Initiative Pro Relais

Relais, Digipeater, Baken, BNetzA-Antrag, Technik, Software
db7lm
Normaler Benutzer
Beiträge: 59
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 13:55

Beitrag von db7lm »

Moinsen,
was für eine „frucht“ ach nee furchtbare Debatte. Wenn ich mit Echolink, D-Star, Relais oder sonst noch etwas die UKW-Frequenzen in Bewegung halte ist es doch ok.
Hätten Herr Marconi und Co in ihrer Zeit darauf gehört was man tun und lassen soll, wo wären wir dann?
Flaggensignale und Morselampe? Ach ich vergaß Lichtfunk gehört ja zum Funk dazu.
Gerade die alten „Säcke“ sollten mal daran denken: Echolink kannste noch aus einem Zimmer im Pflegeheim ohne Antennengenehmigung machen. Zum anderen mit der Taste und KW kann man die kleinen in der Grundschule begeistern, wenn sie dann älter werden muss für den Anfang etwas mit Computer und so her. Aber ich weiß, da sind die Puristen ja beratungsresistent. Ach ja, was macht eigentlich jemand der nicht im Tal der glücklichen 80m 5Element-Fullsizebeambesitzer wohnt? Der darf dann keine Ideen haben, oder gar mitspielen?
Unser Hobby hat so viele Varianten und Möglichkeiten, seid doch etwas toleranter; Wer kein „Schokoladeneis“ mag und wer lieber mit dem Computer und sonstigen Anwendungen rumprobiert der soll es doch machen. Frei nach DD3LF:" Wers mag, mags mögen".
Es grüßt euch Manfred
do1pbl

Beitrag von do1pbl »

Unser gemeinsames Hobby hat halt unendlich viele Facetten.
Wenn ich etwas nicht machen möchte, dann mache ich es nicht.
Aber ich toleriere es wenn jemand daran Interesse hat.

Vernetze Relais mit telefonieren gleichzusetzen, wenn das deine Meinung ist.
OK für mich, es ist deine Meinung.
Sogesehen ist der ganze Amateurfunk überholt und durch Handy und Internet ersetzt.

Mir sind auch leider noch nie soviele Ignoranten begegnet die an "Ihrer Meinung" festhalten und für die nichts anderes legitim ist wie unter Funkamateuren.
Das grenzt schon fast an Rassismus.

Gebt doch alle Bänder außer die Kurzwelle zurück und lasst nur noch CW zu.
Dazu die Lizenz erst nach einem Mehrjährigen Studium der Nachrichtentechnik und alles ist wieder so wie ihr es gerne haben möchtet.
Der elitäre Kreis der Tischplattenklopfer und Schwingkreis-im-Kopf berechner.

Diese Intoleranz und Ignoranz kotzt mich an.
Ihr ewig gestrigen, trauert weiterhin darum das die ehemaligen Ostgebiete zurück an Polen gegangen sind und wundert euch über mangeldem Nachwuchs im Amateurfunk.

Ich habe fertig , Strunz.....
dj7ww

Beitrag von dj7ww »

do1pbl hat geschrieben:
Mir sind auch leider noch nie soviele Ignoranten begegnet die an "Ihrer Meinung" festhalten und für die nichts anderes legitim ist wie unter Funkamateuren.
Das grenzt schon fast an Rassismus.
Wieso habe ich jetzt den Eindruck das Du von Dir sprichst?
df5ww
Normaler Benutzer
Beiträge: 339
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:14

Beitrag von df5ww »

do1pbl hat geschrieben: Sogesehen ist der ganze Amateurfunk überholt und durch Handy und Internet ersetzt.

Mir sind auch leider noch nie soviele Ignoranten begegnet die an "Ihrer Meinung" festhalten und für die nichts anderes legitim ist wie unter Funkamateuren.
Das grenzt schon fast an Rassismus.


Diese Intoleranz und Ignoranz kotzt mich an.
Wenn der ganze AFU überholt ist warum bist Du dann nicht weiter 555er ????? Wer Afu macht macht das aus Überzeugung oder lässt es sein :!:

Was ist Ignoranz oder Intoleranz ???? Kein Zugang für Deppen die keinen Bock haben zu lernen ??? Dann bin ich auch intolerant und bleibe es gerne :twisted:
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1789
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

@db7lm + do1pbl: wenn ich ohne Antenne arbeite, per Kabel, dann funke ich nicht. Dabei ist es völlig wurscht, ob ich im Pflegenheim oder wie hier im Kindergarten bin. Mir ist es auch herzlich wurscht, womit andere glücklich werden, solange sie mir ihr Glück nicht auch noch aufzwingen wollen. Ich habe nur etwas dagegen, wenn unter dem Namen "Amateurfunk" Konstrukte verkauft werden, die von "Funk" Lichtjahre entfernt sind. Ich nutze den PC seit es die Dinger gibt als Endgerät an RX/TX für Digitalbetrieb, aber im Internet "amateur-funke" ich nicht damit.

