführt. Es gibt jetzt verschiedene Möglichkeiten dies zu
realisieren.


1. Mit der rechten Maustaste auf die flexctl.exe klicken, es öffnet sich ein
Fenster und dort auf "Als Administrator ausführen" klicken.

2. Eine neue Verknüpfung auf dem Desktop zur flexctl.exe erstellen
(Rechtsklick auf den Desktop dann Neu->Verknüpfung). Dann mit der rechten
Maustaste auf das neue Icon klicken, in dem sich öffnenden Fenster auf
"Eigenschaften" danach "Kompatibilität" klicken und dort ein Häkchen vor
"Programm als Administrator ausführen" setzen.

3. Dein PR-Programm z.B. Paxon, als Administrator ausführen. Dazu im Paxon
Icon wie in 2. beschrieben ein Häkchen vor "Programm als Administrator
ausführen" setzen. Da Flexnet32 von Paxon gestartet wird, wird die
flexctl.exe ebenfalls als Administrator ausgeführt. (So mache ich das).

Bei allen Möglichkeiten erhältst Du eine Sicherheitsabfrage von Vista, ob das
gewählte Programm wirklich ausgeführt werden soll. Nervt, kann man aber nicht
umgehen. Es sei denn, man deaktiviert die User Account Control (UAC). Dabei
handelt es sich um die Sicherheitsinfrastruktur von Vista. Eine Deaktivierung
ist daher nicht gerade sinnvoll.

Ich verstehe auch nicht, warum sich bei der PR-Software nichts mehr tut.
Paxon seit Jahren Beta, WPP auch abgetaucht und Flexnet... naja.


73 de DG4DAZ, Jörg
1670256

Beitrag von 1670256 »

dg4daz hat geschrieben:Ich verstehe auch nicht, warum sich bei der PR-Software nichts mehr tut.
Paxon seit Jahren Beta, WPP auch abgetaucht und Flexnet... naja.
Weil die Zeit für Packet Radio ziemlich vorbei ist?
Weil die, die das in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts gemacht haben, schon lange kein Interesse mehr dran haben?

Gruss Henning

(seit 6 Jahren "packet-frei")
dg4daz
Normaler Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Do 22. Jun 2006, 20:49

Beitrag von dg4daz »

df9ic hat geschrieben: Weil die Zeit für Packet Radio ziemlich vorbei ist?
Weil die, die das in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts gemacht haben, schon lange kein Interesse mehr dran haben?

Gruss Henning

(seit 6 Jahren "packet-frei")

Schade das Sie mit dieser Meinung nicht alleine sind.

73 de DG4DAZ, Jörg
1670256

Packet Radio

Beitrag von 1670256 »

Hallo Jörg,

die, die Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre sich mit PR beschäftigt haben, sind mittlerweile 15-20 Jahre älter :-) - und demzufolge meist in anderen Lebens-, Arbeits- und Familiensituationen. Alleine insoweit ist es nicht verwunderlich, daß viele jetzt anderes machen. Und es ist eben kaum jemand nachgekommen, nach der Generation der heute 40-50-jährigen.

Andererseits ist aber auch die Technik um uns herum nicht stehengeblieben - digitale drahtlose Übertragung hat einen derartigen Aufschwung erlebt, daß ein paar Feierabendentwickler des Amateurfunks vergleichsweise nicht mithalten können. Das motiviert dann auch nicht mehr so recht - Innovation in diesem Bereich ist heute sehr schwer, wenn man sie wirklich umsetzen will.

Andere Entwicklungen (digitaler UKW-Sprechfunk) wurden von den Verbänden, allen voran der JARL, verschlafen, so daß wir jetzt diese komischen D-Star-Produkte mit ihrem proprietären, nicht offengelegten Codec haben, und dazu eine veraltete Funktechnologie.

Wo wirklich etwas passiert, ist der Bereich SDR. Dort diskutiere ich z. B. heute mit Nico Palermo, dem Entwickler des YAM-Modems, oder nerve mal wieder den Tom, HB9JNX. Wobei ich selbst derzeit nur Anwender bin.

Welche Funkamateure machen denn heute noch Packet? Zum großen Teil Rentner ohne DSL-Anschluß, die einen DX-Cluster erreichen wollen, und das am liebsten mit der gleichen Technik wie vor 20 Jahren. Sri für die harten Worte und für das OT, aber ich wollte antworten.

Gruss Henning

PS: was mache ich seit 2002:
- D-ATV
- Satellitentransponder AO-49
- UKW-Kontestbetrieb und Technik dafür
- hochwertige Analogtechnik, insbesondere Oszillatoren (derzeit)

PPS: um nicht falsch verstanden zu werden - ich möchte meine "Packet-Zeit" (etwa 1986-1996) nicht missen, das hat mir eine Riesenspaß gemacht und ich habe viel dabei gelernt. Aber man muß auch erkennen, wann es vorbei ist.
Antworten