Relaisfrequenz beantragen

Relais, Digipeater, Baken, BNetzA-Antrag, Technik, Software
Antworten
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Relaisfrequenz beantragen

Beitrag von dl8sfz »

Hallo zusammen,
ich habe eventuell die Möglichkeit, an einem richtig guten Standort ein Relais aufzubauen. In meinem Sinne wäre da ein DMR-Relais.

Kann mir jemand sagen, wo und wie ich so ein Relais beantragen kann? Mal unabhängig, ob eine Frequenz da ist oder nicht... Freu mich über jeden Tipp!

Gruß
Stefan
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Beitrag von dl8sfz »

Hallo Wolfgang,
danke für den Link. Kann der Antrag formlos gemacht werden oder gibt es da einen Vordruck? Oder reicht das, wenn ich mal nach bestem Wissen und Gewissen alles zusammentrage, was ich meine, was wichtig ist für die Zuteilung?
Gruß Stefan
dm5hs

Beitrag von dm5hs »

Servus,

lies mal das bitte durch: http://www.bundesnetzagentur.de/SharedD ... onFile&v=4


vy73, Sebastian
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Beitrag von dl8sfz »

Hallo Sebastian,

danke für den Link, der hat mich zum Antrag gebracht!

Gruß Stefan
dd3ji
Normaler Benutzer
Beiträge: 52
Registriert: Do 1. Mai 2008, 11:48

Beitrag von dd3ji »

Kleiner Tip dazu:

Stell eine Voranfrage an Herrn Hofmeister bei der BNetzA in Mülheim, er ist solchen Voranfragen sehr offen gegenüber und hilft Dir auch gerne weiter wenn es vor allem um die Frequenzen geht, die eigentlich für neue Relais schon alle vergeben sind in DL, es gibt wohl nur noch im Osten weisse Flecken in der Relaislandschaft.

Wenn Du von einer Voranfrage absiehst kann Dir folgendes passieren; Du gibtst den Antrag so ab wie DU meinst und bekommst den als abgelehnt zurück, eine Rechnung mit 200€ dazu und das wars dann...die Voranfrage ist kostenlos.

Hier hilft reden weiter, auch um den monitären Verlust zu begrenzen :D

73 de Frank

ps: Wo soll das DMR Relais den hin ? 2m oder 70cm ?
dl8sfz
Normaler Benutzer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 18:46
Wohnort: Esslingen

Beitrag von dl8sfz »

Hallo Frank,

danke für den Tipp mit der Voranfrage. Das werde ich mal machen, denn ich hätte ja sogar eine frei gewordene Frequenz.... :D

Mein Arbeitgeber baut in Esslingen auf dem Berg ein 16-stöckiges Hochhaus, auf dem ich schon den Wunsch nach einer kleinen Ecke in einem Betriebsraum geäussert habe. Wurde schon mal nicht gleich abgelehnt, sodass noch Hoffnung besteht. Sollte ich hier die Zusage bekommen, dann wäre das ein top Standort für die Abdeckung des südlichen Raums.

Es soll ein Relais auf 70cm werden, 2m sieht es ja mit den Frequenzen noch enger aus, zumal ja in DL bis jetzt eh alles auf 70 läuft.

Gruß
Stefan
dh1vo
Normaler Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Di 13. Mär 2007, 18:28

Beitrag von dh1vo »

Die Motivation in allen Ehren, aber auch bitte mal drüber nachdenken wer das Relais benutzen will/soll. Sind ausreichend Nutzer vorhanden die dort in DMR QRV sind oder werden wollen. Die Geräte gibt es nicht für 50€ in China und da ist das Interesse schnell weg wenn die OV Kollegen 500 € für ein Betriebsfunkgerät ausgeben sollen! Auch die Kosten für eine vernünftige Antenne und den Blitzschutz nicht vergessen. Gerade bei neuen Gebäuden ist das nicht mehr so einfach und kostet einiges an Geld! Liebäugelt ein Mobilfunkbetreiber mit dem Standort kommt noch die Standortbescheinigung dazu, mit Selbsterklärung ist da nix mehr!
Also Augen auf im Vorfeld bei so einer Aktion!

vy 73 de Manuel, DH1VO
dd3ji
Normaler Benutzer
Beiträge: 52
Registriert: Do 1. Mai 2008, 11:48

Beitrag von dd3ji »

Also von Hytera bekommst Du bei einer Abnahme von 20 Endgeräten das Relais geschenkt, zumindest war das Stand 6/2013.

Wenn Du als erstes an dem Standort aufbaust dann muss der Mobilfunker sich um die kostenpflichtige Standortbescheinigung kümmern, wer zuerst da ist malt zuerst.

Allerdings werden dann Änderungen an der Amateurfunkanlage teuer, das sollte man bedenken.

Umgehen kann man das wenn sich die Sicherheitsabstände nicht überschneiden, dann stellt man sich auf den Standpunkt, 2 verschiedene Standorte.

Also dem Mobilfunker mitteilen das die Ihren Mast 3m weiter montieren sollen :-D

73 de Frank
Antworten