Ich war immer der Meinung, daß wir eine gemeinsame Sprache haben, aber anscheinend sind es nur gleiche "Endorgane" und die Verarbeitung ist noch nicht ausgereift.
73 Peter
dh1vo
Normaler Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Di 13. Mär 2007, 18:28

Beitrag von dh1vo »

Das geht ja richtig ab hier...aber bleibt doch bitte beim Thema! Ab und zu findet man auch mal einen richtig guten Satz!
Nutzt vorhandene Relais, baut keine neuen.


oder
Anstelle das neue Relais wie Pilze aus dem Boden schiessen lieber bestehende Relais mit neuer Technik ausstatten

Jedoch genau das wird zur Königsaufgabe denn es gilt die Relaisbetreiber vom VFDB, DARC und schließlich die "freien" Betreiber mit einzubinden! Und neue Technik kostet immer auch Geld.

Was mir leider auch immer wieder auffällt ist die schon fast militante Art wie einige ihre bevorzugte "Betriebsart" vorantreiben wollen! Leute laßt einmal die Kirche im Dorf! Wenn Ihr experimentieren wollt macht es doch zuerst einmal auf Direktfrequenzen und versucht nicht für jeden Mist eine automatische Station aufzubauen oder direkt von 100% deep indoor Versorgung zu träumen.

Wir benötigen ein vernünftiges FM - Netz und als DARC auch ein vorzeigbares Digitalnetz! Bei aller Liebe zu D-Star, DMR und APCO, das sind alles nur Übergangslösungen (bei allem Gemecker, auch von mir, ist D-Star hier noch die vernünftigste Lösung), leider mit sehr langen Laufzeiten denn alle die in die entsprechende Technik investiert haben schmeißen die Dinger in den nächsten Jahren nicht einfach auf den Müll selbst wenn es etwas besseres gibt. Auch der Wunsch einiger, alles und jeden zu vernetzen macht nur bedingt Sinn. Noch mal, auch solche Dinge sollten vernünftig überregional geplant werden. Ich denke niemand hat etwas dagegen wenn einmal quer durch Deutschland ausgesuchte Relais einen Echo-Link Zugang bieten. Dann aber bitte mit Hand und Fuß und nicht mit den zum Teil grottenschlechten NF Qualitäten die man manchmal angeboten bekommt!
Zum Internet. Was wir hier machen nennt sich Amateurfunk und nicht Amateurkabel. Die Nutzung des Internet hat sich bei uns etwas durch die Hintertür eingeschlichen und ist Mittel zum Zweck.Es ist einfacher und billiger als Link-Strecken aufzubauen. Es sollte aber nicht für alles die Heilslösung sein. Unser Netz sollte auch, auch wenn das hoffentlich nur sehr selten vorkommt, dann noch funktionieren wenn das öffentliche Netz zusammengebrochen ist. Hier wäre mir die gezielte Ausstattung von ausgewählten Relais mit Notstromversorgung und Ham –Net schon wichtiger als ein WWW das dann wenn wir es brauchen nicht funktioniert.
Wer das alles auf den Weg bringen will benötigt schon etwas mehr als ein paar Interessierte die Ausschau nach Kirchtürmen halten um Antennen dran zu schrauben.

73 de DH1VO
dm5hs

Beitrag von dm5hs »

Herrlich wie die Reflexe funktionieren, wenn man mal etwas die eingeschränkte Sicht und die Scheuklappen mancher hier in Frage stellt.

dh1vo hat geschrieben: Zum Internet. Was wir hier machen nennt sich Amateurfunk und nicht Amateurkabel.

73 de DH1VO
ist selbstverständlich richtig, aber diese Mischung bringt uns, meiner Erfahrung nach, Nachwuchs. Mit CW lockt man heute keinen mehr hinter dem Ofen vor. Dazu brauchts halt schon den Computer/Smartphone/Netzwerk usw. und die Bereitschaft selber mal über den Tellerrand zu schauen.



und jetzt könnt ihr mir wieder das Wort im Mund umdrehen


73, Sebastian
dh1vo
Normaler Benutzer
Beiträge: 53
Registriert: Di 13. Mär 2007, 18:28

Beitrag von dh1vo »

Hallo Sebastian,

hier geht es aber nicht um Nachwuchsgewinnung, sondern um die Vernetzung automatischer Stationen!


73 de Manuel
Zuletzt geändert von dh1vo am So 3. Feb 2013, 10:29, insgesamt 2-mal geändert.
dm5hs

Beitrag von dm5hs »

Hi Manuel,

hast schon Recht, aber es geht halt auch um die Scheuklappen von einigen

Schönen Sonntag



Sebastian
db6zh
Normaler Benutzer
Beiträge: 1789
Registriert: Di 9. Jun 2009, 12:30

