passende Relais für QRO-Tuner

Antworten
dk2tw
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 11:15

passende Relais für QRO-Tuner

Beitrag von dk2tw » Mo 26. Okt 2009, 20:12

Hallo,
ich möchte einen neuen SB-Tuner bauen, der mit 16 Relais die C`s und L`s binär umschaltet. Er muss wie der "alte" hier im shack die Hühnerleiter speisen, und natürlich ist der Balun vorne. Da kommen hinten bis 1000 V HF vor.

Also: es kommt auf einen großen Abstand der Kriechstrecken an, und natürlich dürfen keine Nieten etc. zwischen den Kontakten sein, wie schon so oft leidvoll erfahren.

Also habe ich aus dem Bestand ein "Potter&Brumfield, T92S11D12-24" aufgesägt. Es hätte die nötigen Abstände und Kontaktquerschnitte. Die 24 Volt wären mir egal. Leider habe ich nur 2 davon.
Und vierzig andere, die nichts taugen.
Soviel ich weiss, hat Tycon den Laden übernommen.

Wer kann sagen, welche Relais dieselbe Kriechstrecke von 10 mm zw. Spule und Kontakt haben? In diesem Fall sind die Kontakte mit 10 mm Abstand von der Spule angebracht, und werden über einen Schieber aus PVC o.ä. bewegt. Das ist optimal.
Alles andere ist nur für Impedanzen bis 150 Ohm geeignet.

mni tnx , es 73,
DK2TW, rolf-rennwald@web.de

1571017

Re: passende Relais für QRO-Tuner

Beitrag von 1571017 » Mo 26. Okt 2009, 21:15

dk2tw hat geschrieben:
ich möchte einen neuen SB-Tuner bauen, der mit 16 Relais die C`s und L`s binär umschaltet. Er muss wie der "alte" hier im shack die Hühnerleiter speisen, und natürlich ist der Balun vorne. Da kommen hinten bis 1000 V HF vor.

Die erreichst Du schon mit 300W in einen 1 Lambda Dipol

Wer kann sagen, welche Relais dieselbe Kriechstrecke von 10 mm zw. Spule und Kontakt haben? In diesem Fall sind die Kontakte mit 10 mm Abstand von der Spule angebracht, und werden über einen Schieber aus PVC o.ä. bewegt. Das ist optimal.
Alles andere ist nur für Impedanzen bis 150 Ohm geeignet.
Ich würde Vacuum Relais verwenden oder HV Relais von Hengstler

73
Peter

dk2tw
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 11:15

Beitrag von dk2tw » Di 27. Okt 2009, 14:18

Die erreichst Du schon mit 300W in einen 1 Lambda Dipol
Richtig! Zu meiner Verteidung: Ich vergaß zu erwähnen, dass es nur für eine loop ist. Und die ist etwas nierohmiger, nach meinen vorherigen Berechnngen und auch der Praxis mit meinem alten Tuner.

Danke auch für den Hinweis mit Hengstler. Mal sehen was die kosten und was sie können.

Vacuum sind zu groß (unerwünschte Kapazität) + auch teuer.

Beste 73, und bis bald!
Rolf

1571017

Beitrag von 1571017 » Di 27. Okt 2009, 21:26

dk2tw hat geschrieben:
Vacuum sind zu groß (unerwünschte Kapazität) + auch teuer.
Hallo Rolf,

Vacuumrelais haben Kontakt Kapazitäten zwischen 0,5 und 2pf.
Werden regelmässig gebraucht angeboten

73
Peter

dk2tw
Normaler Benutzer
Beiträge: 62
Registriert: Fr 11. Nov 2005, 11:15

Beitrag von dk2tw » Fr 30. Okt 2009, 18:48

Danke, Peter
ich dachte natürlich an die Gesamtkapazität des Gebildes gegen Masse.

Aber ich habe z.Z. 2 Relais von Conrad zur Probe hier aufgeschnitten und werde sie in den nächsten Tagen ausgiebig mit 750 W testen. (Spannung+Strom)
Der Abstand Spule-Kontakt ist hier ausreichend.

vy 73, und nochmal Danke für die Mühe,
Rolf, DK2TW

1571017

Beitrag von 1571017 » Fr 30. Okt 2009, 22:06

dk2tw hat geschrieben:
ich dachte natürlich an die Gesamtkapazität des Gebildes gegen Masse.
Hallo Rolf,

Die ist natürlich kleiner.
Ich meine die Relais wie sie in dem Palstar Tuner ATK5plus stecken.

http://www.palstar.com/manual_at5k_plus.pdf

73
Peter

Antworten