Gehäuse für KW-PA mit 1x GS53B...

Antworten
dl2dcx

Gehäuse für KW-PA mit 1x GS53B...

Beitrag von dl2dcx » Fr 1. Mai 2009, 9:46

Hallo zusammen...

Ich habe vor, mir in einem Selbstbauprojekt mit anderen OMs, eine Kurzwellen-PA mit 1x GS35B zu bauen.

Nun stehe ich vor der Gehäusefrage.

Wie kann ich ein solches Gehäuse in Eigenbau herstellen?

Welche Größe sollte dieses Gehäuse mindestens haben, damit ausreichend Platz für alle Bauteile vorhanden ist?


tnx es vy 73...

Marcus, DL2DCX

dl4gao
Normaler Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 22. Jun 2009, 18:27
Wohnort: Geislingen-Steige
Kontaktdaten:

Gehäuse

Beitrag von dl4gao » Mo 22. Jun 2009, 23:19

Hallo OM,
hast Du denn den Schaltplan schon fertig und die Bauteile zur Verfügung?
Das ist eigentlich die Voraussetzung für eine vernünftige Gehäuseplanung.
Du solltest einerseits so viel Platz haben, dass ungewollte Beeinflussungen von Spulen (magnetische kopplung) vermieden werden können, keine Überschläge stattfinden, Belüftung ausreichend ist und andererseits willst Du ja keine "Schrankwand" bauen. Aus Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass es sehr wichtig ist "mechanisch stabil" zu bauen, d.h. isolierte Lötstützpunkte für Spulenanschlüsse und ausreichend dicke Drähte zu verwenden. Bei etwas höheren Frequenzen und entsprechenden Leistungen sind oft "Röhrchen" besser geeignet als massive Drähte usw.

viel Erfolg, vy 73 de Ralf

Antworten