Beitrag von db6zh »

dm5hs hat geschrieben:..... ist selbstverständlich richtig, aber diese Mischung bringt uns, meiner Erfahrung nach, Nachwuchs. Mit CW lockt man heute keinen mehr hinter dem Ofen vor. Dazu brauchts halt schon den Computer/Smartphone/Netzwerk usw. und die Bereitschaft selber mal über den Tellerrand zu schauen. .....
Da dreht Dir niemand was rum (und wenn schon, dann den Hals :-) ). Zu CW: mich hat es ziemlich verblüfft, als ich zwei Realschülern bei einem Schulprojekt "Morsetaste" geholfen habe. Die Kids waren fasziniert von der Geschwindigkeit der Übermittlung "das schaffen wir mit simsen nicht ..." und hatten die meisten CW-Abkürzung bereits intus "ist ja wie beim simsen...". Ich habe beide (inkl. Mutter als Begleitung) per MULTIPSK mitlesen lassen und einen Mitschnitt (.wav) für den Vortrag mitgegeben. Um "Reflexe und Scheuklappen" zu bedienen: Vorführung per Funk und nicht per Internet. Aus dem Internet habe ich denen noch Doc mitgegeben und alles auf CD gebrannt. (Auch alte "Säcke" können so etwas, vor allem wenn sie im QRL u.a. (auch promovierte) Grünschnäbel unterrichtet haben.) So, das war jetzt genug OT.

Meine "Reflexe" reagieren lediglich auf übermäßige und nutzlose Vernetzung und die Bezeichnung "Amateurfunk" für Internetbetrieb. Was im Shack passiert, ist dabei unwichtig - meine PCs (5x) sind alle Inhouse per Kabel vernetzt, aber Amateurfunk geht bei mir als HF über die Antenne und sonst nirgends.

73 Peter
do1pbl

Beitrag von do1pbl »

df5ww hat geschrieben:
do1pbl hat geschrieben: Sogesehen ist der ganze Amateurfunk überholt und durch Handy und Internet ersetzt.

Mir sind auch leider noch nie soviele Ignoranten begegnet die an "Ihrer Meinung" festhalten und für die nichts anderes legitim ist wie unter Funkamateuren.
Das grenzt schon fast an Rassismus.


Diese Intoleranz und Ignoranz kotzt mich an.
Wenn der ganze AFU überholt ist warum bist Du dann nicht weiter 555er ????? Wer Afu macht macht das aus Überzeugung oder lässt es sein :!:
Du sagst es ja selber, zur Komunikation wird er nicht mehr benötigt, das ist wie als wenn du zu hause mit einer Dampfmaschine spielst.

Was ist Ignoranz oder Intoleranz ???? Kein Zugang für Deppen die keinen Bock haben zu lernen ??? Dann bin ich auch intolerant und bleibe es gerne :twisted:
War davon hier die Rede ?
Hier geing es um die vielen Nieschen innerhalb des Afu.
Derjeninge der sich in der Ecke oben links bewegt soll einfach den unten rechts machen lassen.
Wie hier immer wieder Dinge aus dem zusammenhang gerissen und verdreht werden ist schon unglaublich. Das haben einige hier extrem verfeinert.
dj7ww hat geschrieben:Wieso habe ich jetzt den Eindruck das Du von Dir sprichst?
Weil dein Ego es nicht zulässt über etwas anderes Nachzudenken das über dich selber.
dm2fdo
Normaler Benutzer
Beiträge: 631
Registriert: Mi 9. Jun 2010, 13:03
Wohnort: Süd-OST Berlin

Beitrag von dm2fdo »

dh1vo hat geschrieben:...Unser Netz sollte auch, auch wenn das hoffentlich nur sehr selten vorkommt, dann noch funktionieren wenn das öffentliche Netz zusammengebrochen ist. Hier wäre mir die gezielte Ausstattung von ausgewählten Relais mit Notstromversorgung und Ham –Net schon wichtiger als ein WWW das dann wenn wir es brauchen nicht funktioniert.
...

73 de DH1VO
Genau darum geht es:
Amateurfunk soll immer noch funktionieren, wenn alle anderen Netze ausfallen.
Das kann den FUNKDIENST Amateurfunk auch für Behörden interessant machen und positives Ansehen in der Bevölkerung fördern.
Beispiel ATV (DATV):
Da könnte man sagen "Was soll der Quatsch", weil Internet-> Webcam etc.
Wenn aber diese Dinge nicht funktionieren, könnte "ATV mit Akku aus Koffer" zu einem ATV-Reais mit (autom. Akkuspeisung bei Netzausfall) die einzige Variante sein, die noch funktioniert um zielgerichtet Hilfe zu leisten bzw. Behörden einen Überblick zu geben.

CW (als "Sprache der Funker" und demnächst imaginäres Weltkulturerbe) lächerlich zu machen und Digitales als Non Plus Ultra hinzustellen ist echt dämlich!
Sind das nicht auch "Scheuklappen", bei diesen Typen von Lizenzinhabern, welche die Sicht auf die Quellen des Amateurfunks versperren?
Mich k... diese Überheblichkeit von Lizenzinhabern an, die man auf den Bändern nicht hört, aber Jemandem den Amateurfunk erlären wollen.
Auch wenn ich mich wiederhole...
Ihr begreift es sowieso nicht. Da fehlt Euch was Wichtiges. Man hat es Euch zu leicht gemacht und nicht vor der Lizenzprüfung begreiflich gemacht was Amateurfunk ist.
Nun ist zu spät und wir haben euch am Hals!
Antworten